Nach Peter Szabo wechselt auch Chris Chaput nach Weißwasser

Dirk Rohrbach rückt in den Füchse VorstandDirk Rohrbach rückt in den Füchse Vorstand
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Füchse-Kader für die kommende Spielzeit ist fast komplett. Der Eishockey-Zweitligist einigte sich mit dem Amerikaner Chris Chaput auf einen Vertrag für die kommende Saison. Chaput kommt aus der ECHL (3. amerikanische Eishockeyliga) und war für die South Carolina Stingrays (Stachelrochen) im Einsatz. Dort spielte er in der vergangenen Saison zusammen mit Füchse-Neuzugang Peter Szabo. Szabo war am Dienstag nach Weißwasser gewechselt.

In der vergangenen Spielzeit bestritt der 23-jährige Mittelstürmer 67 Spiele. Dabei traf er 24 mal und bereitete 32 Treffer vor.

„Chris ist ein kleiner, schneller Center, der sich aber auch auf der Außenposition wohl fühlt. Er spielte in der letzten Saison zwischenzeitlich an der Seite von Peter Szabo, womit sich für uns in dieser Spielzeit sicherlich auch verschiedene taktische Möglichkeiten ergeben werden. Was mir an Chris besondern gefallen hat, ist die Tatsache, dass er ohne Wenn und Aber unser Angebot akzeptiert hat. Er sagte mir, dass es ihm wichtig ist, dass er in Deutschland eine Chance bekommt. Chris will sich bei uns nicht nur präsentieren, sondern beweisen. Solche Spieler brauchen wir“, sagte Füchse-Manager Ralf Hantschke.