Niederlage in Landshut zu hoch ausgefallen SC Riessersee

Niederlage in Landshut zu hoch ausgefallen Niederlage in Landshut zu hoch ausgefallen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sie alle wollten sich nicht nur die Begegnung zwischen dem EVL und dem SCR ansehen, sondern sicher auch einige Spieler, die in der Vergangenheit auf sich aufmerksam gemacht haben. Sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn sie sahen ein DEL 2 Spiel auf höchstem Niveau. Wer hätte das noch vor der Saison gedacht, dass hier der SC Riessersee beteiligt ist.

Die Werdenfelser kämpften, zeigten ein Spiel mit viel Tempo und Leidenschaft und waren über 40 Minuten lang auf Augenhöhe mit den Niederbayern. Sie führten sogar zwischenzeitlich mit 2:0 Toren. Doch unnötige und teilweise  auch einseitig gepfiffene Strafen und ein zwischenzeitlicher Ausfall von Daniel Hilpert brachten die Garmischer durcheinander und somit auch auf die Verliererstraße. Hinzu kam ein Spitzenteam aus Landshut, welches dann auch die Fehler gnadenlos ausnutzte und ein Team in Weiß-Blau, welches die Kräfte nach sechs Spielen in zwölf Tagen verließen und damit auch die Konzentration. Am Ende stand ein 2:6 welches selbst nach Meinung von Jiri Ehrenberger dem Landshuter Trainer viel zu hoch ausfiel.

Die Mannschaft des SC Riessersee hat nun bis Mittwoch frei um die Akkus wieder aufzufüllen.