Michael Bitzer neu im Tor der Selber WölfeDeutsch-Amerikaner soll die Lücke von Evan Weninger schließen

Michael Bitzer spielt nun für die Selber Wölfe. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Michael Bitzer spielt nun für die Selber Wölfe. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der ehemalige U19-Nationaltorhüter der USA hat bereits Erfahrung in der ECHL sowie der DEL2 gesammelt, gilt als technisch stark und hat in den vergangenen beiden Jahren bei den Eispiraten Crimmitschau mit guten Leistungen überzeugt. Eigentlich wollte der Linksfänger ab dieser Saison als Trainer arbeiten, doch die Dinge entwickelten sich anders und so kehrt Bitzer als Goalie wieder zurück auf DEL2-Eis. Michael Bitzer wird zwar schon heute in Selb eintreffen, aber voraussichtlich erst ab dem 23. Dezember spielberechtigt sein.

Michael Bitzer wurde in Moorhead im US-amerikanischen Bundestaat Minnesota geboren. In seiner College-Zeit holte er sich bei der Bemidji State University diverse Auszeichnungen als bester Torhüter, Rookie des Jahres und Spieler des Jahres und sicherte sich in der Saison 2016/17 auch den Meistertitel mit seinem Team. Anschließend ging es für den Deutsch-Amerikaner für zwei Saisons in die ECHL, in der er für die Idaho Steelheads, Rapid City Rush und die Atlanta Gladiators zwischen den Pfosten stand, ehe er vor der Saison 2019/20 zu den Eispiraten Crimmitschau in die DEL2 wechselte und dort zwei Spielzeiten unter Vertrag stand.

„Ich habe Michael Bitzer bereits letztes Jahr bei meiner Hospitation in Crimmitschau kennengelernt. Er ist ein sehr ruhiger Typ, konnte bereits Erfahrung in der DEL2 sammeln und stand auch schon länger auf meiner Liste. Nichtsdestotrotz wird Michael erst einmal eine gewisse Zeit brauchen, um seine volle Leistungsfähigkeit zu entfalten, da er eigentlich seine Schlittschuhe an den Nagel hängen wollte und zuletzt im März am Spielbetrieb teilgenommen hat. Er hat sich aber auf dem Eis fit gehalten, hat mit einem ECHL-Team ein Trainingslager absolviert und stand zuletzt ständig mit einer Juniorenmannschaft in Winnipeg auf dem Eis. Dennoch wird er erst einmal Spielpraxis sammeln müssen, damit er uns den nötigen Rückhalt geben wird, wenn es für uns ans Eingemachte geht“, sagt der Selber Trainer Herbert Hohenberger.

„Eigentlich wollte ich nach der letzten Saison meine Profi-Karriere beenden. Allerdings nicht, weil ich dazu bereit war, sondern weil es eine Entscheidung für meine Familie war und ich eine Chance bekam, als Trainer zu arbeiten, was auch mein Plan ist für mein Leben nach meiner aktiven Karriere. Allerdings entwickelten sich dann ein paar Dinge anders als gedacht, so dass ich mich noch einmal umentschieden habe. Ich brenne dafür, wieder im Spielbetrieb auf dem Eis zu stehen und mich mit den Gegnern zu messen. Deshalb bin ich sehr dankbar für die Chance, mit Selb wieder in der DEL2 zu spielen“, sagt Bitzer.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Neuzugang aus Ravensburg
Luigi Calce kommt zum EC Bad Nauheim

​Das nächste Puzzleteil ist eingefügt: Vom letztjährigen Finalgegner aus Ravensburg wechselt Stürmer Luigi Calce zu den Roten Teufeln Bad Nauheim. Der 20-Jährige zäh...

2:1-Erfolg nach Verlängerung gegen starke Regensburger
DEL2: Kassel Huskies gewinnen erstes Finalspiel

​Mit den Kassel Huskies und den Eisbären Regensburg stehen die besten beiden Teams der DEL2-Hauptrunde im Play-off-Finale und dementsprechend hochklassig sollte die ...

Deutsch-Tscheche kommt aus Kaufbeuren
Dresdner Eislöwen verpflichten Sebastian Gorcik

​Die Dresdner Eislöwen haben den ersten Neuzugang für die Saison 2024/25 verpflichtet. Sebastian Gorcik wechselt vom ESV Kaufbeuren an die Elbe. Bei den Eislöwen hat...

Zweiter Neuzugang
EHC Freiburg verpflichtet Yannik Burghart

​Mit dem 22-jährigen Yannik Burghart kann der EHC Freiburg nach Georgiy Saakyan ein weiteres neues Gesicht im Kader für die kommende Saison präsentieren....

Andreas Becherer besetzt Co-Trainer-Posten
Daniel Jun bleibt Cheftrainer des ESV Kaufbeuren

​Daniel Jun bleibt auch in der kommenden Spielzeit 2024/25 der Chef hinter der Bande des ESV Kaufbeuren. Als Co-Trainer steht ihm dazu auch weiter der letztjährige U...

Alexander Dosch kommt aus Lindau
Erster Neuzugang bei den Lausitzer Füchsen

​Der erste Neuzugang der Lausitzer Füchse für die Saison 2024/25 ist perfekt. Alexander Dosch wird demnächst für den Zweitligisten aus Weißwasser stürmen....

Zwei Talente für die Roten Teufel
EC Bad Nauheim: Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel

​Förderverträge für Tjark Kölsch und Rik Gaidel U21-Förderverträge für zwei vielversprechende Talente: Tjark Kölsch (Jungadler Mannheim) und Rik Gaidel (Kölner Jungh...

6:2-Erfolg in Crimmitschau
Eisbären Regensburg folgen Kassel Huskies ins DEL2-Finale

​Nachdem die Eispiraten Crimmitschau am Freitag durch einen Sieg in Regensburg in der Halbfinal-Serie noch einmal verkürzt hatte, konnten die Eisbären am Sonntag ihr...