Nico Pyka entscheidet sich für die Eislöwen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine wichtige Stütze im Abwehrverbund wird auch in der kommenden Saison für die Dresdner Eislöwen aufs Eis gehen: Nico Pyka bleibt den Dresdner Eislöwen erhalten und unterzeichnete für ein weiteres Jahr.

Gerade einmal 28 Spiele hatte der Linksschütze in der abgelaufenen Saison für die Eislöwen bestreiten können, dann setzte ihn eine im Training zugezogene Handfraktur außer Gefecht. Nach zwei Operationen und einer rund 6-monatigen Pause kann der gebürtige Berliner in der kommenden Saison endlich wieder die Schlittschuhe für die Dresdner Eislöwen schnüren. Mit seiner Erfahrung und seinen Führungsqualitäten wird er wieder eine tragende Rolle im Team übernehmen.

„Nach der Saison hatte ich im Sommer die Option, den Verein zu wechseln. Allerdings habe ich mich trotz der damals ungewissen Situation in Dresden bewusst für die Eislöwen entschieden. Mir und meiner Familie gefällt es hier sehr gut und ich habe den Sommer hart gearbeitet, damit ich dem Team von Anfang an weiterhelfen kann“, sagt Pyka, der sich während der Eispause dreimal pro Woche in der Reha für sein Comeback quälte. Dem soll, nachdem sowohl die sportmedizinischen Tests, als auch die ersten Trainingseinheiten auf dem Eis stattgefunden haben, nichts entgegenstehen.

Nico Pyka entsprang der Talenteschmiede der Eisbären Berlin und gab sein Profi-Debüt in der Saison 1994/95 beim Hauptstadt-Club. Nach einem zweijährigen Intermezzo in Nordamerika bei den Winkler Flyers (MJHL), den Memphis River Kings (CHL) und die Mobile Mysticks (ECHL) kehrte er in der Saison 1999/2000 an die Spree zurück, um weitere vier Jahre für den Rekordmeister aufzulaufen. Im gleichen Jahr debütierte er in der deutschen Nationalmannschaft.

Weitere DEL-Stationen des 1,88 m großen Verteidigers waren die Adler Mannheim (2003 – 2007) und die Iserlohn Roosters (2007 – 2008). Insgesamt bestritt Pyka 455 DEL-Spiele (9 Tore, 50 Assists bei 756 Strafminuten). Sein Zweitliga-Debüt gab Pkya bei den Heilbronner Falken, bevor er in der Saison 2009/10 zu den Dresdner Eislöwen wechselte. (Foto by City-Press)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer geht in sein drittes Jahr bei den Huskies
Lois Spitzner stürmt weiterhin für die Kassel Huskies

Es geht ins dritte Huskies-Jahr für Lois Spitzner: Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit dem 24-jährigen Angreifer verlängert. Somit wird Spitzner auch in der kom...

Weiterer Neuzugang aus Köln
Pascal Zerressen wechselt zu den Krefeld Pinguinen

​Der nächste Neuzugang bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL steht fest. Pascal Zerressen, zuletzt Teamkollege von Marcel Müller bei den Kölner Haien, schließt sich ...

Neuer Torhüter kommt aus der DEL – Luka Gračnar verlässt den Club
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ilya Sharipov

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine richtungsweisende Entscheidung in der Kaderplanung für die Saison 2022/23 getroffen. Torhüter Ilya Sharipov wechselt von den ...

Stürmer kam vor den Play-offs aus Weiden
Ravensburg Towerstars verlängern mit Nick Latta

​Der kurz vor den Playoffs der vergangenen Saison aus Weiden nach Ravensburg gewechselte Nick Latta wird auch in der kommenden Saison für die Towerstars stürmen. ...

Der erste Kontingentspieler bei den Niederbayern ist fix
Brett Cameron stürmt künftig für den EV Landshut

Der EV Landshut werkelt weiter an seinem Kader für die neue Saison und hat den ersten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier Brett Cameron...

Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....