Noch ein paar Worte zum neuen TrainerESV Kaufbeuren

Noch ein paar Worte zum neuen TrainerNoch ein paar Worte zum neuen Trainer
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der 52-jährige Finne ist in Deutschland ein unbeschriebenes Blatt. Die letzte Saison coachte er die Mannschaft von ASC Corona Brasov, die er auf dem vorletzten Platz der MOL-Liga übernahm und noch bis ins Finale führte. Die Finalserie wurde mit 2:4 gegen HC Nové Zámky aus der Slowakei verloren. Die MOL-Liga setzt sich zusammen aus ungarischen, rumänischen und einem slowakischen Team.

Nun übernimmt er den ESV Kaufbeuren, eine Mannschaft die nach ordentlichem Saisonstart von der Tabellenspitze bis auf den letzten Platz durchgereicht wurde. Ein wesentlicher Grund dieser Talfahrt ist gewiss die Verletztenmisere, teilweise waren acht Leistungsträger nicht einsatzfähig. Hier sieht auch Ex-Trainer Uli Egen das Hauptproblem. Gegenüber Hockeyweb sagte er telefonisch: „Ich finde es natürlich sehr schade, dass ich freigestellt wurde. Ich bin mir sicher, dass ich das Team wieder nach oben geführt hätte, wenn einige Spieler zurückgekehrt wären. Ich wünsche den Spielern einen positiven Saisonverlauf und hoffe, dass die Jungs in Zukunft von Verletzungen verschont bleiben.“

Hier waren die Verantwortlichen im Allgäu anderer Meinung. Die Erwartungshaltungen der Buron Joker wurden dem aktuellen Tabellenplatz angepasst. „Wir erwarten primär natürlich, dass der Klassenerhalt geschafft wird.“ so Kaufbeurens Pressesprecher Philippe Bader auf Nachfrage. Zur Person Kari Rauhanen teilt der geschäftsführende Vorstand mittels Pressemitteilung mit: „Mit Kari Rauhanen bekommen wir beim ESVK einen Trainer, der schon in diversen 2. Ligen in Europa erfolgreich gearbeitet hat. Er gilt als sehr guter Kommunikator und Motivator, der keine spezielle Spielphilosophie verfolgt, sondern das System auf die Fähigkeiten der einzelnen Spieler anpasst. Weiter arbeitet er auch sehr gerne mit jungen Spielern. Ein wichtiges Merkmal, welches uns bei der Trainersuche sehr wichtig war."

Der Posten des sportlichen Leiters -Dieter Hegen wurde gemeinsam mit Egen freigestellt- wird bis auf Weiteres nicht besetzt. Diese Aufgaben übernimmt aktuell ein dreiköpfiges Gremium, welches aus dem geschäftsführenden Vorstand Andreas Settele und den beisitzenden Vorständen Christoph Dropmann und Franz Aßner besteht.

Am kommenden Freitag gastieren die Buron Joker zur Premiere des neuen Coachs Rauhanen in Garmisch-Partenkirchen beim SC Riessersee, eher am Sonntag das Heimspiel gegen die Eispiraten Crimmitschau ansteht. Die Eispiraten ihrerseits konnten am letzten Wochenende den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren und gewannen erstmalig nach mehr als acht Jahren in Heilbronn. Ein Heimsieg scheint für den ESVK Pflicht um den Abstand zu Platz 12, der das Heimrecht in den Play-Downs bedeuten würde, nicht allzu groß werden zu lassen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Später Ausgleich kostet Selb den elften Platz
Eisbären Regensburg bezwingen Selber Wölfe mit 4:3 nach Verlängerung

​Für die Eisbären Regensburg war das Spiel gegen die Selber Wölfe ohne Wert, da bereits vor der Partie feststand, dass die Regensburger die Hauptrunde der DEL2 auf e...

Krefeld und Kaufbeuren erreichen die Top 6
Kassel Huskies beenden DEL2-Hauptrunde mit 100 Punkten

​Die Entscheidungen in der DEL2 sind gefallen – zumindest was die Hauptrunde angeht. Die Kassel Huskies stehen bereits seit Freitag als Erster fest, erreichten aber ...

Zusammenfassung des 51. Spieltags der DEL2
Kassel nach Comeback zum Hauptrunden-Sieger gekürt – Dresden muss in die Playdowns, auch Selb und Rosenheim nahezu sicher in der Abstiegsrunde

​In einem spannenden Eishockeywochenende der DEL2 sicherten sich die Kassel Huskies mit einem Overtime-Sieg den Titel der Hauptrunde, während der EHC Freiburg und di...

Vorschau 51. Spieltag DEL2
Hochspannung in der DEL2: Playoff-Rennen und Abstiegskampf spitzt sich am vorletzten Spieltag zu

Im Kampf um die Playoff-Plätze und den Klassenerhalt in der DEL2 spitzt sich die Situation am vorletzten Spieltag der Hauptrunde dramatisch zu....

Erfahrung soll Aufstieg in die DEL ebnen
Ziel Aufstieg: Bill Stewart als neuer Cheftrainer der Kassel Huskies präsentiert

Die Kassel Huskies haben Bill Stewart als Nachfolger des entlassenen Bo Subrs verpflichtet. Der 66-jährige Kanadier soll mit seiner Erfahrung den Nordhessen zum DEL-...

Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...