Mehr als mäßiges Spiel am Westbahnhof

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem mehr als mäßigen Vorbereitungsspiel sahen 1216 Zuschauer am Essener Westbahnhof einen glanzlosen 4:1 (1:1, 2:0, 1:0)-Sieg des DEL-Clubs Füchse Duisburg bei den Moskitos Essen. Allenfalls das erste Drittel wusste halbwegs zu gefallen, zwar gingen die Füchse mit 1:0 durch Schenkel in Führung, doch die Moskitos besaßen einige hochkarätige Möglichkeiten die Lukas Lang im Kasten der Füchse allesamt entschärfen konnte. In der 14. Spielminute konnte Patrick Saggau den Ausgleich erzielen und in dieser Phase hatten die Moskitos mehr vom Spiel, scheiterten aber immer wieder am gut aufgelegten Lang. 19 Sekunden waren im zweiten Drittel gespielt da entschied Schiedsrichter Kadow auf Penalty, den Franz Fritzmeier jr. in den rechten oberen Winkel verwandelte.

 

Das Spiel verflachte zusehends, 20 Sekunden vor Drittelende gelang Christian Hommel nach einem Fehler in der Moskitos-Deckung das 3:1. Etliche Strafzeiten im letzten Spielabschnitt trugen nicht mehr zur Besserung des Spiels bei, einzig Duisburg gelang noch ein Treffer durch Adam Courchaine zum Endstand. Auch für die Essener gab es noch ein paar Möglichkeiten, doch Lang war nicht mehr zu bezwingen. Am kommenden Dienstag (20 Uhr, Eissporthalle am Westbahnhof) geht es für die Moskitos im ersten Pflichtspiel der Saison gegen die Kassel Huskies im Pokal um den Einzug in die zweite Runde.

 

Tore: 0:1 (8:22) Schenkel (Taube), 1:1 (13:14) Saggau (Bartek, Sochan), 1:2 (20:19) Fritzmeier (Penalty), 1:3 (39:40) Hommel (4:5), 1:4 (51:36) Courchaine (Tessier, van Ballegooie). Strafen: Essen 24, Duisburg 34. Zuschauer: 1216. Schiedsrichter: Kadow – Gödel, Prefke. (uvo)