Moskitos schießen sich Auswärtsfrust von der Seele

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 3 Minuten

„Wann haben wir am Westbahnhof zuletzt sechs Tore in einem Drittel

Gesehen?“, fragten sich die 1025 Besucher beim 12:3 (2:0, 6:1, 4:2)

Kantersieg der Moskitos Essen gegen den ESV Kaufbeuren. Scheinbar sind die Buron

Joker in dieser Spielzeit ein beliebter Gegner für die Essener, nach

dem 8:1 in Kaufbeuren schossen Strömberg und Co. am gestrigen Sonntag

den Gegner förmlich aus der Halle. Die Fans nahmen es nach der 3:1

Niederlage in Crimmitschau dankbar zur Kenntnis, „So ein Tag, so

wunderschön wie heute“, hallte es durch den Westbahnhof. Torjäger

Tyson Mulock eröffnete das muntere Scheibenschießen in der dritten

Spielminute. Gekonnt zockte er Christian Baader im Joker-Tor aus und

lupfte die Scheibe unter die Latte. Joaquin Gage zeigte in der

Folgezeit in zwei Situationen, warum sein Trainer Jari Pasanen so viel

von ihm hält und hielt sein Team in zwei Situationen im Spiel. In der

16. Spielminute drehte sich das Spiel aber endgültig zugunsten der

heimischen Stechmücken, Markus Busch und Lars Müller fuhren auf Baader

zu und den Pass von Busch hämmerte der Kapitän in den Winkel.

Wermutstropfen aus Essener Sicht, Mika Puhakka, zuletzt

Leistungsträger an der Seite von Mulock und Strömberg brach sich die

Hand und fällt voraussichtlich vier bis sechs Wochen aus, für ihn

rückte Carsten Gosdeck in die erste Sturmformation und machte seine

Sache sehr gut.

Im zweiten Spielabschnitt brachen dann alle Dämme bei den Allgäuern und

unter dem Jubel der Zuschauer begannen die Moskitos etwas für ihr

Torverhältnis zu tun. 5:3-Überzahl nach knapp vier Minuten und Conny

Strömberg erzielt das 3:0. Danach war es dann Carsten Gosdeck, der nach

zuletzt mäßigen Leistungen zum 4:0 traf. Martin Hamann konnte aus Sicht

der Joker verkürzen, bevor die Moskitos nachsetzten. Mulock, Strömberg,

Lingemann und Johansson erhöhten bis zur zweiten Pause auf 8:1. „Wir

haben den Essenern heute wohl einen Freudentag beschert, das war nicht

so geplant, ist aber doch so gekommen. Die Essener haben früh die Moral

meiner Spieler gebrochen, dann mussten sie nicht mehr gegen uns spielen,

sondern haben mit uns gespielt“, resümierte Joker-Coach Ustorf in der

Pressekonferenz. Christian Baader hatte da schon lange genug „mit sich

spielen“ lassen und machte nach den sechsten Essener Treffer für

Bastian Niedermeier Platz.

Besser ging es dem Keeper jedoch auch nicht, auch er fing sich sechs

Gegentreffer. Ein bisschen schienen sich die Moskitos zu ärgern, dass die

Joker nach gut zwei Minuten im letzten Drittel den zweiten Treffer

erzielen konnten und die Mannschaft von Jari Pasanen gab nochmal Gas,

Markus Busch mit dem 9:2 und die Tribüne skandierte längst „Nur noch

einen“. „Retter“ Thomas Richter auf Vorlage von Maris Kruminsch und

Mirko Reinke erfüllte dem Publikum den Wunsch. Carsten Gosdeck schoss

mir seinem zweiten Treffer des Abends das 11:2 und Tyson Mulock mit

einem Shorthander zum 12:2 stillten den Essener Torhunger, Jens

Stramkowski in Kaufbeurer Überzahl gelang lediglich noch der dritte

Joker-Treffer. „Bei allem Respekt vor dem Gegner sag ich erst mal

Prost“, begann ein sichtlich gelöster Essener Trainer Jari Pasanen die

Pressekonferenz. „Unsere frühen Tore haben es Kaufbeuren schwer gemacht

ins Spiel zurückzukommen, es war aber auch schwer für beide Teams nach

fünf Spielen in zehn Tagen. Meine Jungs haben mir nach Freitag

versprochen es in Zukunft besser zu machen, sie haben Wort gehalten und

haben jetzt erst mal ein bisschen Pause“, so der Essener Coach

abschließend.

Tore: 1:0 (2:36) Mulock (Johansson, Puhakka), 2:0 (16:00) Müller

(Busch, Johansson), 3:0 (23:12) Strömberg (Busch, Mulock/5-3), 4:0

(25:33) Gosdeck (Strömberg, Busch), 4:1 (27:15) Hamann, 5:1

(31:14) Mulock (Johansson, Strömberg/5-3), 6:1 (34:35) Strömberg (Gage,

Busch/5-4), 7:1 (35:13) Lingemann (Beuker, Müller), 8:1 (36:26)

Johansson (Mulock, Strömberg/5-4), 8:2 (42:28) Juhasz (Mather), 9:2

(44:23) Busch (Beuker, Müller), 10:2 (48:09) Richter (M. Kruminsch,

Reinke), 11:2 (52:36) Gosdeck (Strömberg, Schadewaldt/5-4), 12:2

(54:14) Mulock (Strömberg, Gosdeck/4-5), 12:3 (54:57) Stramkowski

(Slaton/5-4). Strafen: Essen 24, Kaufbeuren: 32 + 10 (Clair).

Schiedsrichter: Lenhart (Morgenstern, Seidel). Zuschauer: 1025. (uvo)

College-Champion für die Löwen
Cam Spiro wechselt aus Freiburg zu den Tölzer Löwen

​Die nächste Ausländerposition ist besetzt: Mit dem US-Amerikaner Cam Spiro stößt ein Stürmer von den Wölfen aus Freiburg zu den Tölzer Löwen. Der 29-Jährige untersc...

Neuer Spieler, bekannter Name
Mark Shevyrin kommt zum EC Bad Nauheim

​Shevyrin, der Name hat in Bad Nauheim einen guten Klang. Denis Shevyrin stand in der Saison 2018/19 im Team der Roten Teufel. Ein hervorragender Verteidiger, der al...

Neuzugang aus Crimmitschau
Timo Gams verstärkt die Kassel Huskies

​Mit 22 Jahren zählt er zu den größten Talenten der DEL2 und spielt kommende Saison in Nordhessen: Timo Gams ist neu bei den Kassel Huskies. ...

Deutsch-Amerikaner kommt per Leihe aus Bremerhaven
Gregory Kreutzer wechselt zu den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau erhalten erneut Verstärkung von den Fischtown Pinguins. Mit Gregory Kreutzer kommt ein junger und ambitionierter Verteidiger von den She...

Verteidiger kommt aus Bad Tölz
Heilbronn: Kenney Morrison besetzt dritte Kontingentstelle

​Die Heilbronner Falken dürfen Verteidiger Kenney Morrison in der kommenden DEL2-Saison 2021/2022 in der Käthchenstadt begrüßen. Der gebürtige Kanadier wechselt inne...

Löwen holen ECHL-Goalie des Jahres
Torhüter-Trio komplett: Jake Hildebrand kommt nach Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt haben Jake Hildebrand unter Vertrag genommen. Der Torhüter spielte zuletzt in der ECHL. ...

Youngster bekommt Fördervertrag
Anton Engel bleibt ein Tölzer Löwe

​Vor vier Jahren kam Anton Engel aus Herford nach Bad Tölz, um seine Karriere als Eishockey-Spieler weiter voranzutreiben. Nun ist der Stürmer vorerst am Ziel angeko...

Torhüter kommt aus Memmingen
Lukas Steinhauer komplettiert Goalie-Trio der Bayreuth Tigers

​Neben Timo Herden und Eigengewächs Nico Zimmermann wird der gebürtige Rosenheimer Lukas Steinhauer in der kommenden Saison das Tor der Bayreuth Tigers hüten. ...

28 Punkte in der vergangenen Saison
Kassel Huskies und Eric Valentin gehen ins vierte Jahr

​Mit der besten DEL2-Saison im Rücken ins vierte Jahr bei den Kassel Huskies: Eric Valentin und die Schlittenhunde haben den Vertrag um eine weitere Saison verlänger...