Mit halber Kraft zum halben Dutzend - ECT blamiert sich in Regensburg

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Regensburg zählt - wirft man einen Blick auf die Resultate der jüngeren Vergangenheit - von Haus aus nicht zu den bevorzugten Reisezielen der Tölzer Löwen. Mit Ausnahme eines mageren Punktes setzte es ausschließlich deftige Klatschen in der Bezirkshauptstadt der Oberpfalz. So auch dieses Mal. 6:0 stand es am Ende für die heimischen Eisbären, ohne dass selbige auch nur ansatzweise an ihr Limit gehen mussten. Zwei Treffer je Drittel, dabei ausnahmslos die Kontrolle über das Geschehen. Derart einfach wird es selbst einem Heimteam selten gemacht.

Die Begegnung, die wegen des Belegungsplans der Donau-Arena um einen Tag vorverlegt wurde, begann mit Verspätung. Die zähen Verkehrsverhältnisse hatten die Reisedauer der Oberbayern unangenehm verlängert. Die Leistung im ersten Abschnitt wäre daher noch mit den schweren Beinen zu erklären gewesen. Insbesondere bei Mark Woolfs Führungstreffer nach fünf Minuten, einem Shorthander. Ein Glück, dass wenigstens Patrick Couture hellwach war und die darauffolgende Angriffswelle nahezu alleine stoppte. Erst kurz vor der Pause konnte auch der Kanadier nichts mehr ausrichten. Christoph Höhenleitner, eben noch auf der Strafbank, war mit einem Rückhandschlenzer erfolgreich. Die Gäste präsentierten sich gewaltig neben der Spur, eigene Chancen Fehlanzeige. 

Auch in den verbleibenden vierzig Minuten änderte sich weder etwas an der Dominanz der Kühnhackl-Truppe, noch an der Hilflosigkeit der Buam. Erneut Woolf sowie Bogdan Selea schraubten den Vorsprung nach oben. Die Mannen aus dem Isarwinkel hatten das Spiel spätestens jetzt abgeschrieben. Höhepunkt im negativen Sinne war ein völlig konfuses fünf gegen drei Überzahlspiel im letzten Abschnitt. Zuvor durfte der führende Zweitligatorjäger bereits auf 5:0 stellen. Jason Miller wurde vom stärksten Akteur des Abends, Mark Woolf, bestens bedient. Es war der zweite Unterzahltreffer der Oberpfälzer. Den Schlusspunkt vor 2240 Zuschauern setzte wiederum Christoph Höhenleitner per Abstauber. Die Schlusssirene war für die zahmen Löwen eine Erlösung. (orab) 

Tore:
1:0 (6.) Woolf (Ancicka 4-5), 2:0 (18.) Höhenleitner (Masek), 3:0 (29.) Woolf (Masek, Miller 5-4), 4:0 (37.) Selea (Woolf, Miller), 5:0 (42.) Miller (Woolf 4-5), 6:0 (55.) Höhenleitner (Masek, F.Schneider)

Strafen: Regensburg 24 - Bad Tölz 18
Schiedsrichter: Reichert (Bertele, Ledermann)
Zuschauer: 2240


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vor dem Start des 49. und 50. Spieltag in der DEL2
Spannender Kampf um Playoff-Plätze in der DEL2 vor den letzten vier Spieltagen

In der DEL2 bleibt es vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde im Kampf um die Playoff-Plätze spannend. Besonders im unteren Bereich der Tabelle geht es eng zu, und di...

EC Bad Nauheim setzt auf neuen Trainer Rich Chernomaz für die Wende in der DEL2
EC Bad Nauheim trennt sich von Trainer Harry Lange nach Niederlagenserie

Im Zuge einer sportlichen Krise trennt sich der EC Bad Nauheim von Trainer Harry Lange und setzt auf Rich Chernomaz als neuen Impulsgeber....

Abschied einer Legende: Simon Danner beendet beeindruckende Karriere beim EHC Freiburg
EHC Freiburg-Kapitän Simon Danner beendet nach zwei Jahrzehnten seine Karriere

Simon Danner, Kapitän des EHC Freiburg, kündigt nach zwei Jahrzehnten im Profieishockey seinen Rücktritt an, blickt auf eine beeindruckende Karriere zurück und dankt...

Ein historisches Spiel in Retro-Trikots: Der VfL Bad Nauheim feiert sein 4000. Match im Geiste der Legenden von 1967/68
Rote Teufel feiern 4000. Spiel mit historischem Trikot: Hommage an die Helden von 1967

Am heutigen Dienstagabend bestreitet der VfL Bad Nauheim sein 4000. Spiel...

Erneut eine tolle Kulisse im Vogtland
Regensburg gewinnt letztes Match des Hockey Outdoor Triples

​Es war Sonntag, es war ein Nachmittag, beide Kontrahenten hatten fast drei Stunden Fahrzeit nach Klingenthal – trotzdem fanden 10.600 Fans den Weg in die Sparkasse ...

Zehn-Tore-Spektakel im Sachsenderby
Hockey Outdoor Triple vor 12400 Zuschauern eröffnet

Zum Auftakt des dreitägigen Hockey Outdoor Triple in der Vogtland Arena in Klingenthal setzten sich die Eispiraten Crimmitschau im DEL2-Duell gegen die Dresdner Eisl...

Kurz vor Ende der Wechselfrist
Bietigheim Steelers holen Morgan Adams-Moisan

​Kurz bevor das Transferfenster gestern geschlossen wurde, haben die Bietigheim Steelers den kanadischen Stürmer Morgan Adams-Moisan verpflichtet. Der 27-jährige Rec...

Zuletzt bei den Cincinnati Cyclones
Brandon Schultz schließt sich den Lausitzer Füchsen an

​Wenige Stunden vor dem Ende der Transferfrist in der DEL2 holten sich die Lausitzer Füchse noch einmal personelle Verstärkung für die Zeit nach der Hauptrunde der a...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
3 : 1
Eisbären Regensburg Regensburg
Krefeld Pinguine Krefeld
3 : 0
EV Landshut Landshut
Kassel Huskies Kassel
2 : 4
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
EHC Freiburg Freiburg
4 : 1
Selber Wölfe Selb
Lausitzer Füchse Weißwasser
3 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
7 : 5
Starbulls Rosenheim Rosenheim
Ravensburg Towerstars Ravensburg
2 : 1
Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 25.02.2024
Starbulls Rosenheim Rosenheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Kassel Huskies Kassel
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Eisbären Regensburg Regensburg
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Selber Wölfe Selb
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL2
Aktuelle DEL2 Wetten & Wettanbieter