Misserfolg in RosenheimBietigheim Steelers

Misserfolg in RosenheimMisserfolg in Rosenheim
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das dies keine leichte Aufgabe werden würde merkten die Steelers von Anfang an, denn die Starbulls machten sofort Druck und wollten Ihrerseits ein Zeichen setzten. Das zeigte sich dann in der 6 Minute. Tyler Mc Neely  konnte nach Zuspiel von Robin Weihager und Shawn Weller das 1:0 für die Gastgeber erzielen. Die Steelers kamen schwer ins Spiel und brauchten eine Weile um warm zu werden und nach dem Henry Martens auf die Strafbank musste, wurde erst mal das Spiel in Unterzahl gefordert. Das bestritten die Bietigheimer konzentriert und erfolgreich und ließen den Rosenheimer kaum Chancen zum Abschluss und damit hielt auch Andi Mechel sein Tor sauber.

Die erste große Chance für die Jungs aus dem Ellental hatte Philipp Quinlan in der 10. Minute, aber Pasi Häkkinen im Tor der Starbulls konnte noch abwehren. Nach 12 gespielten Minute musste sich der junge Steelers-Keeper ein zweites Mal geschlagen geben. Maximillian Hofbauer und Marinus Kritzenberger sorgten mit Ihrem Assist auf Kim Staal  für das notwendige Zuspiel zum Ausbau der Führung auf 2:0. Mark Heatley musste dann in der 14. Minute für 2 + 10 Minuten auf Strafbank, aber das Powerplay überstand die Steelers Defensive schadlos. Besser machten es dann die Steelers, als Marinus Kritzenberger auf der Strafbank Platz nahm.  Robin Just erzielte nach 13 Sekunden den Anschlusstreffer zum 2:1. Die Vorlage dazu gaben Kapitän Marcus Sommerfeld und Top-Scorer David Wrigley. Mit dem 2:1 ging es dann für beide Mannschaften in die erste Drittelpause.

 

Das zweite Drittel begann etwas besonnener und beide Mannschaften waren erst mal darauf bedacht defensiv keine Fehler zu machen. So war es in der 25. Minuten der ehemaliger Rosenheimer Greg Squires der die erste Großchance im zweiten Spielabschnitt für die Steelers hatte. Der amtierende Meister kam dann besser ins Spiel und konnte sich eine Zeit im Drittel der Gastgeber festsetzten aber die sich bietenden Chancen zunächst nicht positiv verwerten. In der 32. Spielminute durften die Steelers den Ausgleichstreffer durch  Chris St. Jacques bejubeln. Greg Squires und Markus Gleich leisteten Ihren Beitrag, in Form der Vorbereitung, zum Ausgleich. In dieser Phase scheiterten die Oberbayern zudem immer wieder am stark haltenden Andi Mechel. 7 Minuten später setzte David Wrigley mit dem 3:2 für die Steelers ein großes Ausrufezeichen. Wieder war es der quirlige Greg Squires der gemeinsam mit Matt McKnight die Vorarbeit leistete. Mit dieser hart erarbeiteten, aber verdienten Führung ging es dann in die letzte Pause.

 

Es dauerte ein wenig bis das letzte Drittel richtig in Fahrt kam, aber dann waren Chancen auf beiden Seiten zu sehen. Doch es sollte bis zur 47ten Minute dauern es bis die Fans das nächste Tor bejubeln durften. Der Rosenheimer Max Renner legte den zweiten Treffer von Tyler Mc Neely auf und so stand es nun 3:3. Beide Mannschaften zogen nun das Tempo an, immer wieder unterbrochen von kleineren Reibereien. Man merkte, dass beide Teams das Spiel noch in der regulären Spielzeit entscheiden wollten. die Entscheidung in der regulären Spielzeit und so waren beide darauf bedacht. Chris St. Jacques musste in der 56. Minute auf die Strafbank, das nutzen dann die Gastgeber zu erneuten Führung. Kim Staal und Shawn Weller legten für Norman Hauner auf und dieser ließ Andi Mechel keinerlei Abwehrchance.  Die Steelers warfen nun alles nach vorne und Kevin Gaudet nahm 90 Sekunden vor Schluss Andi Mechel für einen weiteren Stürmer vom Eis. Doch der ganze Kampf wurde am Ende nicht belohnt und die Steelers mussten erneut die Heimreise ohne Punkte antreten.

 

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...

DEL 2 am Ostermontag - Bayreuth steht als Schlusslicht fest
Löwen Frankfurt schließen zu den Top-Vier auf

Der Kampf um die Play-offs spitzt sich zu. Die Spiele bis zum Tag der Abrechnung werden immer weniger. Wichtige Punkte im Kampf um die heißbegehrten Plätze ergattert...

Kanadischer Offensiv-Allrounder verlängert um ein Jahr
Marcus Power hält dem EV Landshut die Treue

​Torjäger Marcus Power steht auch in der kommenden DEL2-Saison für den EV Landshut auf dem Eis. Das hat EVL-Cheftrainer Leif Carlsson bei der Pressekonferenz nach de...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 11.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 13.04.2021
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2