Neuzugang und VertragsverlängerungenEC Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Vom Ligakonkurrenten SC Riessersee wechselt Stürmer Andreas Pauli in die Kurstadt, zudem unterschrieb Tim May einen neuen Kontrakt bei seinem Heimatverein. "Beide sind junge und hungrige Spieler, die noch viel vorhaben in ihrer Karriere. Somit passen sie genau in unser Anforderungsprofil für die neue DEL2-Saison", sagt EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein.

Andreas Pauli ließ in der abgelaufenen Spielzeit mit 16 Toren und 13 Vorlagen in 44 Spielen (sechstbester Scorer des SCR) aufhorchen, so dass einige Teams - auch aus der DEL - den Namen des U23-Spielers auf dem Wunschzettel hatten. "Ich habe mich aber ganz bewusst für Bad Nauheim entschieden", sagt der 21-Jährige. "Petri Kujala hat sich bereits im Januar sehr um mich bemüht und mich von der professionellen Organisation in Bad Nauheim überzeugt. Nach Rücksprache mit Maik Blankart und Jonas Noske, die mir diesen Eindruck bestätigt haben, war es für mich schnell klar, dass ich ein Roter Teufel werden möchte", so der gebürtige Bad Tölzer, der in der Saison 2010/11 als Förderlizenzspieler bereits drei Partien für den EC bestritt.

Auf die Frage, warum gerade Bad Nauheim und nicht der Wechsel zurück in die erste Liga, sagt Pauli: "Ich bin ein noch junger Spieler und möchte den nächsten Schritt machen in meiner Entwicklung. In der DEL sitze ich am Ende vielleicht nur auf der Bank, aber in Bad Nauheim bekomme ich die nötige Eiszeit. Dafür stehen die Verantwortlichen der Roten Teufel, dass sie die Förderung junger Spieler konsequent umsetzen." Andreas Pauli beschreibt sich selbst als hart arbeitender Spieler, der aber auch weiß, wo das Tor steht. "Ich gebe bis zum Schluss immer alles und möchte den maximalen Teamerfolg. Ich bin mir sicher, dass ich in Bad Nauheim noch mehr Verantwortung übernehmen kann und ich von den Verantwortlichen in meiner Entwicklung voll unterstützt werde", so der sympathische Bayer.

Pauli ist 1,80 Meter groß und wiegt 84 Kilogramm. Seine Karriere begann der Linksschütze bei seinem Heimatverein Bad Tölz, wo er nach einer DNL-Zeit zu den Krefelder Pinguinen wechselte. Nach zwei DNL-Spielzeiten in der Seidenstadt folgten drei Saisons in der DEL beim EHC München (53 Spiele, 1 Tor, 1 Vorlage, darüber hinaus mit Förderlizenz in der Oberliga für Bad Tölz und Peiting aktiv). Anschließend zog es den Mittelstürmer während der vorletzten Spielzeit zum SC Riessersee. Somit hat Andreas Pauli trotz seines jungen Alters schon einiges an Erfahrung vorzuweisen. "Ich will endlich aber auch noch im April Eishockey spielen. Bislang war für mich immer im März Schluss, ich bin mir aber sicher, dass wir in Bad Nauheim das Potenzial haben werden, um die Playoffs mitzuspielen, damit dieses Vorhaben klappt. Ich freue mich auf Bad Nauheim und die tollen Fans", so der erste Neuzugang der nächsten Spielzeit.

"Wir freuen uns, dass Andreas unser Team in der kommenden Saison verstärken wird. Er bringt genau das mit, was wir gesucht haben: physische Präsenz, Torgefahr und weiteres Entwicklungspotenzial. Seine Entscheidung pro Bad Nauheim beim gleichzeitigen Vorliegen einiger anderer Angebote zeigt, dass es sich im Markt herum gesprochen hat, dass wir gut mit jungen Spielern arbeiten - auch wenn wir in dieser Saison am Ende leider nicht die Playoffs erreicht haben", so Andreas Ortwein.

Tim May bleibt seinem Heimatverein treu

Mit Tim May hat neben Pauli ein Eigengewächs einen neuen Vertrag unterzeichnet und ist somit bereits der sechste Stürmer, der fix ist für die Saison 2015/16. May zeigte in der abgelaufenen Saison vor allem in der zweiten Hälfte sehr starke Phasen und hat sich zu einem Stammspieler bei den Roten Teufeln entwickelt. In 52 Hauptrundenspielen markierte der 24-Jährige, der nun nicht mehr unter die U23-Regelung fällt, neun Tore und gab zehn Vorlagen. Vor allem sein körperbetontes Spiel macht ihn bei den Fans so beliebt, darüber hinaus ist der Angreifer ein echter Teamplayer, der immer alles für den Mannschaftserfolg gibt.

