Niederlage in BremerhavenDresden traf erst im Schlussdrittel

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Fischtown Pinguins gingen durch Tore von Tim Miller (14.) und Marian Dejdar (18.) mit 2:0 in Führung. Die Eislöwen verzeichneten ebenfalls gute Chancen, doch die Gastgeber verwerteten ihre Möglichkeiten abgeklärter.

Im Mitteldrittel bauten Pawel Dronia (23.) und Cody Lampl (30./PP) die Bremerhavener Führung auf 4:0 aus. Dresdens Chefcoach Bill Stewart ersetzte Goalie Brett Jaeger derweil durch Marvin Cüpper.

Im Schlussdrittel markierten Teemu Rinkinen (49.) und Harrison Reed (59.) die Anschlusstreffer für die Dresdner Eislöwen, doch Marian Dejdar (60.) machte den verdienten Erfolg der Gastgeber perfekt.

„Glückwunsch an Thomas Popiesch. Er hat sein Team heute perfekt vorbereitet. Während Bremerhaven im ersten Drittel direkt Druck gemacht hat, hat unser Team geschlafen. Ich bin natürlich nicht zufrieden und kann schon voraussagen, dass die Jungs in der nächsten Woche ein hartes Training erwartet. Zur Auszeit zum Beginn des zweiten Drittels möchte ich sagen: Ich habe nichts zur Mannschaft gesagt, weil manchmal weniger einfach mehr ist. Ich wollte ein Zeichen setzen, wir mussten etwas ändern. Die Einstellung von Bremerhaven war heute besser. Die Mannschaft hat besser kombiniert, den Puck besser gesichert. Und darum geht es am Ende“, sagt Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart.

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 26. Februar, um 19.30 Uhr bei den Wölfen Freiburg.

Tore: 1:0 (10:24) Tim Miller (Brock Hooton, Jonas Langmann), 2:0 (17:07) Marian Dejdar (Andrew McPherson, Jan Kopecký/5-4), 3:0 (22:16) Pawel Dronia (David Zucker, David Stieler), 4:0 (29:40) Cody Lampl (Gabe Guentzel, Jordan Owens/5-4), 4:1 (48:23) Teemu Rinkinen (René Kramer, Steven Rupprich), 4:2 (58:52) Harrison Reed (Mirko Sacher, Petr Macholda), 5:2 (59:08) Marian Dejdar (Jan Kopecký, Cody Lampl). Strafen: Bremerhaven 4, Dresden 14. Zuschaur: 4422.

DEL2 - Play Downs
Bayreuth Tigers und Tölzer Löwen siegen nach Verlängerung

Während die Tigers nur noch einen Sieg benötigen, haben sich die Tölzer Löwen mit ihrem ersten Sieg gegen Freiburg in der Serie zurückgemeldet....

DEL2 kompakt - Play Offs
Frankfurt und Ravensburg gehen klar in Führung

Frankfurt und Ravensburg machen auf eigenem Eis die 3:0-Serienführung perfekt, während Weißwasser und Dresden jeweils auswärts 2:1 in Führung gingen....

Leistungsträger bleibt zwei weitere Jahre
Dominic Walsh verlängert bei den Eispiraten Crimmtschau

​Nach Patrick Klöpper, Patrick Pohl und Vincent Schlenker hat auch Dominic Walsh seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Der 29-jährige Stürmer, d...

Wichtige Spieler in der Verteidigung
Maschmeyer und Götz verlängern bei den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können zwei weitere Vertragsverlängerungen für die kommende Saison 2019/20 vermelden. Die beiden Verteidiger Brock Maschmeyer und Marcus Götz...

Spiel 3 ein Schlüsselspiel
Bayreuth Tigers wollen den nächsten Schritt

Mit 2-0 nach Siegen führt man in der ersten Playdown-Serie gegen den Deggendorfer SC aber man stellt sich im Lager der Oberfranken auch darauf ein, dass die Niederba...

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!