Max & Max für LandshutLandshut Cannibals

Lesedauer: ca. 1 Minute

Maximilian Brandl geht damit in seine mittlerweile vierte Spielzeit in Folge am Gutenbergweg, nach dem Titelgewinn 2011/2012 konnte der ältere der beiden Brandl-Brüder in der abgelaufenen Spielzeit 19 Scorerpunkte (Hauptrunde und Playoffs addiert, 9 Tore und 10 Vorlagen) verbuchen und ist froh, weiterhin für seinen Heimatverein aufs Eis gehen zu dürfen: „Es ist eine tolle Sache, dass wir uns sehr schnell einigen konnten. Als echter Landshuter will ich natürlich, wann immer es irgendwie geht, für den Heimatclub spielen. Da mein Verbleib bei der LES geklärt ist, kann ich mich jetzt wieder voll und ganz auf Studium und Sommertraining konzentrieren.“

Max Forster war während der letzten Spielzeit bereits für die Dreihelmenstädter aktiv, wechselte dann aber unter der Saison zum ESV Kaufbeuren. Der 22-Jährige konnte in der abgelaufenen Punkterunde für die Kannibalen in 16 Spielen 7 Scorerpunkte (3 Tore und 4 Vorlagen) sowie für die Buron Joker Kaufbeuren in 32 Spielen 14 Punkte (5 Tore und 9 Vorlagen) verbuchen. Nun ist Forster wieder an der Isar zurück und äußert sich dazu wie folgt: „Ich bin stolz wieder das Landshuter-Trikot tragen zu dürfen. Mit Freunden in der Heimat spielen zu können ist einfach das größte. Ich freue mich bereits auf die neue Saison.“

„Zwei junge gute Leute verpflichten zu können ist immer eine gute Sache, des Weiteren handelt es sich bei den Beiden um einwandfreie Charaktere. Wir wissen was wir an Max & Max haben. Max Brandl beispielsweise hat im letzten Jahr während eines Praktikums in der Geschäftsstelle bewiesen, dass er voll hinter dem Verein steht. Das ist die Mentalität auf die wir auch in Zukunft setzen wollen“, so Geschäftsführer Wiggerl Donbeck.

Allrounder bleibt ein Joker
Alexander Thiel bleibt beim ESV Kaufbeuren

Mit Alexander Thiel ist es dem ESVK gelungen, eine weitere wichtige Stütze in Kaufbeuren zu halten. ...

10.0 Quote für Freiburg - 11.0 Quote für Bietigheim
Entscheidungsspiel in der DEL2: EHC Freiburg - Bietigheim Steelers

Heute um 19:30 Uhr kommt es in Freiburg zum entscheidenden fünften Spiel der Playoff-Halbfinalserie zwischen dem EHC Freiburg und den Bietigheim Steelers. Ermittelt ...

Matej Mrazek bleibt in Dresden
Arturs Kruminsch kehrt zu den Dresdner Eislöwen zurück

Arturs Kruminsch kehrt nach vier Jahren zu den Dresdner Eislöwen zurück. Der 32-Jährige hat bei den Blau-Weißen einen Vertrag für die kommende Spielzeit unterschrieb...

Leon Hüttl, Luis Schinko & Stephen MacAulay verlassen Frankfurt
Drei Löwen auf dem Sprung in die DEL

Nach der Saison ist vor der Saison – die sportliche Abteilung hat keine Zeit zum Durchschnaufen, denn die Kaderplanung ist bereits in vollem Gange. Die ersten Entsch...

Spiel wird mit 5:0 für die Hessen gewertet
Ravensburg Towerstars in Quarantäne - Kassel Huskies stehen im Finale

Die komplette Mannschaft und der Staff der Ravensburg Towerstars müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ravensburg in Quarantäne begeben. Das für heute anges...

Zuletzt zwei Jahre in Bayreuth
Markus Lillich kommt nach Kaufbeuren zurück

​Mit Markus Lillich, der im Nachwuchs des ESV Kaufbeuren groß geworden ist und auch bei den Jokern seine ersten Profi-Spiele absolviert hat, kommt nach zwei Jahren i...

Böttcher unterschreibt ersten Profivertrag – Heyer verlängert um ein Jahr
Junges Duo bleibt bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau können weitere Kadernews für die anstehende Spielzeit 2021/22 verkünden. Mit Lucas Böttcher (18) und Niklas Heyer (19) bleiben gleich zw...

Spiel drei geht an die Hessen
Kassel Huskies schlagen die Ravensburg Towerstars

Am Freitagabend empfingen die Kassel Huskies zum zweiten Mal in dieser Halbfinalserie der DEL2 die Ravensburg Towerstars. Die Puzzlestädter hielten das Spiel bis in ...

Neuer Defender für die Tigers
Garret Pruden wechselt zu den Bayreuth Tigers

Mit Garret Pruden wechselt ein junger Verteidiger nach Oberfranken, der in den vergangenen beiden Jahren beim ERC Ingolstadt unter Vertrag stand und dort zu 36 Einsä...