"Ich bin hier groß geworden und mein Herz hängt an Bad Nauheim. Für mich ist es etwas ganz Besonderes, hier zu spielen", so Tim May zu seiner Vertragsverlängerung. Hinsichtlich der kommenden Saison sagt das Eigengewächs: "Ich werde für das Team mein Bestes geben, während ich mich gleichzeitig weiter entwickeln möchte. Mein Ziel ist es, mit der Mannschaft die Playoffs zu erreichen. Ich freue mich jetzt schon auf die neue Saison", so der Stürmer.

"Tim hat in der letzten Spielzeit eine gute Entwicklung genommen und gezeigt, dass man den Sprung aus dem eigenen Nachwuchs bis in das DEL2-Team schaffen kann. Auch und gerade weil er nicht mehr unter die U23-Regelung fällt, zeigt seine Weiterverpflichtung, dass wir die Agenda 2020 nicht nur aufgemalt haben, sondern aktiv leben wollen. Jeder Nachwuchsspieler hat die Chance, sich in der DEL2 zu etablieren. Am Beispiel Tim May sieht man aber auch, dass dies einiges an Zeit bedarf. Diese Zeit muss sich ein junger Spieler nehmen und der Club sowie das Umfeld müssen ebenfalls die Geduld haben und ihm diese zugestehen", sagt EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein.

Somit umfasst der neue Kader bereits folgende Namen:
Tor: offen
Verteidigung: Maik Blankart (vertragliche Option: Daniel Ketter)
Sturm: Andreas Pauli, Kyle Helms, Patrick Strauch, Harry Lange, Tim May, Vitalij Aab (vertragliche Option: Dusan Frosch)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Erfahrener Zweitligastürmer wird dritter Neuzugang
Tyler Gron wechselt zu den Eispiraten Crimmitschau

​Jetzt ist es fix: Die Eispiraten Crimmitschau haben Stürmer Tyler Gron unter Vertrag genommen. Der zweitligaerfahrene Deutsch-Kanadier kommt von den Hannover Scorpi...

Per Bäcklin wird Co-Trainer
Leif Strömberg coacht künftig die Krefeld Pinguine

​Leif Strömberg wird neuer Cheftrainer der Krefeld Pinguine. Per Bäcklin vervollständigt das schwedische Duo hinter der Bande des Zweitligisten. ...

Meister-Torhüter von 2012 unterschreibt einen Zweijahresvertrag
Sebastian Vogl kehrt zum EV Landshut zurück

​Torhüter Sebastian Vogl kehrt nach zehn Jahren in der DEL zu seinen Wurzeln zurück und hat beim EV Landshut einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der 35-Jährige, ...

Nicolas Pageau verlässt den Verein
Nikolas Linsenmaier verlängert beim EHC Freiburg

​Mit dem 28-jährigen Nikolas Linsenmaier kann der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. ...

22 Einsätze für den 22-Jährigen
Maximilian Meier steht weiter im Tor des ESV Kaufbeuren

​Mit Torhüter Maximilian Meier hat der ESV Kaufbeuren ein weiteres wichtiges Puzzlestück seiner Mannschaft für die Spielzeit 2022/23 unter Vertrag genommen....

Neuzugang im Sturm kommt aus Leipzig
Sebastian Hon spielt künftig für den EHC Freiburg

​Mit dem 22-jährigen Sebastian Hon kann der EHC Freiburg einen weiteren Angreifer und Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. ...

Bewerbung für Saison 2023/24
Kassel Huskies geben Lizenzunterlagen bei DEL und DEL2 ab

​In dieser Woche haben die Kassel Huskies die Bewerbungsunterlagen für den Aufstieg in die DEL zur Saison 2023/24 vollständig und fristgerecht im Ligabüro in Neuss e...

Deutsch-Tscheche bleibt in Crimmitschau
Eispiraten Crimmitschau verlängern mit Filip Reisnecker

​Die Eispiraten Crimmitschau haben eine weitere wichtige Personalentscheidung getätigt und den Vertrag mit Filip Reisnecker verlängert. Der 20-jährige Deutsch-Tschec...

Towerstars verpflichten Verteidiger
Oliver Granz wechselt von Kassel nach Ravensburg

​Die Ravensburg Towerstars haben zur nächsten Saison Oliver Granz unter Vertrag genommen. Der 24-jährige Verteidiger stand in den vergangenen zwei Jahren in Diensten...