München – Sieg gegen den Tabellenführer

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der EHC München gewinnt nach Penaltyschiessen gegen den Spitzenreiter aus Bietigheim. Mark Heatley und Austin Wycisk brachten die Hausherren vor knapp 1700 Zuschauern mit 2:0 in Führung. Justin Kelly und Greg Schmidt glichen noch aus. Im Penaltyschiessen parierte Jochen Reimer gegen Justin Kelly und Brent Walton, während Brandon Dietrich und Mike Kompon ihre Versuche erfolgreich zum 3:2-(0:0,2:1,0:1,0:0,1:0) Sieg abschließen konnten.
 
Nur eins von zwölf Spielen hatten die Steelers bisher verloren, doch am Oberwiesenfeld beendete der EHC München diese Siegesserie der Schwaben. Beide Mannschaften zeigten vom ersten Bully an, dass sie zu recht an der Spitze der Tabelle stehen und auch an diesem Abend ihr Punktekonto aufstocken wollten. Chancen boten sich im Minutentakt, aber zwei starke  Goalies und konzentrierte Defensivarbeit verhinderten ein frühes Tor. In einer flotten Partie blieb selbst den Zuschauern bis zu ersten Drittelpause nicht viel Zeit zum durch atmen. Der zweite Abschnitt begann wie der Erste aufgehört hatte, wobei München die Gäste jetzt mit mehr Zug zum Tor unter Druck setzten konnte. Und dieser erhöhte Einsatz wurde belohnt. Mit seinem fünften Saisontreffer  beendete Mark Heatley die Serie von Sinsa Martinovic, der seinen Kasten zuvor insgesamt über 160 Minuten sauber gehalten hatte. Spätestens mit der verdienten Führung übernahm München kurzfristig die Partie. Der zweite Treffer gelang Austin Wycisk nur drei Minuten später. Wycisk schaltete vor dem Gästetor am schnellsten und schob einen Abpraller über die Linie. Niklas Hede  und Martin Buchwieser hatten gar das 3:0 auf den Schlägern, aber der dritte Doppelpassversuch war zu viel des Guten. Der Ärger über diese verpasste Möglichkeit wurde größer, als die Bietigheimer im Gegenzug durch Justin Kelly den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielten.

Brandon Dietrich überwindet Sinisa Martinovic mit dem entscheidenden Penalty (Foto: Rabuser)


Mit nur einem Tor Vorsprung begann auch das letzte Drittel. München konzentrierte sich auf die Defensive und wollte das Spiel durch einen Konter entscheiden, Bietigheim hatte jetzt mehr Spielanteile und drängte auf den Ausgleich. Sechs Minuten vor Schluss war es so weit. Greg Schmidt hatte, drei Meter vor dem Münchner Tor, ohne direkten Gegenspieler wenig Mühe, einen Pass von Kasper Degn zu verwerten. Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten, entsprach die Punkteteilung nach 60 Minuten dem Spielverlauf. Da sich keine Mannschaft den Zusatzpunkt in der Overtime verdienen konnte, kam es zum Shoot-Out, den München mit 2:0 Treffern für sich entschied. Mit zwei Beihilfen und dem entscheidenden Penalty hatte Neuzugang Brandon Dietrich erheblichen Anteil am 4. Heimsieg der Münchner. (Andreas Hempel)
 
Tore: 1:0 (28:00) Heatley (Dietrich, Gyori, 5-4), 2:0 (31:19) Wycisk (Hede, Dietrich), 2:1 (36:29) Kelly (Walton, Serikow), 2:2 (53:33) Schmidt (Degn, Andress), 3:2 (65:00)   Dietrich (GWS)

Schiedsrichter: Andreas Koch (Schweiz)

Strafminuten: München   12 + 10 (Barz) – Bietigheim 14

Zuschauer: 1652

Spieler des Spiels:  Brandon Dietrich


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Der erste Kontingentspieler bei den Niederbayern ist fix
Brett Cameron stürmt künftig für den EV Landshut

Der EV Landshut werkelt weiter an seinem Kader für die neue Saison und hat den ersten Kontingentspieler unter Vertrag genommen. Der 32-jährige Kanadier Brett Cameron...

Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....

51-Jähriger hört als Spieler auf
Esbjörn Hofverberg wird Co-Trainer bei den Eispiraten Crimmitschau

​Eispiraten-Legende wird Teil des Trainerstabs Esbjörn Hofverberg kehrt zu den Eispiraten Crimmitschau zurück! Allerdings nicht als Spieler, sondern als Assistenztra...

Früherer Trainer des Jahres kommt
Tim Kehler wird Trainer der Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben die vakante Position des Chefcoachs mit Tim Kehler besetzt. Der 50-jährige Kanadier bringt als einer der dienstältesten Trainer der ...

Torhüter kommt vom EV Landshut
Bayreuth Tigers sichern sich die Dienste von Olafr Schmidt

​Der neue Mann im Tor der Bayreuth Tigers ist Olafr Schmidt. Der 26-jährige Goalie wechselt vom EV Landshut nach Bayreuth und wir zukünftig das Tor in der Wagnerstad...

Vier weitere Abgänge
Krefeld Pinguine holen Sandro Mayr

​Sandro Mayr schließt sich ab der Saison 2022/23 den Krefeld Pinguinen an. Der 18- jährige Verteidiger wechselt aus der DNL-Mannschaft der Kölner Haie an die Westpar...