Nick Pageau schließt sich dem EHC Freiburg anVerteidiger besetzt dritte Kontingentstelle

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Seniorenbereich kommt Pageau auf 87 Spiele in der nordamerikanischen ECHL und 29 Spiele in der AHL für die Bakersfield Condors und die Oklahoma City Barons. Weiter zog es den 31-jährigen nach Europa, wo er für Frisk Asker in der höchsten norwegischen Spielklasse und zuletzt für den Karlskrona HK in der zweithöchsten schwedischen Liga auflief. In der abgelaufenen Saison kam der 186 cm große Verteidiger auf 25 Scorerpunkte und war somit unter den Top-8-Verteidigern der gesamten Liga und Top-Verteidiger seines Teams.

Der Sportliche Leiter des EHC Freiburg, Daniel Heinrizi, zur Verpflichtung: „Nick ist ein Führungsspieler von dem besonders auch unsere jungen Verteidiger profitieren werden. Vor allem im Powerplay wird er eine zentrale Rolle spielen“. Chef-Coach Peter Russell ergänzt: „Nick Pageau kann und will in jeder Situation spielen. Er ist ein guter Schlittschuhläufer mit einem harten und präzisen Schuss. Ich bin mir sicher, dass wir viel Freude an ihm haben werden“.

Der 31-jährige selbst freut sich auf seine neue Aufgabe in Freiburg: „Daniel und Peter haben mich mit der Neuausrichtung von Freiburg begeistert. Ich bin mir sicher, dass wir ein gutes Team haben, mit dem wir einiges erreichen können. Die Region und die Fans sollen phantastisch sein. Ich freue mich, bald mit meiner Familie vor Ort zu sein“.

Neben Jozef Balej (37) und Cam Spiro (27) ist Nick Pageau (31) der dritte Kontingentspieler in den Reihen der Wölfe für die DEL2-Saison 2019/20.