Molling, Bernhardt und Wieland nach Bietigheim

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die kommende Saison können die

Verantwortlichen der Bietigheim Steelers gleich drei weitere Stellenbesetzungen

in der Abwehr vermelden. Zu den bisherigen „Steelers“-Verteidigern Chad

Allan und Dirk Wrobel werden in der Saison 05/06 Markus Wieland, Oliver

Bernhardt und Jochen Molling die „Steelers“-Defensive stärken.


Eine ganz wichtige Vertragsverlängerung konnten die „Steelers“ mit

ihrem Kapitän Markus Wieland unter Dach und Fach bringen. Der

28-jährige Verteidiger unterzeichnete bei den Schwaben einen Kontrakt

für die kommenden zwei Spielzeiten und wird damit bis 2007 das Trikot

der „Steelers“ tragen.


Markus Wieland wechselte vor drei Jahren vom DEL Aufsteiger aus

Ingolstadt nach Bietigheim-Bissingen und avancierte bei den „Steelers“

zu der Defensivstütze der letzten Jahre. Der Erstblockverteidiger

absolvierte bisher 158 Spiele und verbuchte in drei Spielzeiten 81

Punkte im Grün-Weiss-Blauen Trikot.


Freuen können sich die „Steelers“-Fans auch auf die beiden Neuzugänge aus der Deutschen Eishockeyliga.


Von den Hamburg Freezers verpflichteten die Schwaben Jochen Molling.

Der gebürtige Berliner verbrachte die letzten 11 Jahre in der höchsten

Deutschen Spielklasse und gilt als absoluter Defensivspezialist. Neben

der Erfahrung aus 567 DEL Spielen kann der neue „Steelers“ Verteidiger

auch 135 Einsätze in der Nationalmannschaft vorweisen, deren Höhepunkt

der 6. Platz bei der WM 2003 in Finnland war.


Mollings DEL-Karriere begann bei den Preussen aus Berlin. Nach einem

Jahr Unterbrechung in Weisswasser kehrte der damals 23-jährige wieder

in die Hauptstadt zurück und spielte an der Seite von Uli Liebsch zwei

Jahre für die Berlin Capitals. Über Kassel, Schwenningen, Hamburg und

Mannheim führte ihn sein Weg wieder zurück in die Hansestadt, wo er in

der abgelaufenen Saison bis ins Play-Off Viertelfinale kam und dort

gegen die Frankfurt Lions ausschied.


Vom Iserlohner Seilersee konnten die Verantwortlichen der „Steelers“

den Defensivverteidiger Oliver Bernhardt an die Enz lotsen. Der

28-jährige Linksschütze spielte insgesamt sieben Spielzeiten für

Iserlohn und absolvierte 364 Partien für die Sauerländer in denen er 31

Tore erzielte und für weitere 48 Treffer auflegte.

In der einzigen DEL-Station außerhalb Iserlohns zog es den 1,88m großen

und 88 Kg schweren Verteidiger ins schwäbische Augsburg. Bei den

Panthern absolvierte der gebürtige Frankfurter weitere 52 DEL-Partien

und verbuchte 5 Punkte in der höchsten Deutschen Spielklasse.


„Wir freuen uns, dass wir uns mit allen drei Spielern einigen konnten.

Alle drei gelten als Top-Defensiv-Verteidiger und werden unserer Abwehr

die nötige Stabilität verleihen“ so SC-Pressesprecher Oliver Mayer. (steelers.de)

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
2 : 1
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2