Petri Kujala verlässt den EC Bad Nauheim auf eigenen WunschRote Teufel nach vier Jahren auf Trainersuche

Trainer Petri Kujala verlässt den EC Bad Nauheim am Saisonende. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Trainer Petri Kujala verlässt den EC Bad Nauheim am Saisonende. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Ich hatte mit Petri schon vor einigen Wochen ein sehr offenes und faires Gespräch, in dem er mich informiert hatte, die Zusammenarbeit trotz des für 2018/19 gültigen Vertrags nicht fortsetzen und sich stattdessen einer neuen Herausforderung stellen zu wollen“, sagt EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein. „Ich habe großen Respekt für seine Entscheidung, dass er sich – obwohl sein Vertrag noch bis nächstes Jahr gültig wäre – etwas Neuem zuwenden möchte. In den vergangenen vier Jahren hat Petri Kujala sehr viel für den EC Bad Nauheim bewirkt. Ehrlich und faktisch: Welcher Aufsteiger kann nach den ersten vier Jahren auf den zweimaligen Klassenerhalt sowie auf das direkte Erreichen der Play-offs zurückblicken? Dank seiner guten und harten Arbeit bot sich auch vielen jungen Spielern die Möglichkeit, sich beim EC weiterzuentwickeln. Wir wünschen Petri und seiner Familie alles erdenklich Gute sowie ihm persönlich eine sportlich erfolgreiche Zukunft. Ich bin sicher, dass er diese vor sich hat“, so der 40-Jährige zum Abgang von Petri Kujala.

„Die Entscheidung ist mir definitiv nicht leicht gefallen – ich hatte hier eine tolle Zeit“, sagt Petri Kujala. „Aber ich habe das Gefühl, gerade weil wir aktuell eine tolle Saison erleben, dass der richtige Zeitpunkt für uns gekommen ist, um etwas Neues zu versuchen. Ich möchte allen Sponsoren, Fans, Spielern und Mitarbeitern für diese außergewöhnliche Zeit danken. Ich werde nach der Saison erstmal mit meiner Familie nach Hause nach Hilpoltstein gehen und dann werden wir sehen, wohin die Reise geht. Nichtsdestotrotz ist Bad Nauheim ein besonderer Standort in der DEL2 und ich wünsche mir sehr, dass uns alle Fans und Sponsoren in den kommenden Play-off-Wochen zahlreich unterstützen. In der ‚fünften Jahreszeit‘ ist alles möglich und wir wollen alles tun, um gegen Kaufbeuren weiter zu kommen“, so der Deutsch-Finne.

„Auch mir ist es ein großes Anliegen Petri danke zu sagen“, sagt Teammanager Matthias Baldys. „Seine gute Arbeit sowie sein unermüdlicher Einsatz, den er stets für den EC aufgebracht hat und auch sicher in den kommenden Playoffs weiter aufbringen wird, verdient meine Anerkennung. Unser Ziel ist es, möglichst zeitnah einen neuen Cheftrainer präsentieren zu können. Wir arbeiten bereits intensiv an einer Neubesetzung der Trainerposition“, so der Ex-Profi.

Klare Angelegenheit für den Spitzenreiter
Dresdner Eislöwen besiegen dezimierten EV Landshut

Der Spitzenreiter, die Dresdner Eislöwen, war zu Gast in Niederbayern beim EV Landshut. Es wurde ein doch deutlicher Sieg für die Sachsen. Mit dem Endergebnis von 3:...

Neuer Trainer
Robin Farkas übernimmt bei den Bayreuth Tigers

​Seit Donnerstag hat Robin Farkas das Sagen auf der Trainerbank der Bayreuth Tigers. Der am 12. Februar 1967 in Mississauga, Ontario geborene Kanadier übernimmt vore...

Neuer Geschäftsführer
Ralph Bader übernimmt für Jürgen Rumrich bei den Tölzer Löwen

​An der Spitze der Tölzer Eissport GmbH gibt es mit sofortiger Wirkung einen Wechsel. Ralph Bader übernimmt das Ruder von Jürgen Rumrich. Der 57-jährige ist ein echt...

Neuausrichtung auf der Trainerbank
Bayreuth Tigers stellen Trainer Petri Kujala frei

​Die Bayreuth Tigers und ihr bisheriger Trainer Petri Kujala gehen getrennte Wege. „Aufgrund der Ergebnissituation der letzten Wochen mussten wir reagieren. Das habe...

DEL2 kompakt: 36. Spieltag – Kassel beendet Ravensburger Siegesserie
Dresdner Eislöwen festigen Tabellenführung

Die Lausitzer Füchse verloren das sächsische Duell in der DEL2 gegen die Eispiraten Crimmitschau mit 1:3, während die Löwen Frankfurt erstmals im Jahr 2022 ohne Punk...

Rote Teufel gewinnen das Kurstadtduell
EC Bad Nauheim gewinnt bei den Tölzer Löwen

In einer über weite Strecken chancenarmen Partie trennten sich die Tölzer Löwen und der EC Bad Nauheim in der DEL2 mit 1:2. Dabei gingen die Roten Teufel nach einem ...

Zweites Sachsenderby binnen sieben Tagen
Eispiraten Crimmitschau gewinnen erneut gegen die Lausitzer Füchse

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche traten die Lausitzer Füchse in der DEL2 gegen die Eispiraten Crimmitschau an. Das Spiel endete mit einer 1:3-Niederlage der Gas...

DEL2 kompakt: 35. Spieltag – Frankfurt gewinnt das Topspiel gegen Bad Nauheim
Heilbronn feiert Schützenfest in Freiburg

Die Löwen Frankfurt behielten gegen den geographischen und tabellarischen Nachbarn aus Bad Nauheim knapp die Oberhand. Eine knappe Kiste gab´s auch in Kassel, wo Kau...

Siegreiches Wochenende für Weißwasser
Lausitzer Füchse bezwingen auch die Bayreuth Tigers

Ein wichtiges Sechs-Punkte-Spiel für beide Kontrahenten war das Kellerduell in der DEL2 zwischen den Lausitzer Füchsen und den Bayreuth Tigers. Dabei setzten sich di...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 23.01.2022
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EV Landshut Landshut
Selber Wölfe Selb
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dienstag 25.01.2022
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Selber Wölfe Selb
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Bayreuth Tigers Bayreuth
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2