Niko Linsenmaier unterschreibt Vertrag bei EHC FreiburgDerby am Sonntag

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits kurz vor der Länderspielpause am vergangenen Wochenende hatte der 24-Jährige die Krefeld Pinguine um eine Vertragsauflösung gebeten. Niko Linsenmaier war im Sommer zu den Rheinländern in die höchste deutsche Eishockeyliga DEL gewechselt, wurde durch zwei Verletzungen in der Saisonvorbereitung aber weit zurückgeworfen und kam nach Freiburg zurück, um in der DEL2 Spielpraxis zu sammeln. Dabei erzielte er für seinen Stammverein in 18 Begegnungen acht Tore und bereitete weitere zehn Treffer vor. Eigentlich sollte es nur ein vorübergehendes Engagement werden; nun aber bleibt der emsige Scorer doch bei den Wölfen.

„Ich fühle mich beim EHC einfach wohl und habe mich entschieden, auch diese Saison in Freiburg zu verbringen. Auf dem Eis kann ich hier eine kreativere Rolle spielen als in der DEL und auch neben dem Eis ist Freiburg mein Zuhause“, begründet Niko Linsenmaier die  Herzensentscheidung für Geburtsstadt und Heimatverein.

Seit Dienstag ist der Offensivspieler, wie seine Teamgefährten, wieder voll im Trainingsbetrieb: Nach dem spielfreien Wochenende geht der DEL2-Marathon am Freitag weiter. Dann tritt der EHC Freiburg bei Aufsteiger Bad Tölz an. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 19. November, statt. Es handelt sich dabei um den südbadisch-oberschwäbischen Eishockey-Klassiker: Die Ravensburg Towerstars machen in Freiburg Station. Die Partie in der Franz-Siegel-Halle beginnt um 18.30 Uhr.

Trainer Leos Sulak muss auch am Wochenende ohne die drei Langzeitverletzten Gabriel Federolf, Ben Walker und Marc Wittfoth auskommen; ansonsten ist das Team komplett. Ergänzt wird es mindestens am Freitag durch den Schwenninger Doppellizenz-Stürmer Lennart Palausch.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
23-jähriger Defensivmann geht in zweite Saison in Deutschland
Selber Wölfe verlängern mit Colin Campbell

​Nachdem Colin Campbell in der zweiten Hälfte der vergangenen Saison zu den Porzellanstädtern stieß, schenken ihm die Verantwortlichen der Selber Wölfe auch in der S...

U21-Förderspieler kommt aus Nachwuchs des EV Landshut
Eispiraten Crimmitschau verpflichten DNL-Meister Till Michel

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine weitere U21-Stelle im Kader für die Saison 2024/25 besetzen können und Till Michel unter Vertrag genommen. Der 20-jährige Ang...

22-jähriger Verteidiger kommt von Hannover Scorpions
Krefeld Pinguine nehmen Steven Raabe unter Vertrag

Die Krefeld Pinguins haben sich in der Vereidigung mit Steven Raabe verstärkt. ...

Junger Verteidiger kommt von Augsburger Panther
Niklas Länger wechselt zu den Blue Devils Weiden

Die Blue Devils Weiden verstärken sich für die kommende DEL2-Saison mit Niklas Länger. Der 23-jährige Verteidiger wechselt vom DEL-Klub Augsburger Panther nach Weide...

Zuletzt Cheftrainer der Lausitzer Füchse
Väkiparta wird neuer Assistenztrainer der Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben mit dem 46-jährigen Finnen Petteri Väkiparta einen erfahrenen Co-Trainer verpflichtet, der das Ziel des DEL-Aufstiegs entscheidend mit voran...

Wunschspieler kommt von DEL-Klub Nürnberg Ice Tigers
Dane Fox wird ein Dresdner Eislöwe

Mit Dane Fox haben sich die Verantwortlichen der Dresdner Eislöwen auf einen Vertrag bis April 2025 geeinigt. ...

Eeli Parviainen wird Co-Trainer und Matthias Nemec Goalie Coach
Trainerteam von Ravensburg für neue Saison komplett

Mit Eeli Parviainen als Co-Trainer sowie Matthias Nemec als Goalie Coach haben die Ravensburg Towerstars das Trainerteam um Cheftrainer Bohuslav Subr fixiert. Beide ...

33-jähriger Kanadier als Center und Flügelstürmer einsetzbar
David Morley verstärkt DEL2-Meister Regensburg

Die Eisbären Regensburg haben mit David Morley einen offensivstarken Spieler vom HC Pustertal verpflichtet....