Niederlage gegen Bietigheim EC Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel begann mehr als nur rasant: bereits nach zehn Sekunden hatte Bietigheims Wrigley zwei Torschüsse, die Jan Guryca in höchster Not entschärfen musste. Im direkten Gegenzug traf Dusan Frosch nach nur 34 Sekunden zum 1:0 für die Hausherren, nachdem Martinovic einen Aab-Schuss nicht halten konnte, so dass der EC-Stürmer ins leere Netz traf. Die Gäste machten aber enormen Druck und kamen zum 1:1 durch Gleich, der mit einem Handgelenkschuss durch Freund und Feind hindurch einnetzen konnte. Die Steelers zeigten in einem temporeichen Spiel ihre ganze Klasse und schnürten die Gastgeber förmlich in ihrem Drittel ein. Die Bad Nauheimer Abwehr inklusive Jan Guryca stand aber stets sicher. Mit zunehmender Spieldauer verflachte das Tempo ein wenig, was ob der Anfangsgeschwindigkeit aber auch keine Überraschung war. Gegen Ende des Drittels kamen beide Teams noch einmal auf, zunächst zirkelte Kahle das Hartgummi über den am Boden liegenden Guryca, auf der Gegenseite scheiterte Harry Lange in Überzahl an Martinovic, so dass es mit einem gerechten 1:1 in die erste Pause ging.

Im zweiten Abschnitt warteten die Gäste auf Fehler der Hausherren, die sodann eiskalt ausgenutzt wurden. Sowohl beim 1:2 durch Kahle (23.) als auch beim 1:3 durch Wrigley nur drei Minuten später waren die Steelers Nutznießer der Bad Nauheimer Ungenauigkeiten, auch beim 1:4 durch Just ging es nach einem Fehler im Aufbau schnell nach vorne, so dass Jan Guryca keine Abwehrchance hatte. Die Schwaben hatten das Geschehen im Griff, die Roten Teifel gaben sich aber noch lange nicht auf. Sie probierten alles und wurden mit dem zweiten Treffer nach einem Frust-Schuss von Max Campbell, der alle Kraft in den Blueliner reinlegte, zum 2:4 belohnt. Die Steelers, bei denen Justin Kelly heute fehlte, legten den Hebel kurz vor der zweiten Pause noch einmal um, doch erneut war es Jan Guryca, der das Spiel zumindest vom Ergebnis her einigermaßen offen hielt.

Im letzten Drittel versuchten die Hausherren noch einmal alles, doch Bietigheim war einfach zu stark. Das 2:5 durch Kahle in der 52.Minute war schließlich der endgültige Knockout für die Hessen, bei denen nach diesem Treffer Jan Guryca verletzungsbedingt in die Kabine ging (Leistenverletzung). Sein Ersatz Domenic Bartels wurde beim 2:6 durch Just kalt erwischt. Petri Kujala gab in den Schlussminuten allen Spielern noch einmal Eiszeit, nachdem auch der wiedergenesene Maximilian Spöttel sowie der erst 15-jährige Garret Pruden Eiszeiten erhielten. "Bad Nauheim hatte heute nicht seinen besten Tag. Sie hatten nach dem 4:2 aber durchaus den dritten Treffer auf dem Schläger, das fünfte Tor war dann die Vorentscheidung", sagte Bietigheims Trainer Kevin Gaudet nach dem Spiel.

EC Bad Nauheim - Bietigheim Steelers 2:6 (1:1, 1:3, 0:2)
Tore:
1:0 (00:26) Frosch (Aab, Lange)
1:1 (02.08) Gleich (Wrigley, McKnight)
1:2 (22:39) Kahle (Just)
1:3 (25:57) Wrigley (Pinizzotto)
1:4 (29:58) Just (Steingroß)
2:4 (38:34) Campbell (Helms)
2:5 (51:01) Kahle (Just, Borzecki)
2:6 (51:50) Just
Strafminuten: ECN 4 / SCB 8
Zuschauer: 2.641


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Freiburg trauert um seinen ehemaligen Verteidiger
Dennis Meyer aus dem Leben geschieden

​Der langjährige Eishockeyspieler Dennis Meyer hat sich im Alter von 44 Jahren das Leben genommen. ...

Vierte Kontingentstelle besetzt
Alex Tonge verstärkt die Heilbronner Falken

​Mit dem kanadischen Angreifer Alex Tonge haben die Heilbronner Falken die vierte Kontingentstelle für die kommende DEL2-Saison 2022/2023 besetzt. Der 27-jährige Lin...

Troy Rutkowski nicht länger im Kader
Ex-KHL-Verteidiger Steven Seigo komplettiert Kassel Huskies

​Die Kaderplanung der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 ist abgeschlossen. Verteidiger Steven Seigo komplettiert das Rudel der Schlittenhunde....

Dritter Torhüter bei den Franken
Maxi Meier erhält Förderlizenz für Nürnberg Ice Tigers

​Maximilian Meier, Torhüter des ESV Kaufbeuren, wird zur kommenden Spielzeit 2022/23 mit einer Förderlizenz für den DEL-Club Nürnberg Ice Tigers ausgestattet. Der 22...

Förderlizenz der Straubing Tigers
Yuma Grimm spielt per Förderlizenz für den EV Landshut

​Der EV Landshut hat kurz vor dem offiziellen Start in die Saisonvorbereitung noch einmal Verstärkung bekommen. Kooperationspartner Straubing Tigers hat Stürmer Yuma...

Teaminterner Torschützenkönig
Dresdner Eislöwen verlängern mit Johan Porsberger

​Die Dresdner Eislöwen haben sich mit Johan Porsberger auf eine Vertragsverlängerung um eine weitere Spielzeit geeinigt. Mit 25 Toren in 50 Hauptrundenspielen war de...

Tschechischer Stürmer kommt von Orli Znojmo
ESV Kaufbeuren verpflichtet Stürmer Sebastian Gorčík

​Mit dem Tschechen Sebastian Gorčík hat der ESV Kaufbeuren nun auch seine vierte Kontingentstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der 26 Jahre alte Außenstürmer w...

Von Krefeld in die CHL
Luca Hauf wechselt zu den Edmonton Oil Kings

​Luca Hauf wird in der kommenden Saison ein neues Kapitel in seiner Eishockey-Karriere aufschlagen dürfen. Der 18-jährige Krefelder wurde im CHL-Import-Draft Anfang ...

Kanadier kommt aus Wien
Joel Lowry stößt zu den Kassel Huskies

​Der Kanadier Joel Lowry stößt zur kommenden Saison zu den Kassel Huskies und besetzt eine weitere Importstelle im Kader. ...