Michail Kozhevnikov: DEL-Erfahrung für die Hintermannschaft

Höchstadt  "Alligators" ohne Chance in BremerhavenHöchstadt "Alligators" ohne Chance in Bremerhaven
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auf reichlich DEL-Erfahrung blickt Michail Kozhevnikov zurück.

Der Defender verbuchte in der vergangenen Spielzeit 13 Einsätze in der

Eliteklasse für den REV- Kooperationspartner Hannover Scorpions, sowie 39

Spiele für die Seestädter in der 2. Bundesliga. Hier zeichnete sich der

Pinguin Nr. 54 durch 20 Punkte (5 Tore, 15 Vorlagen) und sein konsequentes

Defensivverhalten aus.

Mit erst 19 Jahren stand er 2000 bereits im DEL-Kader der

Krefeld Pinguine. Von dort aus ging es in der gleichen Spielzeit nach Duisburg,

wo er in der Oberliga Nord Eiszeit bekam. 2001 erfolgte der Wechsel nach

Augsburg. Hier schnürte sich der in St. Petersburg geborene Verteidiger für

das DEL-Team, sowie für die Ausburger Nachwuchs-Mannschaft in der Regionalliga

die Schlittschuhe.

DEL-Einsätze für Augsburg, Krefeld und Hannover

Um die Erfahrungen in fast allen Eishockey-Ligen zu komplettieren, wagte

Michail Kozhevnikov 2002 den Sprung zu den Straubing Tigers in die 2.

Bundesliga. Dort hielt es ihn allerdings auch nur ein gutes Jahr, da Krefeld

starkes Interesse zeigte. Nur wenige Monate später wechselte der Defender

allerdings zu den Hannover Scorpions. Um Spielpraxis und weitere Erfahrungen zu

sammeln, einigten sich die Verantwortlichen Hannovers und Bremerhavens vor

Beginn der vergangenen Spielzeit auf eine Förderlizenz für Michail Kozhevnikov.

Aus sporadischen Einsätzen wurden regelmäßig leistungsstarke Auftritte für

den REV. So stark, dass er seit dieser Saison zum festen Stamm der

REV-Leistungsträger gehört.

Ziel: Play-offs

Um die im letzten Jahr einmalige Atmosphäre der Play-off-Spiele gegen

Schwenningen und Straubing wieder miterleben zu können, will er alles dafür

geben, dass der REV auch 2005/2006 wieder die Play-offs erreicht. (Manuel

Holscher)

Neuzugang von den Black Wings Linz
Jordan Hickmott besetzt Kontingentstelle der Tölzer Löwen

​Punktlandung: Die Tölzer Löwen sind am letzten Tag, an dem Spielertransfers in der DEL2 möglich sind, fündig geworden. Aus der EBEL wechselt Jordan Hickmott nach Ba...

4:3-Erfolg für die Hessen vor über 4000 Zuschauern
Frankfurt entscheidet enges Löwen-Duell gegen Bad Tölz für sich

​Die Hauptrunde der DEL2 neigt sich dem Ende zu, die ersten Sonnenstrahlen deuten die heißeste Phase der Eishockey-Saison an. Während die Kellerkinder und Mittelfeld...

Westsachsen verpflichten zwei Spieler am „Deadline Day“
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ville Saukko und holen Ryan Nie zurück

​Die Eispiraten Crimmitschau sind kurz vor Ablauf der Transferperiode noch einmal aktiv geworden und haben zwei Spieler für die anstehende Hauptrunden-Schlussphase d...

Justin Kelly beendet seine Karriere
Andrew Schembri verlängert um zwei Jahre beim Deggendorfer SC

​Es werden die Spielzeiten acht und neun sein, die Andrew Schembri im Trikot des Deggendorfer SC spielen wird. Der Deutsch-Kanadier unterschrieb einen neuen Vertrag ...

Junger Verteidiger bleibt weiter bei seinem Heimatverein
Denis Pfaffengut verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Verteidiger Denis Pfaffengut und die sportliche Leitung des ESV Kaufbeuren haben sich auf eine Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre bis zum Ende der Saison 20...

22-Jähriger überzeugt
Löwen Frankfurt binden Dalton Yorke

​Dalton Yorke bleibt bei den Löwen Frankfurt. Die Hessen haben den Vertrag mit dem Verteidiger, der vor zwei Jahren an den Main kam, verlängert. Zuvor hatten schon d...

Johan Lorraine bleibt bis Saisonende
Nicklas Mannes verlängert bei den Bayreuth Tigers

​Nicklas Mannes, während der Saison zu den Bayreuth Tigers gewechselt, hat in den vergangenen Tagen seine Zusage für eine weiter DEL2-Spielzeit gegeben. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!