Niederlage in Bad NauheimESV Kaufbeuren

Niederlage in Bad NauheimNiederlage in Bad Nauheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

So führten die Hessen bereits nach 14. Spielminuten mit 5:0. In der 19. Spielminute konnte dann Maximilian Hadraschek mit seinem ersten Profi-Tor den ersten Treffer für den ESVK an diesem Abend markieren. Im zweiten Drittel kamen die Jungs von Coach Didi Hegen besser aus der Kabine und erkämpften sich einige gute Chancen. In der 29. Spielminute konnte dann Alexander Thiel auf 5:2 verkürzen und gab seinem Team dadurch einen erneuten Schub. Die immer besser werdenden und nie aufgebenden Joker konnten dann in der 50. Spielminute, der Torschütze war erneut Alexander Thiel, auf 5:3 verkürzen. Aufgrund dieser druckvollen Phase des ESVK, sah sich der Trainer der Roten Teufel, Franke Carnevale, nach den dritten Treffer der Joker dazu genötigt eine Auszeit zu nehmen, um seine Mannschaft neu einzustellen. Nach noch einer guten Chance des ESVK zum 5:4, konnten die Nauheimer in Überzahl durch Verteidiger McMonagle den entscheidenden sechsten Treffer erzielen, welcher gleichzeitig den Endstand bedeutete.