Mike Muller wird neuer CheftrainerWichtige Personalie beim ESV Kaufbeuren geklärt

Foto: ESV KaufbeurenFoto: ESV Kaufbeuren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am heutigen Freitagmorgen stellte ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl auf einer Pressekonferenz mit dem Deutschamerikaner Mike Muller den anwesenden Pressevertretern den neuen Cheftrainer des ESV Kaufbeuren vor.

Mike Muller ist am 18.09.1971 in Edina, Minnesota geboren und kam zur Saison 1997/1998 das erste Mal nach Deutschland, besser gesagt nach Neuwied. Von dort an spielte der gelernte Verteidiger 13 Jahre lang in Deutschland u.a. Ravensburg, Bietigheim und Passau Eishockey und wurde schlussendlich in Weingarten bei Ravensburg heimisch. Nach der Beendigung seiner aktiven Zeit als Spieler entschied sich Muller die Laufbahn als Trainer einzuschlagen und sich vorerst um die Ausbildung von Nachwuchsspielrn zu kümmern.

Seine erste Station als Trainer hatte er dann in der Saison 2011/2012 er in Italien beim HC Eppan/Appiano, wo er sich für die die U20 Mannschaft der Italiener verantwortlich zeigte. Die letzten drei Jahre war Muller dann für die Nachwuchsmannschaften beim EV Ravensburg, dem Stammverein der Ravensburg Towerstars, als Trainer verantwortlich. In den Spielzeiten 2012/2013 und 2013/2014 fungierte er gleichzeitig noch als Co-Trainer von Petri Kujala bei den Towerstars in der DEL2 und konnte dort auch Erfahrungen in der DEL2 sammeln.

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl zum neuen Cheftrainer: "Ich kenne Mike Muller aus unserer gemeinsamen Zeit in Essen und hatte ihn dabei als absoluten Teamplayer und positiven Charakter in sehr guter Erinnerung. Wir wollten unbedingt einen Trainer verpflichten, der mit jungen Spielern umgehen und diese auch an die DEL2 heranführen kann. Sein Konzept und seine Philosophie sowie seine positive Art haben mich schlussendlich komplett davon überzeugt, dass wir mit ihm genau den Typ Trainer bekommen, den wir hier in Kaufbeuren brauchen. Mike will sich bei uns beweisen und mit uns gemeinsam etwas aufbauen. Ich bin überzeugt davon, dass ihm das auch gelingen wird."

Mike Muller äußerte sich wie folgt zu seiner neuen Aufgabe: "Ich will die eigene Leidenschaft, Herz und Teamgeist auf die Mannschaft übertragen. Es ist ein neuer Start und ich bin optimistisch. Wir müssen nach vorne schauen. Das Wichtigste wird die Arbeit im eigenen Drittel, die Chance vorne kommen dann vonn alleine."

Bobby Carpenter bekommt Teamkollegen
Kassel Huskies verpflichten mit Tim Kehler einen weiteren Trainer

​Die Kassel Huskies bekommen einen zweiten Trainer: Tim Kehler bildet ab sofort gemeinsam mit Bobby Carpenter das Trainerteam der Schlittenhunde – beide werden das T...

Im beiderseitigen Einverständnis Vertrag aufgelöst
Eispiraten und Tomáš Kubalík gehen getrennte Wege

​Die Eispiraten Crimmitschau und Stürmer Tomáš Kubalík gehen getrennte Wege. In einem gemeinsamen Gespräch kamen beiden Seiten zum einheitlichen Entschluss, dass Kub...

Letztjähriger Tölzer Goalie im Trainerstab
Mikko Rämö wird Torwarttrainer der Bayreuth Tigers

​Der Name des ehemaligen finnischen Torstehers Mikko Rämö dürfte den Fans der Bayreuth Tigers noch stark in Erinnerung sein, war dieser doch in der letzten Saison ei...

Torhüter kommt aus Krakau
Deggendorfer SC nimmt Jason Bacashihua unter Vertrag

​Nachdem der Deggendorfer SC bekannt gab, dass Torhüter Andrew Hare keinen Vertrag nach seinem Tryout bekommt, kann der Verein nun verkünden, dass ihm bei der Suche ...

Der slowakische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bad Nauheims Andrej Bires (Video)

Andrej Bires vom EC Bad Nauheim stellt sich beim DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen. Das ganze zusehen hier auf Hockeyweb. ...

Kein Anschlussvertrag
Andrew Hare verlässt den Deggendorfer SC

​Nach einem Tryout von vier Spielen verlässt Torhüter Andrew Hare den Deggendorfer SC wieder. Der Kanadier erhält keinen Vertrag für den Rest der Saison. ...

Hockeyweb zeigt die schönsten Treffer
Tor des Monats Oktober der DEL2 im Video

Wunderschöne Dribblings, traumhafte Pässe und eiskalte Abschlüsse gibt es bei uns zu sehen. Anklicken. Es lohnt sich!...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!