Peter Russell nicht mehr Trainer der Ravensburg Towerstars Coach kehrt nach Großbritannien zurück

Meistermacher Peter Russell ist nicht mehr Trainer der Ravensburg Towerstars. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Meistermacher Peter Russell ist nicht mehr Trainer der Ravensburg Towerstars. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie bei der Rückkehr im Januar vermeldet, hatte Peter Russell sowohl für die abgelaufene als auch zwei weitere Spielzeiten bei den Towerstars einen Vertrag. Peter Russell bat die Clubführung jetzt allerdings um Verständnis, von seiner einzigen Ausstiegsoption Gebrauch machen zu müssen. Familiäre Gründe und auch die Auswirkungen des Brexits haben ihn zu diesem Schritt bewogen, wofür die Towerstars-Clubführung Verständnis hat – auch wenn der Abschied schweren Herzens erfolgt. Es ist Peter Russell ein besonderes Anliegen, sich in einer Videobotschaft persönlich von den Fans, Sponsoren und dem gesamten Umfeld zu verabschieden sowie die Beweggründe der persönlichen Entscheidung darzulegen.

„Als Peter uns seine Entscheidung mitgeteilt hat, waren wir natürlich sehr geschockt“, betont Frank Kottmann, Vorsitzender des Towerstars Aufsichtsrats und sagt weiter:. „Es gibt aber Dinge, die im Leben wichtiger sind als Karriere und Profisport. Deswegen akzeptieren wir natürlich diese persönliche Entscheidung. Ich danke Peter für dieses tolle Saisonfinale und wünsche ihm privat und in seinem neuen Job alles Gute.“

Die Towerstars haben Peter Russell in seiner rund 13-monatigen Wirkungszeit viel zu verdanken. In der Spielzeit 2021/22 schaffte er es mit akribischer Arbeit bis in das DEL2-Finale. Nachdem das nachfolgende DEL-Engagement in Augsburg nicht wie gewünscht verlaufen war, kehrte er im Januar zurück nach Ravensburg und führte das Towerstars Team letztlich zur dritten Zweitliga-Meisterschaft. Mit diesem Titel wird er dem Ravensburger Eishockey auch stets freundschaftlich verbunden und in bester Erinnerung bleiben.

Daniel Heinrizi, Towerstars-Geschäftsführer Sport, sagt zur Vertragsauflösung: „Wir sind sicherlich nicht glücklich, denn wir wollten die kommenden Jahre gemeinsam etwas aufbauen. Peter hat die Entscheidung im Sinne seiner Familie getroffen. Da wir alle Familienmenschen sind, respektieren wir diese. Wir werden für immer das Team sein, welches mit Peter den dritten Stern für die Towerstars geholt hat.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Heimteams behalten in der Finalserie ihre weiße Weste
DEL2-Finale: Kassel Huskies schlagen Eisbären Regensburg in Spiel drei

​Auch im dritten Spiel der Finalserie um die DEL2-Meisterschaft konnte das Heimteam als Sieger die Eisfläche verlassen. Diesmal waren wieder die Kassel Huskies am Zu...

Souveräner 5:1-Erfolg gegen Kassel Huskies
Eisbären Regensburg schlagen in DEL2-Finalserie eindrucksvoll zurück

​Nachdem sich die Eisbären Regensburg im ersten Spiel der Finalserie um die Meisterschaft in der DEL2 gegen die Kassel Huskies noch mit 1:2 nach Verlängerung geschla...

Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....