Neues Traumtrio sorgt für Indians-ErfolgHannover Indians

Neues Traumtrio sorgt für Indians-ErfolgNeues Traumtrio sorgt für Indians-Erfolg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Traumtrio ist gefunden. Indians-Coach Christian Künast kann sich selbst gratulieren, als er seinen neuen  Akteur, den 35jährigen Kanadier Quinn Hancock, zusammen mit Jimmy Kilpatrick und Max Schmidle in einer Reihe auflaufen ließ. Hancock, bereits durch Einsätze in Iserlohn DEL-erfahren, zeigte starke Ansätze, lieferte viele gute Pässe, bestach durch Kampfkraft und war erfolgreich. Zweimal schlug das Trio zu, wobei beide Tore von Max Schmidle (27./56.) erzielt wurden. Beide Tore fielen auch im Kampf Fünf gegen Fünf, wobei dem Experten sofort auffallen wird, dass wiederum das Powerplay der Indians, wie auch das der Buron Joker, komplett versagte. Beide Teams kamen in dieser Disziplin auf null Prozent. Tor Nr. 3 der Hannoveraner war ein Empty-Netter, abgeschlossen von D. J. Jelitto (60.), herausgespielt und auch als Assistgeber genannt neben Jan Hemmes der Neuzugang Hancock und jetzt kommen wir wieder zum Anfang dieser Story. Hancock war also an allen drei Toren beteiligt und wenn ihm nun am Sonntag beim Nordderby in Bremerhaven etwas Ähnliches gelingt, dann dürfen die Verantwortlichen der Indians von einem gelungenen Einstand sprechen. Indians-Coach Künast meinte dann auch: „Wir haben jetzt dreimal gegen Bremerhaven verloren. Jetzt soll auch mal ein Sieg her.“  Etwas enttäuschter war dagegen Joker-Coach Ken Latta: „Wir haben gut gespielt, aber Hannover war besser. Unser Problem ist, dass wir keine eigene Halle haben, statt wie früher 6x, nur 3-4x pro Woche trainieren können.“ Tatsächlich zeigten die Joker keine Angst vorm Gegner, hatten die Müdigkeit von der langen Fahrt im Bus gelassen. Sie griffen mutig an, versuchten sich an der ECH-Defensive mit dem starken Jonas Langmann im Kasten, hatten aber letztlich keinen Erfolg.  Trotzdem war das Tor in der 48. Minute, als Louke Oakley nach Kombination mit Hudson und Tähtinen erfolgreich war, mehr als verdient. Nach dem 1:2 versuchte zwar Kaufbeurens Coach Latta alles, nahm am Ende auch den starken Stefan Vajs aus dem Kasten, aber diese Maßnahme sollte sich nicht auszahlen. 


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Bedeutender Anteil am Aufstieg in die DEL2
Selber Wölfe bauen weiter auf Richard Gelke

Die Selber Wölfe haben sich mit Leistungsträger Richard Gelke auf eine Vertragsverlängerung geeinigt....

Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...

Zuletzt Topscorer bei Bietigheim Steelers
Jack Doremus kehrt nach Landshut zurück

Der EV Landshut hat mit Jack Doremusein bekanntes Gesicht zurückgeholt. Der 27-jährige Angreifer war Topscorer in Bietigheim und in den Top10 der DEL2-Scorerwertung....