Niederlage im Spitzenspiel gegen RosenheimBietigheim Steelers

Niederlage im Spitzenspiel gegen RosenheimNiederlage im Spitzenspiel gegen Rosenheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das sich an diesem Abend zwei der besten Mannschaften der DEL2 gegenüberstanden wurde auch auf dem Eis schnell klar. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und legten von Beginn an ein hohes Tempo vor. Einen Fehler in der Vorwärtsbewegung der Bietigheimer ausnutzend gelang den Starbulls der etwas überraschende Führungstreffer durch TylerMcNeely (8.). Denn zuvor hatte der Meister die Partie durchaus im Griff und konnte viel Druck aufbauen. Chancen von Greg Squires, Matt McKnight und René Schoofs vereitelte Pasi Häkkinen mit teils sehenswerten Paraden. Im weiteren Verlauf ließen die Bietigheimer dem punktgleichen Konkurrenten immer mehr Luft und die Starbulls konnten nachlegen. Nach schöner Kombination über Fabian Zick und Top-Scorer Andrej Strakhov war es Dominic Auger der zum 2:0 traf (15.). Nach hinten verteidigten die Rosenheimer Gäste derart geschickt, sodass sich trotz nun wieder intensiverer Angriffsbemühungen unserer Steelers keine Treffer mehr fallen wollten.

Auch im zweiten Drittel blieben die Bayern die dominierende Mannschaft, die Hausherren wirkten nach wie vor unkonzentriert und konnten spielerisch nur wenig überzeugen. Die Folge? - Das 3:0 durch Norman Hauner der die Führung durch Vorarbeit von Fabian Zick und Tyler Mc Neely ausbauen konnte. Im direkten Gegenzug kamen die Schützlinge von Kevin Gaudet aber zum 1:3 Anschluss. Den ersten Schuss konnte Pasi Häkkinen nur abprallen lassen und verschätzte sich dann dermaßen sodass Chris St.Jacques nur noch einschieben musste. Danach kamen die Steelers besser in die Partie und hatten in Unterzahl sogar die Chance auf den so wichtigen zweiten Treffer. Greg Squires enteilte der Rosenheimer Überzahlformation, verlud den herauslaufenden Pasi Häkkinen um dann den Puck, wenn auch nur knapp, am Tor vorbei zu schieben. Trotz Bietigheimer Überzahl in den folgenden Minuten blieb es bis zur zweiten Pause beim Spielstand von 1:3.

[AD_MRECT]Die Steelers kamen deutlich aggressiver und konzentrierter aus der Kabine und erarbeiteten sich zunehmend Chancen. Doch entweder hatte man Pech im Abschluss oder der Rosenheimer Defensivverbund machte hinten alle Schotten dicht. Nach vorne zeigte man sich bei Kontern immer wieder gefährlich. Einen solche verwertete Robert Schopf in Unterzahl zum 1:4. In doppelter Überzahl dann der Anschlusstreffer. Auf Zuspiel von Mark Heatley hämmerte Robin Just den Puck zum 2:4 in die Maschen hinter Pasi Häkkinen (50.). Der Meister, angestachelt durch den Treffer gab nun nochmal Vollgas, wollte die drei Punkte nicht gänzlich herschenken. Chancen dazu waren durchaus vorhanden, doch Pasi Häkkinen trieb die Bietigheimer mit seinen Reflexen zur schieren Verzweiflung und hielt damit seiner Mannschaft den Sieg fest.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...

Verteidiger verlängert
Simon Karlsson bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Nächste wichtige Vertragsverlängerung: Verteidiger Simon Karlsson wird seine Schlittschuhe auch weiterhin für die Dresdner Eislöwen schnüren. Damit ist es gelungen,...

Neuzugang aus Freiburg
Nick Pageau verstärkt den EV Landshut

​Viel mehr Erfahrung geht nicht! Der EV Landshut hat auf das Karriereende von Robin Weihager reagiert und mit Nick Pageau einen Führungsspieler verpflichtet. Der 34-...

Kader nimmt Konturen an
ESV Kaufbeuren verlängert mit Fabian Koziol und Tobias Echtler

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2 Spielzeit 2022/23 nimmt immer mehr Konturen an. ...

Abschluss der Kaderplanungen
Daniel Schwaiger komplettiert die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit der Verpflichtung von Daniel Schwaiger die Kaderplanungen der kommenden DEL2-Saison vorerst abgeschlossen. Der 20-jährige Vertei...

Shawn O‘Donnell stürmt für die Wölfe
Erfahrener Importspieler verstärkt den EHC Freiburg

​Mit dem 34-jährigen Shawn O‘Donnell können die Wölfe auch ihren dritten Importspieler für die kommende Saison präsentieren. ...

Verteidiger Petteri Nikkilä neu im Team
Finnischer Meister von 2019 kommt zu den Bayreuth Tigers

​Die Bayreuth Tigers vollziehen einen Umbruch im Spielerkader. Nun stößt ein weiterer Neuzugang zum Team von Coach Robin Farkas. Mit Petteri Nikkilä kommt ein finnis...