Mikhail Nemirovsky zurück im Team der Eispiraten

Eispiraten erleiden zwei NiederlagenEispiraten erleiden zwei Niederlagen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am gestrigen

Abend fand zwischen dem suspendierten Spieler Mikhail Nemirovsky und dem

ETC-Vorstand ein klärendes Gespräch zur entstandenen Situation statt. Mikhail

Nemirovsky machte deutlich, den Eispiraten in der entscheidenden Runde helfen zu

wollen. Sollte der Eindruck entstanden sein, dass er sich in seinen Einsätzen

nicht hundert Prozent in den Dienst der Mannschaft und des Vereins gestellt

hatte, tue ihm das leid. Aus seiner Sicht hatte er immer versucht alles zu

geben, was er auch bei einer zweiten Chance in den anstehenden Playdown-Spielen

unter Beweis stellen will.

Angeraten zu

diesem nochmaligen Gespräch zwischen dem suspendierten Spieler und dem

ETC-Vorstand hatten am Wochenende die Kapitäne des Eispiraten-Teams. Um im

Vorfeld der Entscheidungsrunde aus sportlicher Sicht optimal aufgestellt zu

sein, hoffte man auf eine gemeinsame Verständigung beider Seiten. Zudem habe es

auch eine Aussprache zwischen der Mannschaft und Mikhail Nemirovsky gegeben.

Hier wurden die Sichtweisen zu seiner Rolle im Team diskutiert, verbunden mit

den Erwartungshaltungen bezüglich seiner sportlichen Fähigkeiten und der zu

erbringenden Leistung.

Auf Grund der

geführten Gespräche und der Stellungnahme des Spielers zu den geschehenen

Vorfällen, sowie der Bitte von Seitens der Mannschaft dem Spieler eine zweite

Chance zu geben, stimmt der ETC-Vorstand unter Beachtung der genannten

Forderungen diesem zu. Mikhail Nemirovsky steht damit dem Team ab sofort wieder

zur Verfügung. Dabei baut man auf die Aussagen des Spielers, der sich in diesen

Spielen voll in den Dienst der Mannschaft und des Saisonziels Klassenerhalt

stellen will.