Niederlage in Spiel 1 - 3:5 gegen SchwenningenBietigheim Steelers

Niederlage in Spiel 1 - 3:5 gegen SchwenningenNiederlage in Spiel 1 - 3:5 gegen Schwenningen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Mannschaften begannen das erste Finalspiel recht ruhig und unspektakulär. Durch eine Zeitstrafe gegen Philipp Quinlan bekam der SERC früh Oberwasser, konnte seine numerische Überlegenheit nicht nutzen. Im Gegenzug lief sich Marcel Rodman nach schönem Unterzahl-Break in der Schwenninger Verteidigung fest. Wieder komplett hielten die Steelers sofort dagegen. Zwingende Torchancen blieben auf beiden zunächst Mangelware. Die größte Möglichkeit zur Bietigheimer Führung vergab PJ Fenton dessen Schuss nur knapp am Pfosten vorbeistrich. Die Wild Wings stellten mit dem Schlusspfiff zur ersten Pause selbst ein Bein und mussten nach Strafe gegen Stephan Meyer das zweite Drittel in Unterzahl beginnen.

Die Gäste aber ließen im Bietigheimer Powerplay keinen Treffer zu, schlugen dann aber in eigener Überzahl zu. Auf Zuspiel von Dan Hacker und Alex Leavitt traf Jason Pinnizotto zum 1:0 aus Schwenninger Sicht (24.). Beide Teams zogen das Tempo nun merklich an. Schwenningen wollte den zweiten Treffer und die Steelers unbedingt den Ausgleich, welcher den Steelers ebenfalls im Powerplay gelang. Markus Gleich schickte Chris St.Jacques auf die Reise. Dieser ließ Ex-Steeler Sinisa Martinovic mit einem trockenen Schuss keine Chance (33.). Matt MacKay brachte seine Mannschaft wieder in Front als er einen Abpraller noch über die Linie stochern konnte (37.). In eigener Unterzahl legte Schwenningen dann nach. Joey Vollmer wirkte beim eigentlich haltbaren Schuss von Rob Hennigar etwas unglücklich und kassierte den 1:3 Pausenstand (38.).

Beide Mannschaften kamen mit viel Aggressivität und Tempo zurück aufs Eis. Die Wild Wings wollten die Partie möglichst sofort entscheiden. Doch die Steelers gaben nicht auf und kämpften, fanden aber gegen die defensiv sehr gut eingestellten Schwenninger kein durchkommen. Diese trafen in der 49. Spielminute, nach Zuspiel von Mirko Sacher zum
vielleicht vorentscheidenden 4:1. Vorentscheidend?- Nicht ganz. Es ging munter weiter mit dem Tore schießen. Silo Martinovic konnte den Schuss von Florian Schnitzer nur prallen lassen. Mark Heatley ließ sich nicht lange bitten und staubte zum 2:4 ab (51.). Drei Minuten vor Spielende machten die Gäste dann den Sack zu. Auf Zuspiel von Peter Boon und Dan Hacker traf Alex Leavitt zum entscheidenden 5:2 (58.). Der Treffer von René Schoofs  zum 3:5 hatte in diesem Fall nur noch statistischen Wert (59.).

Aus fünf Toren Rückstand wurden drei Treffer Vorsprung
Freiburger Wölfe feiern Riesen-Comeback gegen die Dresdner Eislöwen

Die Wölfe aus Freiburg bewiesen am Samstagabend riesige Comeback-Qualitäten und schlugen die Dresdner Eislöwen nach einem 1:6-Rückstand noch mit 9:6. Bei den Sachsen...

DEL 2 am Samstag - irre Aufholjagden
EHC Freiburg und Bietigheim Steelers setzen sich mit tollem Endspurt durch

Schon am Nachmittag startete das bayerische Duell der Tölzer Löwen gegen den EV Landshut. Eine enorme Aufholjagd der Freiburger Wölfe und der Bietigheim Steelers mac...

Spitzenreiter lässt federn
ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel Huskies

Zu ungewohnter Zeit gastierte der Spitzenreiter der DEL2 aus Nordhessen in der erdgas-schwaben-arena. Die Gäste reisten mit Rückenwind aus dem Sieg im Hessenderby ge...

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Auch der Nachbar kann den Spitzenreiter zu Hause nicht stoppen
Kassel Huskies siegen im Derby gegen die Löwen Frankfurt

Zum vierten Hessenderby der DEL2-Saison 2020/21 gastierten die Löwen Frankfurt am Donnerstagabend in der Eissporthalle am Auestadion. Der Klassiker versprach ein unt...

Torarme Auseinandersetzung am Gutenbergweg
Eispiraten Crimmitschau entführen zwei Punkte aus Landshut

Das erlebt man auch selten im Eishockey – ein 0:0 nach 60 Minuten. Nach knapp drei Minuten Verlängerung fiel die Entscheidung dann zu Gunsten der Eispiraten Crimmits...

Wechsel zur neuen Saison
Peter Russell wird neuer Chefcoach der Ravensburg Towerstars

Die Ravensburg Towerstars werden zur Saison 2021/22 die Cheftrainerposition mit Peter Russell besetzen. Der 46-jährige Schotte ist aktuell noch beim EHC Freiburg unt...

Ab sofort im Dienst
Jürgen Rumrich ist neuer Geschäftsführer der Tölzer Löwen

Die Tölzer Eissport GmbH hat einen neuen Mann an der Spitze: Jürgen Rumrich ist neuer Löwen-Geschäftsführer. Er hat die Nachfolge von Christian Donbeck angetreten....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2