"Niederlagen fühlen sich nie gut an!"Siegesserie ist gerissen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Den Sprung an die Tabellenspitze haben die Dresdner Eislöwen verpasst. Sie waren dort und um genau zu sein 54 Sekunden lang. In dieser Zeitspanne hatte Marius Garten sein Team in Front gebracht, das Spiel der Fischtown Pinguins Bremerhaven war mit einer Niederlage des Tabellenführers beendet und Matthias Beck hatte die Führung wieder egalisiert. Zu diesem bleibt einem übrigens nur übrig zu sagen: omnipräsent, „Kampfschwein“, Spielmacher des SCR, beeindruckend. Seine Wahl zum besten Spieler auf Seiten des SCR war nur logisch und vollkommen gerechtfertigt. Die gerade genannte Situation stellte sich noch einmal dar, als Patrick Baum im Powerplay erneut für die Führung sorgte und Jesse Schultz ausglich. Zu diesem Zeitpunkt verstummten auch die zaghaften, aber doch hörbaren „Spitzenreiter, Spitzenreiter“-Rufe einzelner Dresdner Anhänger. Zu Recht, denn im letzten Drittel gaben die Eislöwen das Spiel komplett aus der Hand. Wobei man als abergläubischer Mensch sagen muss, solche Gesänge rächen sich postwendend. Genauso wie ein zu zeitiges „Macht sie alle…“ und sich feiern lassen in den Play-Offs, bevor die Serie zu Ende ist. Doch zurück zum Spiel: Zwei Drittel lang begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe. Es gab Chancen auf beiden Seiten, das Unentschieden zur zweiten Pause ging in Ordnung. Im letzten Abschnitt war dann jedoch gefühlt jeder Schuss der Werdenfelser auf das Eislöwen-Tor ein Treffer. Und die Dresdner kamen ins Schwimmen. Fehlpässe, Abspielfehler, Puckverluste, die Eislöwen waren kopflos und fanden nicht wieder ins Spiel. Jeden Fehler nutzte der SC Riessersee gnadenlos aus. „Vielleicht war das 1:0kurz vor Ende des ersten Drittels heute schädlich für unser Spiel“, sagte Trainer Thomas Popiesch auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. „Wir haben immer wieder die Entschlossenheit in der Defensive vermissen lassen. Garmisch hat zu viele Scheiben auf unser Tor bringen können und wir haben uns heute vorn schwer getan. In den entscheidenden Momenten vor dem Tor war heute Garmisch den Tick besser und hat deshalb auch verdient gewonnen. Aber natürlich fühlen sich Niederlagen nie gut an.“

Keine Frage, so eine Niederlage tut weh. Trotzdem, es ist nichts weiter passiert, als dass die Mannschaft einmal Schwäche gezeigt hat. Das Team muss sich entwickeln und dass es nach dem großen Umbruch im Sommer überhaupt schon auf diesem Stand ist, ist beachtlich. Genauso beachtlich, wie die Leistungen, die die Mannschaft schon gezeigt hat.

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
7 : 4
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
2 : 7
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
8 : 5
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
2 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
6 : 3
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
1 : 3
Heilbronner Falken Heilbronn
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Donnerstag 04.03.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2