München - „Derbysiege sind schön!“

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach holprigem Start in die Liga nimmt der EHC München Fahrt auf. Der dritte Sieg in Folge gelang vor heimischem Publikum gegen die Kannibalen aus Niederbayern. Jochen Reimers erster Shutout und die Tore von Mike Kompon, Dylan Gyori sowie David Wrigley ließen die Münchner unter den 2200 Zuschauern höchst zufrieden ins Wochenende starten.



In den vergangenen Jahren oft mit weichen Knien, zeigten die Münchner beim 3:0-(0:0,2:0,1:0) gegen Landshut, alles was ein Derbysieger braucht. Spielfreude, Kampf und die nötige Entschlossenheit in kritischen Situationen waren die Erfolgsfaktoren. Hatte im ersten Drittel noch der letzte Punch gefehlt, um die Scheibe vorbei an Martin Cinibulk ins Tor zu befördern, ging es im zweiten Spielabschnitt ganz schnell. Einen Schuss von Austin Wycisk parierte der Landshuter Goalie, den Puck sichern konnte er aber nicht. Mike Kompon reagierte am schnellsten und markierte nach nur 26 Sekunden die verdiente Führung.



Die Gäste wurden stärker, musste aber nur fünf Minuten später den zweiten Rückschlag hinnehmen. Bei vier gegen vier gelang es Neville Rautert und Dylan Gyori den Hexer samt Verteidigung schwindlig zu spielen und die Scheibe erneut im Tor zu versenken. Mit dem 2-0 im Rücken, wuchs das Selbstbewusstsein auf Münchner Seite. Bei Landshut war endgültig die Abteilung Attacke vorherrschend, jedoch ohne Chance den erneut starken Jochen Reimer zu überwinden.



Auch der letzte Spielabschnitt änderte daran nichts. Vor allem in Unterzahl zeigte sich ein starkes Münchner Kollektiv, dass gegen die Niederbayern nur wenig Chancen zu lies. Als Mike Bullard seinen Goalie zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm, entschied Toppskorrer David Wrigley die Partie endgültig. Aus 40 Metern Entfernung zimmerte er die Scheibe zum 3:0 ins leere Tor.



Im dritten Spiel für München, feiert Reimer seinen ersten Shutout und führt aktuell die Statistik der besten Goalies mit einem Schnitt von nur 0,97 Gegentoren pro Spiel an. Aber auch seine Vorderleute haben einen wesentlichen Anteil an dieser großartigen Bilanz. So zeigt neben Markus Jocher mittlerweile die gesamte Mannschaft, dass der Münchner Goalie für die Gegner unantastbar ist.



Tore: 1:0 (20:26) Kompon (Wycisk, Wrigley, 5-4), 2:0 (25:07) Gyori (Rautert, Lavallee, 4-4), 3:0 (59:07) Wrigley (Raubal, Beslagic)



Schiedsrichter: Stascha Ninkov


Strafminuten: München 12 – Landshut 10


Zuschauer: 2214

Spieler des Spiels: Jochen Reimer

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

10.0 Quote für Freiburg - 11.0 Quote für Bietigheim
Entscheidungsspiel in der DEL2: EHC Freiburg - Bietigheim Steelers

Heute um 19:30 Uhr kommt es in Freiburg zum entscheidenden fünften Spiel der Playoff-Halbfinalserie zwischen dem EHC Freiburg und den Bietigheim Steelers. Ermittelt ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...