Pinguine erkämpfen den dritten PlatzFischtown Pinguins Bremerhaven

Pinguine erkämpfen den dritten PlatzPinguine erkämpfen den dritten Platz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Abschnitt trauten die Fans kaum ihren Augen – wer war nun der DEL und wer sollte der DEL 2 Ligist sein. Die Pinguine boten den Namensvettern aus der Seidenstadt ein munteres Duell, bei dem die Seestädter klar die Pluspunkte auf ihrer Seite verbuchen durften. Nach guten Chancen durch Dejdar, Mc Pherson und Kopecky war es Brendan Cook, der in der 19. Minute die eigenen Farben hochverdient in Führung bringen konnte. Nach einem guten Pass von Dustin Friesen zog der Winger trocken ab und ließ dem bis dahin gut haltenden Krefelder Keeper Tomas Duba keine Chance. Mit diesem Resultat bat Schiedsrichter Andreas Aumüller dann auch zum ersten Seitenwechsel.

Im Mittelabschnitt nahem die Partie noch mehr an Geschwindigkeit aber auch an Nicklichkeiten zu. Hier schien es so, als sollten die Hausherren etwas mit mehr Übersicht zu agieren, was dazu führte, dass die Pinguine durch Björn Bombis und Jan Kopecky bis zum zweiten Wechsel mit 3:1 in Führung gehen konnten. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 2:1 für die Krefelder Pinguine hatte Sinan Akdag mit einem satten Schuss von der blauen Linie erzielt.  Die mehr als zufriedenen 1822 Zuschauer spendeten der Heimmannschaft den mehr als verdienten Applaus.

Im Schlussabschnitt wurde die Partie zunehmend intensiver und die Gäste aus dem Westen Deutschlands schienen an diesem Nachmittag ein wenig strapazierfähiges Nervenkostüm zu besitzen. Die Folge war eine erneut beachtliche Anzahl an Strafzeiten. Sportliche konnte nur noch Sinan Akdag für ein weiteres Highlight sorgen, nachdem er in der 51. Minute den schwarz gelben Pinguinen mit seinem Anschlusstreffer noch einmal Hoffnung gab. Letztlich blieb es aber beim verdienten Sieg der Pinguine, die mit der gezeigten Leistung beste Werbung für den am kommenden Freitag beginnenden Saisonauftakt geleistet haben.

DEL2 PlayOffs

Montag 22.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Mittwoch 24.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt