Minikader kämpfte umsonst - Regensburg verliert mit 4:5 gegen Straubing

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Verletztenmisere bei den Eisbären aus Regensburg zieht sich wie ein

roter Faden durch die gesamte Saison. Dass sie ausgerechnet beim ersten

Playoffspiel ihren Höhepunkt findet, ist allerdings äußerst tragisch.

Zu den Langzeitverletzten Chris Lipsett und Brent Gauvreau gesellten

sich beim Derby auch noch Jason Miller und der als bester Spieler der

Liga ausgezeichnete Martin Ancicka. Viele weitere Akteure bissen trotz

der Grippewelle im Kader auf die Zähne. Doch wer jetzt dachte die

Eisbären würden zur leichten Beute für die Tiger werden, hatte sich

getäuscht.


Aufopferungsfall kämpfte das letzte Aufgebot um den ersten Sieg.

Teilweise konnte Erich Kühnhackl sogar nur mit zwei Reihen agieren.

Zwar wurden die Hausherren durch die frühen Treffer von John Hecimovic

(9. Minute) und Jason Dunham (12. Minute) nach einem Fehler von Markus

Janka kalt erwischt, doch spätestens als Ervin Masek in der 20. Minute

auf 1:2 verkürzte stand die Donau Arena Kopf. In der 26. Minute erhöhte

Trevor Gallant bei fragwürdiger fünf gegen drei Überzahl wieder auf

3:1. Die Regensburger steckten jedoch nicht auf und Shawn Heaphy konnte

in der 30. Minute zum wiederholten Male verkürzen. Eine erneute

Unachtsamkeit des äußerst nervös wirkenden Markus Janka nutzte Calvin

Elfring nur drei Minuten später zum 4:2. Aber immer wieder fanden die

Eisbären zurück ins Spiel. Wieder netzte Ervin Masek in der 35. Minute

zum 3:4 ein. In den Schlussminuten des zweiten Drittels hatten die

Hausherren die Möglichkeit bei einer fünf gegen drei Überzahl den

Ausgleich herzustellen, ein Treffer gelang den Regensburgern jedoch

nicht.


Im Gegenteil, denn einen Fehlpass von David Cermak schloß Jason Dunham

mustergültig zum 5:3 ab. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in den

Schlussabschnitt. In diesem standen Erich Kühnhackl zum Teil nur noch

zwei Reihen zur Verfügung, doch auch die verbliebenen Spieler gaben

trotz reichlicher Unterzahlsituationen bis zum Ende alles. In der 59.

Minute gelang Josh MacNevin sogar noch der 4:5 Anschlusstreffer. Das

erlösende Tor zum Ausgleich blieb den Eisbären jedoch versagt. Am

Sonntag kommt es dann zum nächsten Aufeinandertreffen am Straubinger

Pulverturm. Bleibt zu hoffen, dass die zwei verbleibenden Tage zur

Regeneration einiger Spieler ausreichen.


U-20 Nationalspieler kommt aus Köln
Erik Betzold verstärkt den Kader des EHC Freiburg

Der 19-jährige Rechtsschütze spielt seit 2013/14 bei den Kölner Junghaien und war dort aktiv in der U-16, der U-19 und im DNL-Team U-20. Darüber hinaus ist Betzold s...

Verteidiger spielt seine sechste Saison bei den Huskies
Marco Müller – 300 Spiele für Kassel hat er in Frankfurt voll

Marco Müller wird in dieser Spielzeit – sofern er sich nicht schlimm verletzt – sein 300. Spiel im Dress der Huskies absolvieren. Doch wer ist der Mann mit der Numme...

Deutsch-Tscheche war zuletzt bei den Grizzlys Wolfsburg
Dresdner Eislöwen verpflichten Petr Pohl

Die Dresdner Eislöwen haben Petr Pohl verpflichtet. Auf der rechten Außenposition sammelte er in der ECHL und der CHL umfangreiche Erfahrung. ...

Reaktion auf Verletzungen
Kyle Gibbons und Mike Card verstärken den EC Bad Nauheim

​Doppelpack-Neuzugang beim EC Bad Nauheim: Mit dem letztjährigen Deggendorfer Kyle Gibbons und dem Ex-Löwen Mike Card verstärken die Roten Teufel ab sofort ihren DEL...

Neuzugang von den Kassel Huskies
Mark Ledlin wechselt zu den Bietigheim Steelers

​Von den Kassel Huskies wechselt mit sofortiger Wirkung der 21-jährige Stürmer Mark Ledlin zu den Bietigheim Steelers. ...

4:3-Sieg nach Penaltyschießen
Löwen Frankfurt lassen Punkt gegen Bayreuth liegen

​Was für die Löwen Frankfurt lediglich zwei Punkte darstellten, schien den Bayreuth Tigers am Freitagabend ein gewonnener Punkt zu sein. Dabei sah es zwischenzeitlic...

Stürmer ist seit Dienstag wieder im Mannschaftstraining dabei
Stefan Reiter kehrt zurück ins Team der Tölzer Löwen

Langsam aber sicher entspannt sich die Verletzungs-Situation bei den Tölzer Löwen....

Eispiraten spielen gegen Kaufbeuren und Bietigheim
Eispiraten Crimmitschau gehen fokussiert ins Jubiläumswochenende

Den Eispiraten Crimmitschau, allen voran André Schietzold, steht ein ganz besonderes Wochenende bevor. Der 32-jährige Angreifer bestreitet am Sonntag gegen die Bieti...

DEL2 Hauptrunde

Freitag 18.10.2019
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
EHC Freiburg Freiburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Kassel Huskies Kassel
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Sonntag 20.10.2019
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2