Pinguine bezwingen auch Riessersee

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die 2113 Zuschauer hatten nicht einmal alle Platz genommen, da jubelte der Fanblock der Pinguine bereits. Nach 28 Sekunden fälschte Christopher Stanley einen Schuss von Felix Thomas unhaltbar zum 1:0 ab, ein Auftakt, wie er besser nicht hätte laufen könnte. Leonard Wild im Tor der Garmischer stand früh unter Beschuss, Chancen durch Verelst und Stanley konnte er entschärfen. So langsam wachte Riessersee auf, ein Schuss von Sheahan Brock (9.) war leichte Beute für Marko Suvelo. Wenig später war der Pinguins-Schlussmann im Glück, als Tim Regan von Patrick Hucko am Torschuss gehindert wurde-das Tor war völlig leer. Die Werdenfelser kamen nun immer besser ins Spiel. Ein Pfostenschuss bei angezeigter Strafe durch Dibelka, ein satter Schuss von Brock und ein Alleingang von Appel brachten Marko Suvelo allerdings nicht in ernsthafte Schwierigkeiten. Stanislav Fatyka und Patrick Hucko auf der anderen Seite versuchten es Sekunden vor Ende des ersten Drittels noch mit zwei Schüssen von der blauen Linie, aber vergebens.

Das zweite Drittel sollte für Unterhaltung und guter Laune bei den Anhängern der Pinguins stehen. Das muntere Tore schießen begann mit Philipp Gunkel (21.), der Stürme netzte unhaltbar ein zum Zwischenstand von 2:0 ein. Ein Powerplay der Gäste ab Spielminute 23 war so „gefährlich“, dass die Hausherren sich in Unterzahl mehr Chancen herausspielen konnten. Das Tor des Tages sollte aber bereits in der 26. Minute fallen. Christopher Stanley klaute einem Garmischer die Scheibe, fuhr quer vor Wild und lupfte die Scheibe mit der Rückhand in den kurzen Winkel. Die Fans auf den Rängen waren sich einig: das Spiel ist gelaufen. Doch ein sehenswerter Konter (29.) von Tim Regan und Tyson Marsh in Unterzahl verkürzte das vorläufige Resultat auf 3:1. Aber nur kurze Zeit später staunten die Gäste nicht schlecht, als die Scheibe bei den Pinguinen abermals  in Überzahl aber nun wie an einer Schnur gezogen lief. Auch Torhüter Wild wusste nicht wie ihm geschah, geschweige denn, wo er hinschauen sollte. Die Entscheidung wurde ihm abgenommen, das schnelle Zusammenspiel zwischen Stanley, Dejdar und Kopecky war wohl zu rasant, Letzterer netzte zum 4:1ein. Keine 60 Sekunden später klingelte es erneut im Gehäuse der Oberbayern. Ales Kreuzer (31.) hatte sich den Treffer wohl von Stanley abgeschaut. Auch er schlenzte die Scheibe mit der Rückhand in den Winke- allerdings in den Langen. Riessersee hatte keinerlei Chance in diesem Drittel, jegliche Gegenwehr wurde im Keim erstickt. Die Pinguine schossen aus allen Lagen und gingen mit einem völlig verdienten 5:1 zum letzten Pausentee.

Im letzten Spielabschnitt passierte nicht mehr viel. Die Seestädter verwalteten den Vorsprung, Riessersee versucht mit aller Kraft, noch einmal in das Spiel zurück zu kommen. Durch ein Missverständnis von Teljukin und Suvelo konnten die Gäste auch noch einmal auf 5:2 verkürzen, der Treffer wurde  Lubor Dibelka (43.) gut geschrieben. Als die Werdenfelser die allerletzten Kraftreserven aufgebraucht hatte, war es noch einmal Kopecky, der das Tor von Wild zur Vibration brachte. Im Alleingang zog er kurz vor Wild satt ab und traf die Latte (56.) Auch ein Solo von Marian Dejdar landete am Pfosten des Tores (60.), am Spielstand änderten beide Aktionen nichts mehr.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...

Verteidiger verlängert
Simon Karlsson bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Nächste wichtige Vertragsverlängerung: Verteidiger Simon Karlsson wird seine Schlittschuhe auch weiterhin für die Dresdner Eislöwen schnüren. Damit ist es gelungen,...

Neuzugang aus Freiburg
Nick Pageau verstärkt den EV Landshut

​Viel mehr Erfahrung geht nicht! Der EV Landshut hat auf das Karriereende von Robin Weihager reagiert und mit Nick Pageau einen Führungsspieler verpflichtet. Der 34-...

Kader nimmt Konturen an
ESV Kaufbeuren verlängert mit Fabian Koziol und Tobias Echtler

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2 Spielzeit 2022/23 nimmt immer mehr Konturen an. ...

Abschluss der Kaderplanungen
Daniel Schwaiger komplettiert die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit der Verpflichtung von Daniel Schwaiger die Kaderplanungen der kommenden DEL2-Saison vorerst abgeschlossen. Der 20-jährige Vertei...

Shawn O‘Donnell stürmt für die Wölfe
Erfahrener Importspieler verstärkt den EHC Freiburg

​Mit dem 34-jährigen Shawn O‘Donnell können die Wölfe auch ihren dritten Importspieler für die kommende Saison präsentieren. ...

Verteidiger Petteri Nikkilä neu im Team
Finnischer Meister von 2019 kommt zu den Bayreuth Tigers

​Die Bayreuth Tigers vollziehen einen Umbruch im Spielerkader. Nun stößt ein weiterer Neuzugang zum Team von Coach Robin Farkas. Mit Petteri Nikkilä kommt ein finnis...