Niko Linsenmaier bleibt dem EHC Freiburg treuPersonalplanungen im Breisgau

Niko Linsenmaier mit Trainer Leos Sulak - Foto: EHC FreiburgNiko Linsenmaier mit Trainer Leos Sulak - Foto: EHC Freiburg
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der zurückliegenden Saison avancierte Niko Linsenmaier mit 15 Toren und 24 Vorlagen zum produktivsten Stürmer der Punkterunde, obwohl er wegen einer schweren Verletzung eineinhalb Monate pausieren musste. Auch in den Playdowns war er ein entscheidender Faktor und zweitbester Skorer (4 Tore, 2 Assists) hinter Petr Haluza.

Es ist nicht nur seine Punktausbeute, die Niko Linsenmaier zu einem Motor der Freiburger Offensive macht: Seine kreative, unberechenbare Spielweise, seine Intuition und seine Lenkerfähigkeiten auf dem Eis, aber auch sein Einsatz und seine Leidenschaft zeichnen den Mittelstürmer aus. Deshalb zählt Niko Linsenmaier in Freiburg zu den unumstrittenen Publikumslieblingen und Identifikationsfiguren.

Für die Kaderplanung ist außerdem wichtig, dass er zur Garde der U-23-Spieler gehört. Nach den Statuten der DEL2 dürften in der kommenden Saison nur 14 Akteure eingesetzt werden, die im Jahr 1992 oder früher geboren wurden. Dieses Kontingent belastet Linsenmaier nicht; trotzdem aber ist er bereits ein Leistungsträger. Das ist in der DEL2 eine seltene Kombination.

Vielfach wurde deshalb bezweifelt, ob der EHC Freiburg einen der besten deutschen DEL2-Cracks im Breisgau würde halten können. Dass sich Niko Linsenmaier einmal mehr zu seinem Heimatverein bekannt hat, zeigt seine große Verbundenheit mit dem EHC Freiburg, seine Identifikation und sein Herz. Gleichzeitig macht sein Schritt deutlich, welche Entwicklungsmöglichkeiten das Konzept von Trainer Leos Sulak einem jungen Profi bietet.

EHC-Vorsitzender Werner Karlin: "Wir sind sehr glücklich, dass wir weiterhin mit Niko Linsenmaier zusammenarbeiten können. Er ist ein außergewöhnlicher Spieler, der uns auch in der kommenden Saison entscheidend helfen wird. Im Gegenzug wollen wir ihm weiterhin ein Umfeld bieten, in dem er sich wohl und heimisch fühlt und in dem er sich weiter voll entfalten kann."

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2