Noch keine Weihnachtsgeschenke von Seiten der Eispiraten

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bei zwei Niederlagen rund um die Weihnachtsfeiertage blieb bisher ein

Weihnachtsgeschenk der ETC-Cracks für die ETC-Fans aus. Dennoch zeigten

die Westsachsen in beiden Partien, zu Hause gegen Regensburg und

auswärts bei den Schwenninger Wild Wings, ansprechende Leistungen. Mit

weiterhin 27 Punkten bleiben die ETC-Cracks damit jedoch auf dem

Drittletzten Tabellenplatz der Asstel-Eishockeyliga.


 

Vor gut 2.300 Zuschauern im Sahnpark Crimmitschau verkauften sich die

Westsachsen gegen das favorisierte Team aus Regensburg gar nicht

schlecht, auch wenn sich das Heimteam bereits nach 21 Sekunden den

ersten Gegentreffer einfing. Da nämlich schoss Jason Miller von der

Blauen Linie die Gästeführung und offenbarte anfängliche

Unkonzentriertheiten der Crimmitschauer. Doch schon mit dem ersten

Powerplay der Eispiraten glich man die Partie wieder aus. Vitali Stähle

setzte sich schön durch und erzielte aus spitzem Winkel das 1:1. In

einem insgesamt temporeichen ersten Drittel überzeugten die Eisbären

Regensburg mit einem sicheren Kombinationsspiel, die Piratenmannschaft

mit der Tatsache, das Tempo mitgehen zu können. Erneut im Powerplay

legten jedoch die Gäste nach. Einen von Oliver Bernhardt abgefälschten

Schuss von der Blauen Linie durch Selea konnte Patrick DesRochers im

ETC-Tor nicht abwehren, womit es 1:2 stand. Knapp 3 Minuten später

hatten die Eispiraten auch noch Glück bei Schmidles Pfostentreffer.


Auch im zweiten Drittel sahen die Zuschauer ein ansprechendes Spiel mit

hohem Tempo. Der ETC versuchte das Spiel erneut auszugleichen, musste

jedoch nach unglücklichem Spiel nach vorn einen schnellen Konter der

Regensburger hinnehmen. Im ersten Versuch scheiterten diese jedoch am

glänzenden DesRochers im Tor, der Nachschuss von Brandon Dietrich

führte jedoch zum 1:3. Regensburg übernahm mit dieser Führung zunehmend

das Spiel, doch der ETC wurde noch mal gefährlich im Powerplay. Gleich

zwei Mal scheiterte jedoch Antti Karhula vor Patrick Couture im Tor der

Eisbären.


Im letzten Drittel konzentrierten sich die Gäste vor allem auf die

Verteidigung der Führung. Der ETC Crimmitschau versuchte zwar den Puck

nach vorn zu treiben, doch das aggressive Forechecking der Gäste ließ

nur noch selten zwingende Chancen zu. Am Ende musste man sich mit der

Heimniederlage zufrieden geben.


Torfolge:

0:1 (00:21) Miller (MacNevin, Heid)

1:1 (05:50) Stähle, V. (Nemirovsky, M. , Friedl, B. ) - PP - 5-4

1:2 (09:31) Bernhardt (Selea, Moborg) - PP - 5-4

1:3 (23:43) Dietrich (MacNevin, Heid)


Zuschauer: 2340


 


Das Auswärtsspiel in Schwenningen gingen die Eispiraten aus

Crimmitschau aus einer sicheren Defensive heraus an. Schwenningen hatte

damit etwas mehr vom Spiel, schaffte es aber nicht, die Piratenabwehr

und einen sensationell haltenden DesRochers im Tor zu überwinden.


Im zweiten Drittel setzten beide Teams ihr konzentriertes und gutes

Spiel fort. Crimmitschau versuchte zunehmend auch nach vorn Akzente zu

setzen, tat sich aber weiterhin recht schwer. Ausgerechnet in einer

eigenen Überzahlsituation kassierten die Westsachsen dann das einzige

Tor des Abends. Aus einem Konter heraus war es Brad Bergen der die Wild

Wings – Führung erzielte.


Im letzten Drittel gelang es den Eispiraten nicht mehr, das dennoch

knappe Ergebnis zu drehen. Vor allem auf Grund einer starken Partie von

Torhüter DesRochers konnte das Spiel bis zum Schluss zwar offen

gestaltet werden. Doch auch durch zwei Strafen in den Schlussminuten

gelang den ETC-Cracks kein Treffer, den sich die gut 300 mitgereisten

ETC-Fans gewünscht hätten.


Torfolge:

1:0 (33:51)  Bergen (Schröder, M., Grandmaitre) UZ 4:5


Zuschauer: 4.311


 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Später Ausgleich kostet Selb den elften Platz
Eisbären Regensburg bezwingen Selber Wölfe mit 4:3 nach Verlängerung

​Für die Eisbären Regensburg war das Spiel gegen die Selber Wölfe ohne Wert, da bereits vor der Partie feststand, dass die Regensburger die Hauptrunde der DEL2 auf e...

Krefeld und Kaufbeuren erreichen die Top 6
Kassel Huskies beenden DEL2-Hauptrunde mit 100 Punkten

​Die Entscheidungen in der DEL2 sind gefallen – zumindest was die Hauptrunde angeht. Die Kassel Huskies stehen bereits seit Freitag als Erster fest, erreichten aber ...

Zusammenfassung des 51. Spieltags der DEL2
Kassel nach Comeback zum Hauptrunden-Sieger gekürt – Dresden muss in die Playdowns, auch Selb und Rosenheim nahezu sicher in der Abstiegsrunde

​In einem spannenden Eishockeywochenende der DEL2 sicherten sich die Kassel Huskies mit einem Overtime-Sieg den Titel der Hauptrunde, während der EHC Freiburg und di...

Vorschau 51. Spieltag DEL2
Hochspannung in der DEL2: Playoff-Rennen und Abstiegskampf spitzt sich am vorletzten Spieltag zu

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt in der DEL2 spitzt sich die Situation am vorletzten Spieltag der Hauptrunde dramatisch zu....

Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
4 : 2
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
4 : 1
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 5
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
4 : 3
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
4 : 3
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter