"Nehmen die Punkte gerne mit"EC Bad Nauheim - SC Riessersee 5:4

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Was für eine dramatische Schlussphase heute Abend im Heimspiel gegen den SC Riessersee: die Roten Teufel lagen mit 3:4 bis in die Schlussminute hinten und gewinnen am Ende Dank zweier Powerplay-Tore in den letzten Sekunden unter dem frenetischen Jubel von rund 2.100 Fans noch mit 5:4 gegen den Altmeister. "Die Zähler nehmen wir gerne mit, sie geben uns ein gutes Gefühl vor dem Spiel am Sonntag in Bietigheim", so EC-Coach Petri Kujala nach dem intensiven und sehr schnellen DEL2-Spiel gegen die Werdenfelser.

Die Gäste starteten wie die Feuerwehr - allerdings auch begünstigt durch eine frühe Strafe gegen Dustin Cameron nur wenige Sekunden nach Spielbeginn. Die Bayern nutzten ihr bekannt gutes Powerplay sogleich zur 1:0-Führung in der ersten Spielminute durch einen Schlenzer von Julian Eichinger. Die Gäste bestimmten weiterhin die Anfangsphase und kamen gar zum 2:0 erneut durch Eichinger, der bei verdeckter Sicht von Rämö erfolgreich war. Die Hausherren bissen sich aber ins Match und fanden immer bessere Wege, um das aggressive Forechecking der Werdenfelser in den Griff zu bekommen. Lohn waren Strafen gegen die Gäste, die zunächst zwar noch nicht in etwas Zählbares umgemünzt werden konnten, die den Hessen, die mit einem umformierten dritten und vierten Block ob des Ausfalls von Diego Hofland zu Werke gingen, jedoch mehr Spielanteile verliehen. Der 1:2-Anschlusstreffer durch Dustin Cameron in der 13. Minute war somit die logische - und verdiente - Folge. Garmisch blieb vor allem mit seiner ersten Reihe um Liga-Topscorer Mathias Beck gefährlich, die EC-Defensive bekam diese aber immer besser unter Kontrolle und seinerseits zu guten Möglichkeiten durch Niederberger (16.) und Cameron (19.), doch Vollmer hielt seinem Team vorerst die knappe Pausenführung.

Es blieb ein intensives und schnelles Spiel auch im Mittelabschnitt, in dem die Roten Teufel einen tollen Kampfgeist bewiesen und auch spielerische Akzente setzten. Garmisch blieb nach wie vor gefährlich, mittlerweile hatte man sich aber auf die Angriffe der Bayern eingestellt. Die Partie wog hin und her, ein toller Spielzug mit einem noch tolleren Solo von Nick Dineen, der sich gleich gegen zwei Spieler durchsetzte und das Hartgummi an Vollmer vorbei zum verdienten 2:2-Ausgleich über die Linie drückte, konnte somit erfolgreich abgeschlossen werden. Als die Hausherren das Tempo Mitte des Spiels (zwangsläufig) ein wenig herausnahmen, was aufgrund des großen Einsatzes mehr als verständlich war, standen die Bayern gleich wieder parat und kamen durch Beck und einem Rebound zur erneuten Führung. Aber wieder antworteten die Kurstädter: nach einem gewonnenen Bully von Tim May zog Joel Keussen in die Mitte und überraschte Vollmer mit dem 3:3. Es war auch der Bad Nauheimer Torschütze, der kurze Zeit später in die Kühlbox musste. Und wieder bewiesen die Werdenfelser, dass ihr Powerplay nahezu perfekt ist, als mit einer Wiederholung des dritten Tors (Schuss auf den Goalie, vor dem viel Verkehr herrscht und dann den Rebound nutzend) Mathias Beck zur 4:3-Gästeführung erfolgreich war.

Auch der letzte Abschnitt blieb eine enge Angelegenheit. Die Roten Teufel mühten sich redlich, doch Garmisch verteidigte clever und ließ nur wenig klare Chancen zu. Die Uhr lief somit herunter und die Bayern schienen das Geschehen im Griff zu haben. Dann aber die 56. Minute: Tim Richter erhielt nach einem hohen Stock gegen Joel Keussen eine Spieldauerstrafe aufgrund einer Verletzungsfolge, Mathias Beck kassierte kurze Zeit später zudem eine kleine Strafe erneut wegen eines hohen Stocks. Bad Nauheim spielte somit doppelte Überzahl und traf zunächst durch Dusan Frosch in der letzten Spielminute zum Anschlusstreffer. Die Hessen blieben mit einem Mann mehr auf dem Eis, was ausgrechnet der Ex-Garmischer Andreas Pauli eine Sekunde vor dem Ende mit dem vielumjubelten 5:4-Siegtreffer verwertete.

"Das Spiel ist in den letzten zehn Minuten gekippt. Mehr möchte ich dazu nicht sagen", zeigte sich SCR-Coach Tim Regan nach dem Schlusspfiff schmallippig. "Es war für uns ein schwerer Start mit dem 0:2. Garmisch ist sehr stabil und sie waren uns lange Zeit überlegen. Die letzten zehn Minuten hatten wir halt die Powerplay-Möglichkeiten, wobei ich nicht sagen kann, ob diese korrekt gepfiffen waren. Wir haben sie aber genutzt und nehmen die drei Punkte somit gerne mit", so EC-Coach Petri Kujala.


EC Bad Nauheim - SC Riessersee 5:4 (1:2, 2:2, 2:0)
Tore:
0:1 (00:35) Eichinger (Beck, Johansson) PP1
0:2 (02:37) Eichinger (Schultz, Hummer)
1:2 (12:32) Cameron (Frosch, Johansson)
2:2 (30:15) Dineen (Frosch, Cameron)
2:3 (33:12) Beck (Johansson, Wilhelm)
3:3 (33:48) Keussen (Kohl, May)
3:4 (37:55) Beck (Johansson, Schultz) PP1
4:4 (59:03) Frosch (Dineen, Aab) PP2
5:4 (59:59) Pauli (Aab, Johansson)
Strafminuten: ECN 8 / 12 + 5+SD (Richter)
Zuschauer: 2.048

Pressemitteilung EC Bad Nauheim

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Kanadier kommt aus Weißwasser
Kale Kerbashian besetzt letzte Kontingentstelle der Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt besetzen die letzte offene Kontingentstelle mit dem 30-jährigen Kanadier Kale Kerbashian. Der Stürmer, der zuletzt bei den Lausitzer Füchsen unt...

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
4 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
4 : 2
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
5 : 4
EV Landshut Landshut
Tölzer Löwen Bad Tölz
1 : 4
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
6 : 2
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Heilbronner Falken Heilbronn
3 : 4
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
2 : 1
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2