Niederlage in DresdenEVL Landshut Eishockey

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gastgeber konnten zweimal in Führung gehen, die Mannschaft von Andreas Brockmann steckte aber nie auf, bewies eine sagenhafte Moral und konnte zweimal ausgleichen.

Erst besorgte Eislöwe Sami Kaartinen das 1:0 für die Gastgeber (1. Min.), dann konnte Elia Ostwald (4. Min.) den Ausgleich für die Dreihelmenstädter markieren.

Nach sechs Minuten brachte Carsten Gosdeck Dresden wieder in Führung, in der 13. Spielminute gelang Lukas Vantuch in Unterzahl der Treffer zum 2:2.

Im weiteren Verlauf der regulären Spielzeit wollten keine Treffer mehr fallen, auch in der Overtime hielten die beiden Schlussmänner Kevin Nastiuk (Dresden) und Brian Stewart (Landshut) ihren Kasten sauber, somit musste das Penaltyschießen die Entscheidung bringen.

Für den EVL konnte Lukas Vantuch als einziger von drei Schützen die kleine Hartgummischeibe im Eislöwen-Gehäuse unterbringen, für die Gastgeber trafen Petr Macholda und Sami Kaartinen und sicherten den Elbflorenzern damit den Zusatzpunkt.