Moskitos siegen für das Selbstvertrauen

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zumindest über die ersten 40 Spielminuten sahen 1109 Zuschauer eine recht

niveauarme Partie, doch nach 60 Spielminuten sah man nach langer Zeit wieder

einmal viele lachende Gesichter am Essener Westbahnhof beim 4:0 (0:0 1:0

3:0)-Sieg des ESC Moskitos Essen gegen den ESV Kaufbeuren. Selbst die zuletzt so arg gescholtene Moskitos-Defensive inklusive Keeper Eric Raymond hatte nach dem Spiel ein breites

Grinsen im Gesicht, denn mit einem „zu Null“ hatte vor der Begegnung wahrlich

niemand gerechnet. Dabei begann das Spiel aus Sicht der Heimmannschaft sehr

nervös. Eric Raymond, der wieder den Vorzug vor Bastian

Jakob bekommen hatte, musste einige Male mit viel Glück seinen Kasten sauber

halten. Durch einige Strafzeiten brachten sich die Moskitos allerdings auch

vor allem im ersten Drittel einige Male selbst in Gefahr. Dennoch ging es torlos ins zweite

Drittel.

Nächstes Drittel, identische Spielweise beider Teams mit dem Unterschied,

dass sich nun fast ausschließlich die Spieler der Gastmannschaft in der

Kühlbox wieder fanden. Yannick Dube nutzte direkt die erste

doppelte Überzahl und erzielte die Moskitos-Führung. Zwei Sekunden bevor

Kaufbeurens Robert Paule wieder aufs Eis durfte, brachte er die Scheibe zum

ersten Mal hinter Jochen Reimer unter. Zwar mühten sich die Essener weiter,

doch es wollte kein Treffer mehr fallen.

Kaufbeuren versuchte im letzten Drittel den Druck zu erhöhen. Sowohl Eric Raymond als auch die Abwehrspieler der Moskitos, die allesamt heute

einen guten Tag erwischt hatten, mussten einige brenzlige Situationen

überstehen. Zehn Minuten vor Ende der Begegnung war es Luigi Calce, der

für einen besseres Ergebnis sorgte. Eric Houde mit einem schönen Pass, der

eilte auf und davon und versetzte auch noch Reimer zum 2:0. Nun

bekamen die Aktionen der Moskitos sichtlich mehr Sicherheit und

Selbstvertrauen. Plötzlich setzte sich der Tabellenletzte ein ums andere

Mal im Drittel der Allgäuer fest. Nach einer schönen Aktion über Kapitän Thomas

Popiesch und Eric Houde hämmerte Jason Deleurme den Puck frei vor dem Tor

stehend zum 3:0 in die Maschen und spätestens jetzt war die Begegnung

gelaufen.

Nun spielten die Moskitos auch noch für ihren Keeper Eric Raymond, sowohl

ihm als auch seinen Vorderleuten sollte das heutige Spiel mit einer

blütenreinen Abwehrleistung Selbstvertrauen gegeben haben. Carsten Gosdeck

krönte seine wiederum gute Leistung mit einem guten Pass auf den

davoneilenden Jean-Francois David. Der Verteidiger zog eine Minute vor

Spielende in bester Stürmermanier in das Kaufbeurer Angriffsdrittel und

bediente mustergültig Yannick Dube, der mit seinem zweiten Treffer an diesem

Abend alles klar machte. Kaufbeurens Trainer Ustorf gratulierte den Moskitos

und befand den Sieg auch in dieser Höhe verdient. Essens

Coach Jari Pasanen freute sich vor allem für sein Team, dass sich teilweise

im Training „den Allerwertesten aufgerissen“ hat und endlich belohnt wurde. „Uns hat

auch noch das Selbstvertrauen gefehlt, heute haben wir es uns geholt“,

meinte der Coach.

Tore: 1:0 (23:22) Dube (Houde, Popiesch), 2:0 (50:23) Calce (Houde, Sheptak),

3:0 (55:04) Deleurme (Houde, Popiesch), 4:0 (58:35) Dube (David, Gosdeck).

Strafen: Essen 8 + 10 (Gosdeck), Kaufbeuren 18 + 10 (Auger) + 10 (Schweiger). Schiedsrichter: Breiter - Kissing, E.Schmidt. Zuschauer: 1109. (uv)