Neunter Sieg in SerieDresdner Eislöwen

Foto: Robin TrettinFoto: Robin Trettin
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das in den letzten Wochen aufgebaute Selbstvertrauen war den Dresdnern anzumerken. Vom Start weg versuchten die Eislöwen Druck aufzubauen und erspielten sich gute Möglichkeiten. Die Gäste agierten zunächst passiv und versuchten in der Abwehr gut zu stehen. Eigene Angriffe fuhr der ESV in der Phase kaum. Mit Abschluss einer 5 gegen 3-Überzahlsituation war es soweit: Nachdem zuvor Pfosten und Latte getroffen wurden, war Tomi Pöllänen zur Stelle und erzielte das 1:0 (14.). Vom Bully weg zog Kaufbeuren ins Dresdner Drittel und antwortete mit dem überraschenden 1:1 durch Alexander Thiel (14.). Doch auch die Eislöwen hatten die passende Antwort: Sami Kaartinen traf postwendend zur erneuten Führung (15.). Der Finne war kurz vor Pausenpfiff noch einmal erfolgreich und erhöhte auf ein leistungsgerechtes 3:1 (20.)

Im zweiten Abschnitt begannen die Gäste mutiger: Die Dresdner merkten schnell, dass die Partie noch nicht gewonnen war und zogen das Tempo an. Doch die Eislöwen vergaben reichlich  gute Möglichkeiten. Dies sollte sich rächen: Im Powerplay verkürzte Kaufbeuren durch Matti Näätänen auf 3:2 (36.) und hielt die Partie für den Schlussabschnitt spannend.

Auch im Schlussdrittel vergaben die Gastgeber große Chancen. Dies sollte sich sechs Minuten vor Ende rächen: In Überzahl gelang Max Schmidle (54.) der Ausgleich. Doch die Dresdner gaben nicht auf, erarbeiteten sie sich Möglichkeit um Möglichkeit und wurden belohnt. Kapitän Hugo Boisvert nutzte zwei Minuten vor dem  Spielende einen Abpraller und sorgte für das 4:3 (58.). Als in der Schlussphase der stark haltende Joker-Torwart Johannes Wiedemann zugunsten eines sechsten Feldspieler vom Eis musste, besorgte Sami Kaartinen mit seinem dritten Treffer das erlösende 5:3 (60.).

„Für uns ging es heute darum, besonders im mentalen Bereich die richtige Einstellung zu finden. Kaufbeuren hat zuletzt einige Spiele verloren, hat aber heute gezeigt, dass sie gutes Eishockey spielen und besonders im Powerplay ihre Stärken haben. Im letzten Drittel haben wir etwas gewackelt. Wie die Jungs aber nach dem Ausgleich mit Selbstvertrauen weiter nach vorn gespielt haben, hat mir sehr gut gefallen. Wir hätten am Ende vielleicht noch die eine oder andere Chance nutzen können, aber es ist für mich entscheidend, wie wir heute einen Weg zum Erfolg gefunden haben“, sagte Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch.

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 11.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 13.04.2021
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2