Nichts zu holen gegen die FalkeBietigheim Steelers

Nichts zu holen gegen die FalkeNichts zu holen gegen die Falke
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die erste Tormöglichkeit gab es kurz nach Anpfiff für die Gäste aus dem Unterland. Chris Capraro hatte einen Schuss von Doug Andress geblockt und sich mit dem gewonnenen Puck auf den Weg gemacht. Joey Vollmer ließ sich von diesem Solo aber nicht beeindrucken und verhinderte den frühen Rückstand. Die Falken, von Beginn an aggressiv, kamen immer wieder gefährlich vor das Tor von Joey Vollmer, welcher aber nichts anbrennen ließ. Auf der Gegenseite hatte Robin Just aus knapp drei Metern Distanz die Bietigheimer Führung auf dem Schläger, scheiterte aber knapp. Alex Westlund musste sich kurz darauf trotzdem geschlagen geben. Den Schuss von PJ Fenton ließ der Heilbronner Schlußmann abprallen. Philipp Quinlan schaltete am schnellsten und vollendete zur 1:0 Führung (7.). Es entwickelte sich eine offensive und tempobetonte Partie in der die Steelers in Überzahl den zweiten Treffer nachlegen konnten. Robin Justs Zuckerpass fand den am langen Pfosten lauernden PJ Fenton, der nur noch einschieben musste (15.). Nur wenig später brachte David Fischer seine Falken mit einem Schuss von der blauen Linie wieder auf 1:2 heran (16.).

Vom Bullypunkt weg sorgten die Gastgeber für viel Druck. Früh störte man den Spielaufbau der Gäste aus dem Unterland. Etwas überraschend kamen die Falken  aus dem Gewühl heraus zum Ausgleich. Michael Hackert hatte die Hartgummischeibe noch irgendwie über die Linie drücken können (25.). Heilbronn, nun tonangebend drängte auf den Führungstreffer und wurde belohnt. Michel Léveillé traf auf Zuspiel von Fabio Carciola und Chris Capraro zum 2:3 (29.). Marcus Sommerfeld hätte nach schönem Konter für den Ausgleich sorgen können doch das Quergestänge hatte etwas dagegen und bewahrte die Mannschaft von Coach Rico Rossi vor einem erneuten Bietigheimer Treffer. Die Bietigheimer kämpften sich zwar wieder zurück in die Partie, hätten in eigener Überzahl beinahe das 2:4 hinnehmen müssen. Einen Abspielfehler nutzend starteten Michael Hackert und Brent Walton zum Konter, fanden in Joey Vollmer ihren Meister der beide Versuche mit sehenswerten Paraden zunichte machte. Der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen und so ging es mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

Dafür legten die Falken kurz nach Wiederanpfiff nach. Joey Vollmer bekam den Puck vorm Tor nicht schnell genug unter Kontrolle, Brent Walton bedankte sich und schob zum 2:4 ein (43.). Die darauf folgenden Überzahlsituationen boten massig Gelegenheiten zum Anschlusstreffer. Aber Alex Westlund war hellwach und ließ sich trotz guter Chancen von PJ Fenton, Robin Just und Mark Heatley nicht überwinden. Die Steelers kämpften aufopferungsvoll. Doch die Käthchenstädter standen defensiv gut, spielten die Zeit clever herunter, das wenige was doch durchkam wurde sichere Beute von Falken-Keeper Westlund. 25 Sekunden vor Spielende versetzte Adriano Carciola mit seinem Treffer zum 2:5 den endgültigen KO.

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Stürmer kommt von den Fischtown Pinguins aus der DEL
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Luca Gläser

​Die Eispiraten Crimmitschau haben für die anstehende DEL2-Spielzeit 2021/22 den Stürmer Luca Gläser unter Vertrag genommen. Der Linksschütze wechselt von den Fischt...

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2