Patrick Jarrett verlässt die Dresdner Eislöwen Dresdner Eislöwen

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Meine Entscheidung ist keine Entscheidung gegen die Dresdner Eislöwen, sondern für meine persönliche Entwicklung. Ich will mich in Österreich einer neuen Herausforderung stellen“, sagt Patrick Jarrett und fügt hinzu: „Ich möchte den Eislöwen für vier sehr schöne Jahre in meinem Leben danken. Dresden ist für mich zu einem zweiten Zuhause geworden. Der Club mit seinen unglaublichen Fans hat sehr viel Potenzial. Ich wünsche Dresden auf jeden Fall viel Glück und Erfolg für die nächsten Jahre.“

„Sportlich wie menschlich ist der Weggang von Patrick Jarrett für uns natürlich ein Verlust. Er hat vier Jahre hier gespielt und die Mannschaft allein drei Jahre als Kapitän geleitet. Man hat oft erst gesehen, wenn er nicht da war, welch wichtige Rolle er innehatte. Ich erinnere da nur an seinen Einsatz nach seinem Kieferbruch im Januar. Auch wenn es uns schmerzt, kann ich letztlich seine Entscheidung, einen neuen Schritt gehen zu wollen, nachvollziehen. Wir wünschen ihm für die Zukunft das Bestmögliche“, sagt Eislöwen-Trainer Thomas Popiesch.

Bevor Patrick Jarrett gemeinsam mit seiner Frau Tanya auf Wohnungssuche in Österreich geht, findet am 7. April ab 17 Uhr eine kleine Abschiedsfeier in der Freiberger Auszeit statt. „Ich würde mich freuen, wenn viele Fans vorbeikommen würden und ich mich noch einmal persönlich bedanken kann“, sagt Jarrett.