Nordderby geht an Hannover

Nordderby geht an HannoverNordderby geht an Hannover
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Hannover konnte sich in den letzten Spielen ein wenig vom letzten Tabellenkeller entfernen, Bremerhaven hingegen konnte sich im oberen Teil der Tabelle etablieren. Diese Voraussetzung brachte vor dem Spiel viel Gesprächsstoff in den Fanlagern. Auch die Weihnachtstrikots der Pinguine sind endlich in der Seestadt angekommen und feierten ihre Premiere.


Im ersten Drittel begann Bremerhaven stark. Marian Dejdar und Ales Kreuzer scheiterten gleich in der ersten Spielminute an Thomas Ower. Kurz danach hatte Dejdar direkt vom Bully abgezogen und Ower fischte die Scheibe aus dem langen Winkel, ein Klasse Save (4.). Christopher Stanley versuchte sein Glück mit einem Bauerntrick, dieser ging am langen Eck vorbei (7.). In der 9. Spielminute war es dann Andrew McPherson der den Führungstreffer der Indianer markierte. Zunächst scheiterte auch er mit einem Bauerntrick – Suvelo war dabei sehr im Glück, danach nutzte er einen Abpraller vom Bullypunkt. Hannover hatte nun mehr Spielanteile. Thomson hatte gleich die doppelte Möglichkeit die Führung in die Höhe zu schrauben, scheiterte aber Marko Suvelo im Tor der Pinguine.


Im Zwischenabschnitt war Bremerhaven in den letzten Spielen unantastbar. Die Mannschaft wollte damit natürlich weitermachen. Die Pinguine machten ab der 25. Minute mächtig Dampf im Angriffsdrittel und schossen den Hannoveraner Torhüter ein. Christopher Stanley, Marian Dejdar und Alexander Janzen ließen große Chancen liegen. Felix Thomas fasste sich ein Herz, lief im eigenen Drittel los, lief über das gesamte Feld, schlenzte die Scheibe von der blauen Linie Richtung Ower, dieser sah unglücklich aus und es stand 1:1 (33.). Thorben Saggau machte seine Sache nicht schlechter, er lief auf Suvelo zu, guckte diesen aus und netzte ins lange Eck ein (35.) – 1:2. Weiter ging es in der kalten Bremerhavener Eishalle. Carsten Gosdeck zog trocken aus dem neutralen Drittel ab, der Puck flog wie ein Strich in den Knick. Thomas Ower muss die nächsten Tage noch einen Tinnitus vom Aufprall des Pucks im Winkel haben – ein Wahnsinns Treffer zum Ausgleich (38.).


Mit einem 2:2 Unentschieden ging es in den letzten Spielabschnitt des Derby´s. Es schien so als würden sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden zufrieden geben. Es gab kaum Torchancen auf beiden Seiten. Sven Gerbig verwandelte einen schönen Alleingang im Bremerhavener Gehäuse (45.). Hannover übernahm das Spielgeschehen, Bremerhaven hatte nichts mehr entgegen zu setzen. Mit diesem Sieg bekommt Hannover den ersten Dreier gegen Bremerhaven.


Am Freitag geht es zum Auswärtsspiel nach Hannover. Zuvor geht es allerdings im Pokal-Halbfinale gegen Ravensburg.

Hannover konnte sich in den letzten Spielen ein wenig vom letzten Tabellenkeller entfernen, Bremerhaven hingegen konnte sich im oberen Teil der Tabelle etablieren. Diese Voraussetzung brachte vor dem Spiel viel Gesprächsstoff in den Fanlagern. Auch die Weihnachtstrikots der Pinguine sind endlich in der Seestadt angekommen und feierten ihre Premiere.


Im ersten Drittel begann Bremerhaven stark. Marian Dejdar und Ales Kreuzer scheiterten gleich in der ersten Spielminute an Thomas Ower. Kurz danach hatte Dejdar direkt vom Bully abgezogen und Ower fischte die Scheibe aus dem langen Winkel, ein Klasse Save (4.). Christopher Stanley versuchte sein Glück mit einem Bauerntrick, dieser ging am langen Eck vorbei (7.). In der 9. Spielminute war es dann Andrew McPherson der den Führungstreffer der Indianer markierte. Zunächst scheiterte auch er mit einem Bauerntrick – Suvelo war dabei sehr im Glück, danach nutzte er einen Abpraller vom Bullypunkt. Hannover hatte nun mehr Spielanteile. Thomson hatte gleich die doppelte Möglichkeit die Führung in die Höhe zu schrauben, scheiterte aber Marko Suvelo im Tor der Pinguine.


Im Zwischenabschnitt war Bremerhaven in den letzten Spielen unantastbar. Die Mannschaft wollte damit natürlich weitermachen. Die Pinguine machten ab der 25. Minute mächtig Dampf im Angriffsdrittel und schossen den Hannoveraner Torhüter ein. Christopher Stanley, Marian Dejdar und Alexander Janzen ließen große Chancen liegen. Felix Thomas fasste sich ein Herz, lief im eigenen Drittel los, lief über das gesamte Feld, schlenzte die Scheibe von der blauen Linie Richtung Ower, dieser sah unglücklich aus und es stand 1:1 (33.). Thorben Saggau machte seine Sache nicht schlechter, er lief auf Suvelo zu, guckte diesen aus und netzte ins lange Eck ein (35.) – 1:2. Weiter ging es in der kalten Bremerhavener Eishalle. Carsten Gosdeck zog trocken aus dem neutralen Drittel ab, der Puck flog wie ein Strich in den Knick. Thomas Ower muss die nächsten Tage noch einen Tinnitus vom Aufprall des Pucks im Winkel haben – ein Wahnsinns Treffer zum Ausgleich (38.).


Mit einem 2:2 Unentschieden ging es in den letzten Spielabschnitt des Derby´s. Es schien so als würden sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden zufrieden geben. Es gab kaum Torchancen auf beiden Seiten. Sven Gerbig verwandelte einen schönen Alleingang im Bremerhavener Gehäuse (45.). Hannover übernahm das Spielgeschehen, Bremerhaven hatte nichts mehr entgegen zu setzen. Mit diesem Sieg bekommt Hannover den ersten Dreier gegen Bremerhaven.


Am Freitag geht es zum Auswärtsspiel nach Hannover. Zuvor geht es allerdings im Pokal-Halbfinale gegen Ravensburg.

Trainer wechselt innerhalb der DEL2
Wölfe-Coach Peter Russell zieht Ausstiegsklausel zur nächsten Saison

Peter Russell - seit der Saison 2019/2020 Trainer des DEL2-Ligisten EHC Freiburg - informierte am Wochenende den Vorstand, dass er von seiner im Vertrag verankerten ...

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
4 : 2
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
2 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
3 : 6
Tölzer Löwen Bad Tölz
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2