Moskitos verlieren unglücklich gegen Freezers

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 2 Minuten

"Erst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu." Diesen Spruch des einstigen Fußballspielers Jürgen Wegmann aus Essen hätten die Essener Moskitos heute auch anwenden können. 2042 Zuschauer sahen in der ersten Runde des Deutschen Eishockey-Pokals einen 3:0 (1:0, 1:0, 1:0)-Sieg einer Hamburger Mannschaft am Essener Westbahnhof, der in dieser Höhe nicht verdient war. Druckvoll, aber auch etwas wenig unkoordiniert begannen die Essener und versuchten, die Hamburger mit ihrem Topgoalie Boris Rousson unter Druck zu setzen. Freezers-Trainer Mike Schmidt zollte den Moskitos Respekt in der anschließenden Pressekonferenz: "Die Moskitos haben heute mit sehr viel Herz gespielt, sie haben uns das Leben heute verdammt schwer gemacht."

Aus dem Nichts fiel die Führung der Hansestädter. Die Moskitos spielten in Überzahl, ließen sich an der blauen Linie von Paul Manning und Alexander Barta überlaufen und Manning überwand Essens Torhüter Couture unter Zuhilfenahme von Curtis Sheptak zur Führung der Hanseaten. Doch jetzt drehten die Moskitos erst richtig auf und fuhren Angriff um Angriff auf das Tor von Boris Rousson, doch entweder stand der Goalie oder ein Bein eines Freezers-Verteidigers im Weg. So ging es mit einem 0:1-Rückstand der Stechmücken in die Kabine. Ähnlicher Verlauf auch im zweiten Drittel, die Moskitos drückten doch die Hamburger machten das Tor. Carsten Gosdeck und Hamburgs Alan Letang saßen in der Kühlbox, als Alexander Barta das zweite Tor für die Freezers erzielte. Einen Schuldigen hatten Moskitos-Trainer Toni Krinner und viele der 2042 Zuschauer in Hauptschiedsrichter Dimmers ausgemacht, der einige merkwürdige Entscheidungen traf. Krinner sagte in der Pressekonferenz dazu: "Ich bin oft dafür belächelt worden, aber heute konnte es jeder sehen, was der pfeift. Der Rousson wird hinter seinem Tor umgefahren, da gibt es zwei Minuten gegen uns. Der Couture wird hinter seinem Tor umgefahren, da gibt es keine Strafe."

Der Essener Trainer gab sich allerdings auch als fairer Verlierer. "Ich gratuliere Hamburg zum Sieg, sie haben halt die Tore geschossen und wir nicht. Wir waren gleichwertig, aber wir konnten keinen richtigen Druck entfalten. Und so haben wir das Spiel verloren." In der Tat probierten die Moskitos es auch im letzten Drittel noch mal, doch ein Tor wollte einfach nicht gelingen. Als Frank Appel nach einer Strafe gerade wieder auf dem Eis stand, machte Alexander Barta mit seinem zweiten Treffer die endgültige Entscheidung perfekt. Ein Nachspiel am grünen Tisch dürfte das Pokalspiel allerdings noch haben, nach Meinung der Essener lag für den Hamburger Stürmer Martin Hinterstocker keine Spielberechtigung vor und die Moskitos legten Protest gegen die Wertung ein. Alles in allem brauchte aber keiner der 2042 Zuschauer an diesem Abend sein Kommen zu bereuen - ein gutes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften macht auf Essener Seite Lust auf den Ligastart.

Tore: 0:1 (07:08) Manning (Barta), 0:2 (29:30) Barta (Smazal), 0:3 (49:11) Barta (Smazal, Hommel). Strafen: Essen 20, Hamburg 12. Zuschauer: 2042. Schiedsrichter: Dimmers - Krawinkel, Prudlo (uv)

Stürmer wechselt aus der ECHL nach Weißwasser
Peter Quenneville besetzt Kontingentstelle bei den Lausitzer Füchsen

​Die Lausitzer Füchse vermelden einen weiteren Neuzugang. Peter Quenneville wird in der kommenden Saison das Trikot der Blau-Gelben in der DEL2 tragen. ...

Turnier findet nach 2020 seine Fortsetzung – und soll sich weiter etablieren
Eispiraten Crimmitschau starten erneut im Nord-Ost-Pokal

​Der Nord-Ost-Pokal findet in diesem Jahr seine Fortsetzung: Die Eispiraten Crimmitschau werden in der anstehenden Vorbereitung auf die DEL2-Spielzeit 2021/22 erneut...

Stürmer zuletzt in der ICEHL
Ravensburg Towerstars verpflichten Sam Herr aus Innsbruck

​Die Offensive der Ravensburg Towerstars in der kommenden Saison 2021/22 ist um einen attraktiven Spieler reicher. Vom österreichischen ICEHL-Club HC Innsbruck wechs...

Verteidiger bleibt bei den Wölfen
Marvin Neher hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 23-jährigen Marvin Neher kann der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die DEL2-Saison 2021/22 präsentieren. ...

Verteidiger verlängert
Moritz Schug bleibt bei den Bayreuth Tigers

​Moritz Schug wird auch in der kommenden Saison die Defensive der Bayreuth Tigers in der DEL2 verstärken. ...

Stürmer kommt vom EV Landshut
Thomas Brandl verstärkt Offensive der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen haben Ihren ersten Neuzugang für die Offensive: Von Ligakonkurrent EV Landshut wechselt Thomas Brandl in den Isarwinkel, wo er einen Vertrag für di...

Auch vierter Kontingentspieler bleibt
ESV Kaufbeuren verlängert mit Branden Gracel

​Mit der Vertragsverlängerung von Branden Gracel kann der ESV Kaufbeuren nach Sami Blomqvist, Tyler Spurgeon und John Lammers auch seinen vierten Kontingentspieler a...

Eigengewächs bekommt Chance
Leon Köhler bleibt beim EC Bad Nauheim

​Leon Köhler hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. „Leon kommt aus unserem Nachwuchs, und wir begleiten und beobachten ihn schon seit Jahren. Er hat sic...

Verteidiger kommt von den Heilbronner Falken
Jan Pavlu wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Mit Jan Pavlu kann der ESV Kaufbeuren nach Simon Schütz einen weiteren neuen Verteidiger in seinem Kader begrüßen. ...