Pinguine bleiben in der Liga

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit einem 3:1 Sieg entschieden die

Pinguine aus Bremerhaven die erste Play-Down-Serie gegen die Wölfe

Freiburg für sich. Die Wölfe müssen nun in der nächsten Runde

gegen die Hannover Indians spielen, die ebenfalls nach fünf Spielen

gegen die Eispiraten Crimmitschau ausschieden.Vor fast 2000

Zuschauern sorgte O`Brien mit seinen zwei Treffern für den

Klassenerhalt nach fünf Spielen.

Das Spiel begann rasant mit großen

Chancen in den ersten Minuten auf beiden Seiten. Zunächst

scheiterten O´Brien und Dejdar nach vier Minuten an Torwart Mathis,

zwei Minuten später vergaben Brandl und Ohmann aus aussichtsreicher

Position und Lanier konnte einen Bauerntrick nicht im leeren Tor

unterbringen.Fast die gleiche Szene dann auf der Gegenseite, wo

Lusins in arge Bredouille gebracht wurde, aber der Lette konnte die

Schüsse von Kunz und Mizzi parieren. Wenig später verpasste Marek

Ivan nur knapp das Gehäuse.

Als sich beide Seiten warm geschossen

hatten traf dann O`Brien zur 1:0 Führung. Er trug den Puck

praktischen durch die Hosenträger von Mathis ins Tor. Die Pinguine

drückten immer weiter und drängten auf den zweiten Treffer. Schnell

wurde dies auch belohnt und Dejdar war Nutznießer nach einem

Abpraller von Stanley(20.)

Die Wölfe wollten in Überzahl an die

Pinguine herankommen, doch O`Brien nahm ihnen den letzten Funken

Hoffnung. In Unterzahl fuhr er ganz abgeklärt den Break gegen Mathis

zu Ende und sorgte damit für die Vorentscheidung(23.). Die Wölfe

gaben nicht sofort auf, doch mit jeder Minute die verstrich wurde es

sichtbar, wie sehr ihr Wille gebrochen war. Ab der 31.Spielminute

verloren die Wölfe komplett ihre Linie und ihre Disziplin. 14

Strafminuten hagelte es in sechs Minute Spielzeit. Die Folge waren

etliche doppelte Überzahlspiele für die Pinguine, aber es kam viel

zu wenig vom REV.

Und kamen die Pinguine zum Schuss

bewies Christoph Mathis seine Stärke. Der junge Torwart spielt in

den Play-Downs groß auf und ist sicherlich der letzte, dem die

Niederlage zuzuschreiben ist.

In den letzten 20 Minuten der Saison

2009/2010 verwalteten die Pinguine nur noch den Vorsprung. Auch nach

dem Anschlusstreffer durch Jeff Corey zu Beginn des Abschnitts

keimte keine Hoffnung mehr bei den Wölfen auf. Auf Seiten der

Pinguine vergab Marcel Ohmann eine Eins gegen Eins Situation gegen

Mathis, der glänzend hielt.

Nach der Schlusssirene war die gesamte

Mannschaft im Freundentaumel. Mit einem Bier in der Hand feierten die

Spieler zunächst die großartige Unterstützung der Fans. Besonders

die beiden Osteuropäer Lusins und Hucko stachen heraus. Beide wurden

während der Saison nachverpflichtet und spielten sich mitten in die

Herzen der Fans. Diese hoffen nun auf eine möglichst zeitnahe

Vermeldung der Weiterverpflichtung ihrer Lieblinge. (PhiJo)


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
30-jähriger Kanadier mit Scorerqualitäten
Selber Wölfen verstärken sich mit Josh Winquist

​Die Selber Wölfe sichern sich für die kommende Saison die Dienste von Josh Winquist. Der Kanadier stößt als punktbester Spieler vom dänischen Vizemeister Esbjerg En...

Meister Regensburg zum Auftakt am 13. September gegen Landshut
DEL2-Spielplan im Livestream bei Sportdeutschland.TV ausgelost

Der neue Streaming-Partner Sportdeutschland.TV hat am Dienstag in einem kostenlosen Livestream den vorläufigen Spielplan der DEL2-Saison 2024/25 ausgelost und die Pr...

22-jähriger Verteidiger kommt aus Frankfurt
Simon Gnyp wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Es geht in den Endspurt der Kaderplanung. Mit dem 22-jährigen Simon Gnyp verpflichten die Starbulls Rosenheim den letzten Verteidiger. Gnyp wechselt nach einem Jahr ...

Verstärkung für die Offensive
Blue Devils Weiden verpflichten Lukas Vantuch

Mittelstürmer Lukas Vantuch verstärkt die Offensive der Blue Devils. Der 36-jährige Tscheche mit deutschem Pass unterschrieb bei den Oberpfälzern einen Einjahresvert...

Als Flügel- und Mittelstürmer einsetzbar
Kassel Huskies nehmen Brandon Cutler unter Vertrag

​Der 24-jährige Stürmer wechselt von den Utah Grizzlies zu den Schlittenhunden. ...

Zweitligist gelingt Transfercoup
Ravensburg Towerstars holen Erik Jinesjö Karlsson

Die Ravensburg Towerstars haben den schwedischen Stürmer Erik Jinesjö Karlsson verpflichtet, der vom schwedischen Erstligisten MoDo Hockey in Örnsköldsvik kommt....

Wölfe schnappen sich NHL- und DEL-erfahrenen Stürmer
Carson McMillan wechselt vom Vizemeister zu den Selber Wölfen

​Die Selber Wölfe verpflichten für die kommende Saison mit Carson McMillan einen erfahrenen und variabel einsetzbaren Stürmer. Sowohl in Nordamerika als auch in Euro...

Stürmer kommt aus Iserlohn
Dresdner Eislöwen verpflichten Drew LeBlanc

​Die Dresdner Eislöwen haben Angreifer Drew LeBlanc für die kommenden beiden Spielzeiten unter Vertrag genommen. In der abgelaufenen Saison spielte der 34-jährige in...