Müde Steelers verlieren knapp gegen Landshut

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Fast die ganze Zeit mussten die Bietigheim Steelers einem Rückstand

hinterherrennen. Und am Ende hatte es ganz knapp nicht gereicht. Die

Steelers verloren die Steelers letzten Endes verdient mit 3:4.


Alles in allem war es in munteres Spielchen. Allerdings nicht wirklich

auf hohem Niveau. Die Steelers wirkten die vollen 60 Minuten müde und

etwas unkonzentriert, fast so, als müssten sie sich von dem harten

Pokalfight am vergangenen Dienstag ein wenig erholen. Trotzdem gingen

die Steelers in ihrem ersten Überzahlspiel gleich mit 1:0 in Führung.

Eric Schneider vollendete ein fein vorgetragenes Powerplay über Petr

Mares und Dan Bjornlie. Doch die Cannibals spielten weiter munter nach

vorne und setzten die Steelers unter Druck. So war der Treffer durch

Kamil Toupal in der 16. Spielminute die logische Folge. Vorbereitet

hatten Eric Dylla und Thomas Schinko. Und kaum zwei minuten später kam

es für die Steelers noch bitterer. Andreas Geipel bekam nach einem

gewonnen Bully von Dylla die Scheibe, kein Bietigheimer griff an und so

zappelte die Scheibe erneut im Kasten von Jason Elliott. Mit dem

Zwischenstand von 1:2 ging es dann auch in die erste Pause.


Gegen Ende des ersten Drittels erhielt Jochen Molling eine

zwei-Minuten-Strafe. Dadurch beflügelt wirbelten die Gäste gleich zu

Beginn des Mittelabschnitts durch die Abwehrreihen der Steelers un

zwangen Jason Elliott mehrere Male seine Klasse unter Beweis zu

stellen. Nach überstandener Unterzahl wurden die Steelers zwar aktiver,

doch die Cannibals waren doch meist einen Schritt schneller als die

Cracks von Uli Liebsch. So kam es auch, dass in der 37. Spielminute

erneut der Landshuter Anhang ein Tor feiern konnte. Maximilian Brandl

baute auf Vorlagen von Chris Bahen und Thomas Daffner die Führung für

die Gäste aus - 1:3.


Nach der zweiten Pause waren es allerdings die Steelers, die auf einmal

hellwach wirkten. Binnen 80 Sekunden machten sie aus dem 1:3 Rückstand

ein 3:3. Erst Eric Schneider auf Vorlage von Petr Mares, dann Alexandre

Jacques auf Vorlage von Eric Schneider ließen die Steelersfans doch

auch noch mal jubeln. Die beiden Überzahltreffer waren leider nur ein

kurzes Strohfeuer. Denn kurz darauf fielen die Steelers wieder in die

Spielweise er ersten beiden Drittel zurück und konnten so den Druck auf

sehr gut haltenden Martin Cinibulk nicht erhöhen. Als in der 46.

Spielminute Oliver Bernhardt von dem gut und unauffällig leitenden

Hauptschiedsrichter Markus Huber auf die Strafbank geschickt wurde

nutzen auch die Gäste ein Überzahlspiel und gingen mit 4:3 in Führung.

Getroffen hatte Thomas Daffner auf Vorlage von Chris Bahen. Dadurch

waren die Steelers gezwungen weiter in die Offensive zu gehen. Doch

selbst im Powerplay konnten die Steelers keinen Treffer mehr erzielen.

Zwar traf Eric Schneider noch zweimal, jedoch nur einmal den Pfosten

und einmal die Querlatte. 2222 - darunter auch Frankfurt Lios Manager

Charly Fliegauf - sahen somit zum ersten Mal seit ihrem Aufstieg Die

Cannibals als Sieger das Eis im Ellental verlassen. (steelers.de)

2:1 gegen den EV Landshut
Eispiraten Crimmitschau holen wertvolle Punkte im Kellerduell

​Mit drei wertvollen Punkten nach einem 2:1-Sieg gegen den EV Landshut beenden die Eispiraten Crimmitschau ihr Heimspiel gegen den EV Landshut....

Kantersieg ohne Topscorer
Wichtiger Heimsieg lässt Lausitzer Füchse weiter hoffen

​Das war wichtig für die Lausitzer Füchse. Sie haben ihr DEL2-Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren mit 6:1 (4:0, 2:0, 0:1) gewonnen. Das Team aus Weißwasser kann nun w...

Der 50. Spieltag steht am Sonntag an
Machen die Dresdner Eislöwen den nächsten Schritt zum Nichtabstieg?

​Endspurt in der DEL2: Sowohl im Abstiegskampf als auch im Play-off-Rennen ist noch alles offen und das drei Spieltage vor Schluss. Doch sind wir mal ehrlich, so wil...

Spektakulärer Heimsieg gegen Spitzenreiter Kassel nach Penaltyschießen
Bayreuth Tigers schielen weiter auf Platz zehn

Die Siegesserie der Bayreuth Tigers reißt nicht ab. Im heimischen Kunsteisstadion bezwangen die Wagnerstädter die Kassel Huskies mit 4:3 (2:3, 0:0, 1:0, 1:0) nach Pe...

Hessen gewinnen mit 4:1 bei den Steelers
Löwen Frankfurt zeigen ein (fast) perfektes Auswärtsspiel in Bietigheim

​Die Löwen Frankfurt siegen abgezockt mit 4:1 in Bietigheim und stehen nun punktgleich mit den Kassel Huskies an der Spitze der DEL2 – die Steelers müssen nun nach ...

5:4-Erfolg gegen die Heilbronner Falken
Ein Lebenszeichen der Dresdner Eislöwen

​Das war ein Lebenszeichen. Doch viel Zeit zum Durchschnaufen bleibt den Dresdner Eislöwen nicht, denn auch nach dem wichtigen 5:4-Heimsieg gegen die Heilbronner Fal...

Nur wenige Punkte Unterschied
Spannendes Rennen um die Play-off-Plätze der DEL2

Eispiraten Crimmitschau landen einen wichtigen Sieg gegen Tabellennachbar EV Landshut- eine herbe Niederlage für die Gäste aus Niederbayern, um den heißbegehrten Pla...

Können die Dresdner Eislöwen die Talfahrt stoppen?
Hauen und Stechen um die begehrten Plätze in der DEL2

​Weiterhin eng umkämpft ist die Tabelle um sämtliche Plätze am 49. Spieltag der DEL2. Selten lagen die Teams vier Spieltage vor Ende so eng beieinander, was enge Due...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 23.02.2020
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
EV Landshut Landshut
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2