Oberligisten Kassel und Frankfurt siegen zum AuftaktDEL2-Relegation kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Kassel Huskies – ESV Kaufbeuren 3:2 (0:1, 2:1, 1:0)

Schon im entscheidenden Oberliga-Endrunden-Spiel gegen Duisburg erzielte die Kassel Huskies erst kurz vor Schluss das entscheidende Tor. Im Auftaktspiel gegen den Zweitligisten ESV Kaufbeuren , erzielte Kyle Doyle den 3:2-Siegtreffer im Powerplay nur 13 Sekunden vor dem Ende. Dabei gingen die Allgäuer selbst mit 2:0 in Führung. Maury Edwards und Jakub Körner hatten für die Gäste getroffen; doch noch im zweiten Drittel glichen Tobias Schwab und Christian Billich aus. Am Ende sorgten Doyle für Jubel bei den Schlittenhunden.

Tore: 0:1 (7:26) Edwards (Kreitl, Aßner), 0:2 (23:07) Körner (Thiel, Tähtinen), 1:2 (27:40) Schwab (Pantkowski, Kostyrev), 2:2 (30:23) Billich (Snetsinger, Doyle), 3:2 (59:47) Doyle (Schwab, Snetsinger/5-4). Strafen: Kassel 2, Kaufbeuren 6. Zuschauer: 3882.

Löwen Frankfurt – Selber Wölfe 6:0 (1:0, 4:0, 1:0)

Auch im 49. Pflichtspiel bleiben die Löwen unbesiegt. Gegen den Meister der Oberliga Süd schossen die Hessen im zweiten Drittel den Sieg heraus. Frederik Gradl traf in der 18. Minute zur Führung, die Norman Martens in der 23. Minute ausbaute. In der Schlussphase des zweiten Abschnitts entschieden Pascal Schoofs, Marc Schaub und Nils Liesegang den Sieg heraus. Clarke Breitkreuzt machte den Sack zu (50.).

Tore: 1:0 (17:21) Gradl (Schoofs), 2:0 (22:57) Martens (Cespiva), 3:0 (33:53) Schoofs (Breitkreuz, Stanley/5-3), 4:0 (34:49) Schaub (Wittfoth, Vas/5-4), 5:0 (39:59) Liesegang (Vas, Stanley/5-4), 6:0 (49:09) Breitkreuz (Liesegang, Stanley). Strafen: Frankfurt 10, Selb 20 + 10 (Schadewaldt). Zuschauer: 4711.

Eispiraten Crimmitschau – EHC Freiburg 5:3 (1:1, 1:1, 3:1)

Der Süd-Vizemeister der Oberliga machte es dem sächsischen Zweitligisten schwer und ging sogar zweimal in Führung. Die frühe Führung der Gastgeber glichen die Breisgauer ebenso schnell aus. Doch fixer ging es im zweiten Drittel: Michael Schmerda brachte Freiburg in der 31. Minute in Führung – doch nur neun Sekunden später markierte Tom-Patric Kimmel das 2:2. Steven Billichs Tor zum 3:2 sorgte nur 52 Sekunden nach Beginn des Schussabschnitts erneut für Gästejubel, doch Matthias Forster, Florian Kirschbauer und Daniel Bucheli drehten das Spiel.

Tore: 1:0 (3:38) Pitt (Fast, Reed), 1:1 (4:56) Airich (Vozar, Wiecki), 1:2 (30:36) Schmerda (Rießle, Appel), 2:2 (30:45) Kimmel (Walsh, Kabitzky), 2:3 (40:52) Billich (Kunz, Wiecki), 3:3 (45:39) Forster (Heinisch, Bucheli), 4:3 (47:30) Kirschbauer (Reed, Campbell), 5:3 (56:02) Bucheli (Heinisch, Forster). Strafen: Crimmitschau 8, Freiburg 6. Zuschauer: 1720.