Meister mit FehlstartDEL2 Kompakt

Lesedauer: ca. 1 Minute

Effektivster Akteur am ersten Spieltag war David Vallorani aus Rosenheim, der sich mit drei Treffern (darunter ein Shorthander) bestens in der Liga einführte. Beim hessischen Derby siegten die Frankfurter und vergaben dabei noch zwei Penaltys.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bietigheim Steelers – Fischtown Pinguins 2:3 (0:2 0:0 2:1)

Torschützen Bietigheim: Pinizzotto, Wtigley; Bremerhaven: Guentzel, Owens, Lampl; Schiedsrichter: Müns; Zuschauer: 2289

Starbulls Rosenheim – Ravensburg Towerstars 4:1 (2:0 1:1 1:0)

Torschützen Rosenheim: Vallorani (3); Stretch; Ravensburg: Tousignant; Schiedsrichter: Bidoul

Kassel Huskies – Löwen Frankfurt 1:3 (0:0 1:0 0:3)

Torschützen Kassel: MacQueen; Frankfurt: Mazzolini (2), Laub; Schiedsrichter: Aicher, Sicorschi; Zuschauer: 4376

Wölfe Freiburg – Heilbronner Falken 3:2 (1:1 1:0 1:1)

Torschützen Freiburg: Linsenmaier (2), Haluza; Heilbronn: Brace, Rinke; Schiedsrichter: Lenhart; Zuschauer:2554

ESV Kaufbeuren – Dresdner Eislöwen 5:1 (0:1 3:0 2:0)

Torschützen Kaufbeuren: Menge, Schäffler, Fröhlich, St.Jaques, Schmidle; Dresden: Grafenthin; Schiedsrichter: Noeller; Zuschauer: 1888

SC Riessersee – Lausitzer Füchse 1:2 (0:0 0:1 1:1)

Torschützen Riessersee: Beck; Weisswasser: Heyer (2); Schiedsrichter: Zehetleitner; Zuschauer: 1725

Eispiraten Crimmitschau – EC Bad Nauheim 4:2 (1:0 1:0 2:2)

Torschützen Crimmitschau: Heinisch, Lampe, Tripp, Foy; Nauheim: Dineen (2); Schiedsrichter: Winnekens; Zuschauer: 2532