Peter Obresa neuer Wölfe-Trainer

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Wölfe Freiburg haben als neuen Trainer für die kommende Saison den 45-jährigen Peter Obresa verpflichtet. Obresa war in der Vergangenheit unter anderem bei den früheren Ligakonkurrenten Ingolstadt und Bad Nauheim tätig, ehe er nach dem finanziellen Kollaps der Hessen während der vergangenen Spielzeit zum Zweitligisten Bad Tölz wechselte. Die Verhandlungen mit dem gebürtigen Recklinghausener, der in Mannheim aufwuchs und mit dem MERC zwölf Jahre in der 1. Bundesliga spielte, gestalteten sich weitgehend unproblematisch, da die Chemie zwischen Obresa und Wölfe-Sportdirektor Dolak von Anfang an stimmte. Obresa steht hinter dem Wölfe-Konzept, noch mehr Nachwuchsspieler in die erste Mannschaft einzubauen, und die Wölfe befürworten Obresas aggressive Spielphilosophie. Der neue Trainer unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag mit erfolgsorientierten Konditionen und wird nun in den nächsten Tagen und Wochen zusammen mit Thomas Dolak die Komplettierung des Kaders in Angriff nehmen.

Die Wölfe Freiburg haben einen weiteren U-23-Spieler unter Vertrag genommen. Vom Absteiger Blue Devils Weiden wurde der 20-jährige Stürmer Michal Bartosch verpflichtet. Er kam in der vergangenen Saison in 46 Begegnungen auf drei Tore und sechs Assists bei acht Strafminuten. Daneben wurde der 1,82 Meter große und 82 Kilogramm schwere Spieler regelmäßig in der Weidener Juniorenmannschaft eingesetzt.