Markus Lehnigk verlässt die Lausitzer FüchseNach über zwanzig Jahren

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 26-Jährige durchlief sämtliche Nachwuchsmannschaften und spielte neun Jahre in der zweiten Liga für die Lausitzer Füchse. Lehnigk informierte die sportliche Leitung am Montag, dass er sein Studium in den Wirtschaftswissenschaften fortsetzen will und dieses mit einem Praktikum verbunden werden soll.
„Das lässt sich leider in Weißwasser nicht kombinieren. Deshalb habe ich den Füchsen heute schweren
Herzens absagen müssen. Die Lausitz ist meine Heimat und die Füchse sind mein Verein. Aber ich muss auch an meine Zukunft denken. Und diese sehe ich eher in der Wirtschaft und nicht unbedingt im Sport. Ganz werde ich mit dem Eishockey sicher nicht aufhören. Aber als Vollzeitprofi werde ich nach dem Stand der Dinge auch nicht mehr spielen“, so Markus Lehnigk.
Die Lausitzer Füchse bedanken sich bei Markus Lehnigk für viele tolle Jahre im Trikot von Weißwasser.

„Wir hätten ihn gern noch lange bei uns im Team gehabt, aber respektieren seinen Wunsch nach
Veränderung. Für seine Zukunft wünschen wir Markus viel Erfolg. Zu Beginn der Saison werden wir ihn in einem würdigen Rahmen verabschieden“, sagt Sportdirektor Ralf Hantschke.