Matthias Bergmann an Tumor erkranktRote Teufel Bad Nauheim

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Pressemitteilung der Roten Teufel im Wortlaut:

Kurz vor dem Saisonstart erreicht den EC Bad Nauheim eine in sportlicher sowie persönlicher Hinsicht äußerst bedrückende, negative Nachricht: "Unser Neuzugang Matthias Bergmann hat uns vor wenigen Wochen mitgeteilt, dass er an einem Tumor erkrankt ist. Die Hoffnung nach der sofortigen, positiv verlaufenen Behandlung war zuletzt, dass er eventuell rechtzeitig zum Trainingslager wieder einsteigen kann, doch er befindet sich nach wie vor in einer Rehabilitationsphase und wird uns dementsprechend nicht zum Anfang der neuen Spielzeit zur Verfügung stehen können", erklärt ein sichtlich betroffener Geschäftsführer Andreas Ortwein. "Bereits vor zwei Jahren hatten wir mit Fred Carroll leider eine ähnliche Thematik und wie damals stehen wir natürlich auch bei Matthias Bergmann voll hinter dem Spieler und wünschen ihm, seiner Familie und uns, dass er so schnell wie möglich auf das Eis zurückkehren kann. Wichtig ist jetzt vor allem, dass Matthias wieder vollständig gesund wird und weiterhin seinem Beruf als Eishockeyprofi nachgehen kann", so der Butzbacher.

"Wir werden auf jeden Fall noch einen ausländischen Abwehrspieler sowie einen deutschen Stürmer verpflichten, und dann sind wir bis zu Matthias Bergmanns Rückkehr auch aufgrund einiger Zwei-Wege-Spieler in unseren Reihen bestens aufgestellt. Wir wollen Matthias unbedingt bei uns sehen und wir werden die Zeit bis zu seiner Rückkehr auf jeden Fall überbrücken können", erklärt der sportliche Leiter Daniel Heinrizi. "Wir möchten alle Fans und Pressevertreter bitten, von Kontaktanfragen und -gesuchen an Matthias Bergmann Abstand zu nehmen. Seine Privatsphäre soll respektiert werden, zumal er sich derzeit voll auf seine Reha konzentriert", wünscht sich Andreas Ortwein abschließend.

Hockeyweb wünscht Matthias Bergmann alles Gute, viel Kraft und eine schnelle und vollständige Genesung.