Mark Ledlin wechselt zu den Bietigheim SteelersNeuzugang von den Kassel Huskies

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der in Garmisch-Partenkirchen geborene Rechtsschütze wurde in der Jugend des SC Riessersee ausgebildet. Nach einem Jahr in einer kanadischen Juniorenliga wechselte er zum DNL-Team der Eisbären Berlin. In zwei Spielzeiten erzielte er 35 Tore und gab 45 Assists. Nach seiner Juniorenzeit ging es in die Oberliga zu den Hannover Indians. Dort wurde er zum „Rookie des Jahres“ gewählt. Via Förderlizenz absolvierte er für Kassel seine ersten acht Spiele in der DEL2. Für die Huskies kam er insgesamt 21 Mal zum Einsatz, dabei schoss der 1,82 Meter große Angreifer ein Tor und er gab eine Vorlage.

Geschäftsführer Volker Schoch zum Neuzugang: „Mark wird dem Kader mehr Tiefe geben und er bekommt bei den Steelers die Chance zu zeigen, was er kann. Er kennt die ihm zugeteilte Rolle und wird diese Herausforderung annehmen. Wir freuen uns zu sehen, was alles in ihm steckt.“