Moskitos unterliegen Scorpions nach beherztem Kampf

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eher durchwachsen hatten die Anhänger der Essener Moskitos die bisherige

Vorbereitung registriert und auch beim Pokalspiel gegen die Hannover

Scorpions trauten viele dem jungen Team wenig zu. Was die Truppe von

Trainer Jari Pasanen jedoch bei der 5:7 (1:2, 2:2, 2:3)-Niederlage gegen

die ambitionierten Niedersachsen ablieferten, war ein wirklich guter Pokalfight. 1123 Zuschauer hatten den Weg an den Essener Westbahnhof

gefunden und von Anfang an hielt das junge Team der Essener dagegen

hatte mehr vom Spiel. Bereits nach 41 Sekunden verbannte

Hauptschiedsrichter Györgyicze den Hannoveraner Nickulas auf die

Strafbank. Die Moskitos machten Druck, doch der Schuss sollte nach

hinten losgehen. Keiner der ESC-Cracks konnte Alexander Jung im

Scorpions Gehäuse überwinden. Als Nickulas von der Stafbank kam,

konnte er an der eigenen blauen Linie einen Essener Pass abfangen und

damit den Konter zum 0:1 einleiten. 37 Sekunden brauchten die Scorpions,

dann stocherte Jason Ulmer die Scheibe an Peter Aubry im Kasten der

Moskitos vorbei ins Tor. Doch die Moskitos gaben nicht auf. Angefeuert

von den Zuschauern fuhren sie Angriff um Angriff und hatten zu dieser

Zeit eindeutig mehr vom Spiel. Hans Zach, der Trainer der Scorpions,

sagte in der Pressekonferenz: „Es war ein tolles Spiel für die Zuschauer,

es ging hin und her und wir haben dann die Oberhand behalten.“ René

Röthke war in der 17. Spielminute noch nicht ganz in der Kühlbox

Angekommen, da wurde es zum ersten Mal an diesem Abend richtig laut am

Essener Westbahnhof. Conny Strömberg, der schon kurz zuvor in Unterzahl

an Alexander Jung gescheitert war, versenkte nach nur sieben Sekunden

Überzahl.

Immer liefen die Essener in diesem Spiel einem Rückstand hinterher, so

auch jetzt wieder, die Moskitos drückten auf den Ausgleich und waren die

aggressivere Mannschaft, die Scorpions kamen vor das Essener Tor und

Stephane Robitaille zog von der blauen Linie zum 1:3 ab. Die Moskitos

ließen sich jedoch nicht beirren und spielten ihr Spiel einfach weiter

und dann kam das nächste Überzahltor. Wieder war es Conny Strömberg, der

seine Farben auf 2:3 heran brachte und nur ganze 18 Sekunden später erzielte

Carsten Gosdeck gar den Ausgleich. Nun allerdings

verscherzten es sich die Moskitos mit Hauptschiedsrichter Györgyicze

und der Referee verhängte noch vor der letzten Drittelpause Strafen

gegen drei Moskitos. Da ließ sich Hannover natürlich nicht lange bitten

und wieder aus dem Gewühl erzielte Kapitän Dan Lambert die erneute

Führung für die Leinestädter.

Als Eric Schneider nach drei Minuten im letzten Drittel den

zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte, war die Partie

gelaufen - dachten die Zuschauer. Nicht so die Moskitos, Tyson

Mulock setzte sich schön in Hannovers Drittel durch, zog von links

hinters Tor, Rückpass zum Benedikt Schopper und der Verteidiger

schlenzte in den linken Winkel. Als dann Kapitän Lars Müller

knapp eine Minute später gar den erneuten Ausgleich erzielte,

„brannte“ der Essener Westbahnhof tatsächlich wieder einmal wie in alten

Zeiten. Dass es nicht zu einem Erfolg für die Moskitos gereicht hat, an

wem lag es? Hannover war einfach cleverer und für die neu formierte

Mannschaft des Zweitligisten einen Tick besser. Eric Nickulas erzielte das 5:6, als Conny

Strömberg nach einer zumindest fragwürdigen Entscheidung die Bank

drückte. Rob Hisey markierte noch den siebten Treffer der Scorpions, und

damit war das Spiel gelaufen.

Tore: 0:1 (2:54) Röthke (Hisey, Nickulas), 0:2 (3:31) Ulmer (Hlinka,

Bekar), 1:2 (16:19) Strömberg (Mulock, Beuker), 1:3 (26:19) Robitaille

(Nickulas, Hisey), 2:3 (32:34) Strömberg (Mulock, Beuker), 3:3 (32:52)

Gosdeck (Richter, Puhakka), 3:4 (37:58) Lambert (S. Goc, Hisey), 3:5

(43:11) Schneider (Warriner, Dolak), 4:5 (46:16) Schopper (Mulock,

Beuker), 5:5 (47:20) Müller (Lingemann, Gosdeck), 5:6 (49:20) Nickulas

(Schlegel), 5:7 (50:24) Hisey (Robitaille, Nickulas). Strafen: Essen 24,

Hannover 22. Schiedsrichter: Györgyicze - Naust, Smetana.

Zuschauer: 1123. (uvo)


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Ausfälle in der DEL2
Ravensburg Towerstars kämpfen mit Verletzungssorgen: Geschlossenheit und Fanunterstützung gefordert

Die Ravensburg Towerstars stehen vor einer personellen Herausforderung: Vier ihrer Stammspieler sind nach den jüngsten Spielen gegen Bietigheim und Dresden verletzt ...

Trainerwechsel beim Tabellenführer der DEL2
Huskies trennen sich von Trainer Bo Subr

Die Kassel Huskies haben bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem Cheftrainer Bo Subr und dessen Assistenten Jan Melichar getrennt haben....

Hochverdienter 3:0-Erfolg gegen Krefeld
Eisbären Regensburg sichern sich zweiten Platz in der DEL2

​Mit einem 3:0 (1:0, 0:0, 2:0)-Erfolg gegen die Krefeld Pinguine können die Eisbären Regensburg nicht mehr vom zweiten Platz der DEL2 verdrängt werden. Die vor der S...

49. Spieltag der DEL2
Chernomaz führt Bad Nauheim zum Sieg im Playoff-Rennen – Wichtige Erfolge auch für Freiburg und Weißwasser

...

Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

Abschied einer Legende: Simon Danner beendet beeindruckende Karriere beim EHC Freiburg
EHC Freiburg-Kapitän Simon Danner beendet nach zwei Jahrzehnten seine Karriere

Simon Danner, Kapitän des EHC Freiburg, kündigt nach zwei Jahrzehnten im Profieishockey seinen Rücktritt an, blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und dankt...

Ein historisches Spiel in Retro-Trikots: Der VfL Bad Nauheim feiert sein 4000. Match im Geiste der Legenden von 1967/68
Rote Teufel feiern 4000. Spiel mit historischem Trikot: Hommage an die Helden von 1967

Am heutigen Dienstagabend bestreitet der VfL Bad Nauheim sein 4000. Spiel...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 01.03.2024
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Selber Wölfe Selb
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
EV Landshut Landshut
- : -
Eisbären Regensburg Regensburg
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Kassel Huskies Kassel
- : -
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Sonntag 03.03.2024
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Kassel Huskies Kassel
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Selber Wölfe Selb
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EV Landshut Landshut
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter